Diese Frage wartet auf Beantwortung

Was bekomme ich bei der Nutzung einer Alternativverbindung erstattet?

Ich bin im August an den Titisee in den Urlaub gefahren und wollte dann am 15. August 2017 von dort über Karlsruhe nach Paris weiterreisen. Da jedoch aufgrund der unplanmäßigen Bauarbeiten die Rheintalstrecke gesperrt wurde, konnte ich meine gebuchte Verbindung nach Paris nicht wahrnehmen. (Der ICE nach Paris wurde über Mannheim umgeleitet und ich konnte aufgrund des SEVs zwischen Rastatt und Baden-Baden nicht rechtzeizig von meiner Unterkunft in Titisee nach Mannheim gelangen.) Mit einem späteren ICE hätte ich auch nicht von Mannheim aus fahren können, da ich dann nicht rechtzeitig in Paris zu meiner gebuchten Unterkunft in Paris eingetroffen wäre.
Aus diesem oben genannten Grund habe ich mich in Neustadt an die DB Agentur gewandt, um eine alternative Verbindung zu buchen.
Dort konnte ich allerdings weder meine alte Fahrkarte (ein Online Ticket) zurückgeben, noch gegen eine Ersatzverbindung eintauschen (Der Mitarbeiter meinte, dass jeder mit einem solchen Online-Ticket kommen könne und das er dort nichts machen kann).
Daraufhin habe ich dann eigenmächtig eine Ersatzverbindung über Basel und weiter mit dem TGV nach Paris gebucht. Dafür habe ich allerdings den Originalpreis bezahlen müssen. Schlussendlich ist meine Frage, ob ich nun meine entstandenen Mehrkosten, also diese gebuchte Ersatzfahrkarte mit dem TGV über Basel nach Paris vollständig erstattet bekomme.

Emil1
Emil1

Emil1

Ebene
0
1 / 100
Punkt

Antworten

kabo
kabo

kabo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Schwierig.
Denn die Erstattung einer Ersatzbeförderung ist nach den gesetzlichen Fahrgastrechten nur vorgesehen, wenn das Reiseziel am gewünschten Tag mit der Bahn gar nicht mehr erreicht werden kann.
So wie Sie schreiben, hätten Sie noch einen ICE von Mannheim nach Paris bekommen können - dass der für Ihre Unterkunft in Paris zu spät gewesen wäre, liegt (auch wenn es hart klingt) nicht im Einflussbereich der Bahn.
Für das nicht genutzte Ticket steht Ihnen eine 100%-Erstattung zu, aber ich fürchte, dass Sie auf den Mehrkosten für die neue Fahrkarte sitzen bleiben.

DB
DB

DB

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte
Team

Hallo Emil1,

wie kabo Ihnen schon mitteilte, treten die Fahrgastrechte hier nicht in Kraft.

Ich kann Ihnen nur den Tipp geben, sich an unseren Kundendialog zu wenden, ggf. kann Ihnen aus Kulanz entgegen gekommen werden. Bitte schreiben Sie diesen per Post an und legen alle Dokumente sowie eine Sachverhaltbeschreibung bei.

Die Adresse lautet:

DB Fernverkehr AG
Kundendialog
Postfach 10 06 13
96058 Bamberg

Viele Grüße /mi