Frage beantwortet

Bei Reisantritt ist der BC25 Inhaber erkrankt

Liebes Bahnteam, ich habe eine Verständnisfrage. Wir haben ein Sparpreisticket für 4 Personen gebucht. Einer davon besitzt eine BC25. Nun ist uns am Reisetag der BC-Inhaber erkrankt und konnte nicht mitfahren. Wir haben daher die Reise nur zu Dritt angetreten. Bei der Fahrtenkontrolle wurden wir mit der Aussage konfrontiert, dass wir nun eigentlich noch etwas nachzuzahlen hätten, da uns allen durch den fehlenden BC-Inhaber ein Vorteil entstanden sei. Das konnten wir nicht so recht nachvollziehen.
Schließlich hatten wir für 4 bezahlt und es sind nur drei gereist.
Könnten Sie uns da mal das Thema nahebringen? Hätte es einen Unterschied gemacht, wenn ein anderer als der BC-Inhaber nicht mitgefahren wäre?

Zigurro
Zigurro

Zigurro

Ebene
0
21 / 100
Punkte
Die Antwort wurde von DB Bahn bestätigt
Benutzerin
Benutzerin

Benutzerin

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Waren denn die Fahrten für die drei Reisenden, die keine BC besitzen, ebenfalls mit BC-Rabatt gebucht? Dann ist eine Nachzahlung korrekt, denn bei einer BC kann immer nur deren Inhaber den Rabatt für sich in Anspruch nehmen. Wenn also drei Personen mit BC-Rabatt reisen, benötigen diese drei alle eine gültige BC.

Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Nein (1)

Ja (1)

50%

50% der Personen fanden diese Antwort hilfreich

Weitere Antworten

Benutzerin
Benutzerin

Benutzerin

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Waren denn die Fahrten für die drei Reisenden, die keine BC besitzen, ebenfalls mit BC-Rabatt gebucht? Dann ist eine Nachzahlung korrekt, denn bei einer BC kann immer nur deren Inhaber den Rabatt für sich in Anspruch nehmen. Wenn also drei Personen mit BC-Rabatt reisen, benötigen diese drei alle eine gültige BC.

Zigurro
Zigurro

Zigurro

Ebene
0
21 / 100
Punkte

Für alle anderen Reisenden wurde natürlich kein Rabatt gebucht, da sie keine BC25 besitzen. Das heißt die Buchung war für 4 Personen ( 3 x ohne BC / 1x mit BC25).

kabo
kabo

kabo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

"Bei der Fahrtenkontrolle wurden wir mit der Aussage konfrontiert, dass wir nun eigentlich noch etwas nachzuzahlen hätten, da uns allen durch den fehlenden BC-Inhaber ein Vorteil entstanden sei. "
-> Das gabe es mal in Form des "Mitfahrerrabattes". Dadurch kosteten Tickets für mehrere Personen weniger als wenn die Reisenden einzeln gebucht hätten. Die Preisbildung war etwas kompliziert und führte unterm Strich dazu, dass bei Sparpreisen auch nicht-BC-Inhaber etwas profitiert haben, wenn BC-Inhaber und nicht-BC-Inhaber ein gemeinsames Ticket buchen. Diese Regelung wurde aber zum 1.8.17 abgeschafft.

Benutzerin
Benutzerin

Benutzerin

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Mussten Sie denn nun eigentlich nachzahlen?
Noch eine andere Nachfrage: Auf wessen Name war das Ticket ausgestellt? Falls auf den des abwesenden BC-Inhabers hätten Sie dann sogar noch Glück gehabt.

Zigurro
Zigurro

Zigurro

Ebene
0
21 / 100
Punkte

Wir mussten aus "Kulanz" nicht nachzahlen. Das Ticket war auf meinen Namen ausgestellt, daher war hier nichts zu beanstanden. Der Info von kabo nach wäre der Ticketpreis 3 x der Einzelpreis ohne BC plus 1 x der Einzelpreis mit 25% Rabatt. So konnte ich das auch auf unserem Ticket nachvollziehen. Das deckt sich auch mit meiner Annahme. Ist das so richtig?

DB
DB

DB

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte
Team

Hallo Zigurro,

die Annahme ist korrekt. Der einzige Vorteil, den es bei einer Mehrpersonenfahrkarte für Reisende ohne BahnCard durch die BahnCard noch geben kann, ist die City-Funktion, sofern sich diese auf dem Ticket befand. Hier kann hinter dem Start-/Zielbahnhof der Zusatz +City stehen, welcher zu einer kostenlosen Anschlussfahrt im Stadtgebiet für alle Reisenden (nicht nur für den BahnCard-Inhaber) berechtigt. Den Mitfahrer-Rabatt, auf den der Kollege scheinbar anspielte, gibt es nicht mehr. /ti