Frage beantwortet

Zugverbindung über Fahrplansuche nicht auffindbar.

Hallo,
ich möchte von Magdeburg Hbf nach Bad Endorf reisen und habe dafür eine möglichst schnelle Verbindung gesucht. Eine schnelle Verbindung am 4. Oktober wäre:

Magdeburg Hbf > Naumburg(Saale)Hbf - RE 16323 (Abf. 13:37)
Naumburg(Saale)Hbf > Nürnberg Hbf - IC 2301 (Abf. 15:26)
Nürnberg Hbf > München Hbf - ICE 723 (Abf. 19:02)
München Hbf > Bad Endorf - EC 391 (Abf. 20:17)

Dauer der Fahrt 7:32 Stunden mit 3x Umsteigen.


Die Fahrt mit oben genannten Zügen wollte ich nun für einen Tag später, also Donnerstag, den 5. Oktober buchen. Über die manuelle Zugsuche konnte ich bereits herausfinden, dass alle der am Mittwoch fahrenden Züge auch am Donnerstag fahren. Über die Reiseauskunft ist es mir allerdings nicht möglich, die Reise in der oben genannten Zugkonstellation für Donnerstag zu buchen.

Zur Buchung steht mir nur die 32 Minuten längere Verbindung ohne Umstieg in Nürnberg Hbf zur Verfügung:

Magdeburg Hbf > Naumburg(Saale)Hbf - RE 16323 (Abf. 13:37)
Naumburg(Saale)Hbf > München Hbf - IC 2301 (Abf. 15:26)
München Hbf > Bad Endorf - M 79043 (Abf. 20:44)

Auch wenn ich in der Suchoption unter "Weitere Optionen" einen Zwischenhalt in Nürnberg Hbf vorgebe, wird mir für Donnerstag kein Umstieg in Nürnberg zu ICE 723 um 19:02 Uhr angeboten. Über die Reiseauskunft wird mir ausschließlich die Weiterfahrt mit dem IC 2301 und der anschließenden Weiterfahrt mit dem M 79043 angeboten.

Wie kann ich über die Reiseauskunft die oben genannte schnellere Verbindung über Nürnberg finden und buchen?

Viele Grüße & besten Dank im Voraus.

Bergen3377
Bergen3377

Bergen3377

Ebene
0
14 / 100
Punkte
Diese Antwort wurde als beste Antwort ausgewählt

Kurioser Weise hilft es in Ihrem Fall, wenn Sie den Haken bei "schnelle Verbindungen bevorzugen" rausnehmen, dann erscheint Ihre gewünschte Verbindung auch am 05.10., obwohl sie am 04.10. auch mit dem Haken erscheint, was ja auch richtig ist, weil es die schnellere Verbindung ist. Am besten ist es, die "schnellen Verbindungen" immer abzuwählen, weil dann stets alle möglichen Varianten erscheinen.

@DB | Ich frage mich, wann diese völlig sinnlose Funktion "schnelle Verbindungen bevorzugen" endlich mal abgeschafft wird. Diese führt immer wieder zu Irritationen und - wie in diesem Fall - unsinnigen bzw. unlogischen Ergebnissen. Zumindest der Haken in dieser Funktion gehört nicht schon grundsätzlich gesetzt. Am besten ist es doch, wenn einfach alle Verbindungen angezeigt werden. Welche davon schneller/langsamer oder teurer/billiger ist, erschließt sich einem doch ganz offensichtlich. Wenn dagegen Verbindungen, manchmal sogar um wenige Minuten langsamere Direktverbindungen zu Gunsten von Umsteigeverbindungen mit knappem Anschluß, einfach weggelassen werden, ist das unsinnig. Ich bitte Sie dringend, diese längst überfällige Änderung beim Fachbereich anzuregen - vielen Dank!

Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Nein (1)

Ja (1)

50%

50% der Personen fanden diese Antwort hilfreich

Weitere Antworten

Kurioser Weise hilft es in Ihrem Fall, wenn Sie den Haken bei "schnelle Verbindungen bevorzugen" rausnehmen, dann erscheint Ihre gewünschte Verbindung auch am 05.10., obwohl sie am 04.10. auch mit dem Haken erscheint, was ja auch richtig ist, weil es die schnellere Verbindung ist. Am besten ist es, die "schnellen Verbindungen" immer abzuwählen, weil dann stets alle möglichen Varianten erscheinen.

@DB | Ich frage mich, wann diese völlig sinnlose Funktion "schnelle Verbindungen bevorzugen" endlich mal abgeschafft wird. Diese führt immer wieder zu Irritationen und - wie in diesem Fall - unsinnigen bzw. unlogischen Ergebnissen. Zumindest der Haken in dieser Funktion gehört nicht schon grundsätzlich gesetzt. Am besten ist es doch, wenn einfach alle Verbindungen angezeigt werden. Welche davon schneller/langsamer oder teurer/billiger ist, erschließt sich einem doch ganz offensichtlich. Wenn dagegen Verbindungen, manchmal sogar um wenige Minuten langsamere Direktverbindungen zu Gunsten von Umsteigeverbindungen mit knappem Anschluß, einfach weggelassen werden, ist das unsinnig. Ich bitte Sie dringend, diese längst überfällige Änderung beim Fachbereich anzuregen - vielen Dank!

Hallo ThomasDenkel, die bereits aktivierte Checkbox wird es weiterhin geben, da die Mehrheit schnelle Verbindungen bevorzugt, wenn eine Auskunft von A nach B gesucht wird. Wer an seiner Verbindung etwas „basteln“ möchte, kann dies gerne mit Abwahl und in den weiteren Optionen tun. /ch

@DB/ch | Wäre ja schön und recht, wenn dann auch die schnellsten und vor allem sinnvollsten Verbindungen angezeigt würden, was ja aber offensichtlich - siehe vorliegender Fall - nicht so ist. Gerade Laien, aber auch Profis werden mit dieser Funktion immer wieder in die Irre geführt, deshalb gehört diese weg oder zumindest nicht voreingestellt. Jeder kann auch so auf einen Blick erkennen, welche die für ihn zeitlich und/oder preislich günstigste Verbindung ist - oder? Ein Schelm, wer auf den Gedanke kommt, daß die DB damit lediglich Kunden gezielt auf Verbindungen mit Fernverkehrs-Anteil und/oder höherem Preis lenken will. Eigentlich sind doch meines Wissens im Online-Vertrieb grundsätzlich Voreinstellungen, die zum Nachteil des Kunden sein können, nicht erlaubt. Das scheint für die DB in diesem Fall nicht zu gelten?

Zur Untermauerung meiner These hier noch ein gutes Beispiel:
Es gibt in Augsburg Hbf mehrmals täglich Abfahrten von Fern- und Nahverkehr Richtung München zur gleichen Uhrzeit, z. B. Mo - Fr an Werktagen um 10:39 / 14:39 / 18:39 / 20:39 Uhr. Wenn Sie zu diesen Zeiten eine einfache Abfrage von Augsburg Hbf nach München Hbf eingeben, erscheinen stets nur die teureren Fernzüge, während die nur wenige Minuten langsameren, aber ebenfalls direkten NV-Züge unterdrückt werden. Probieren Sie das mal selbst mit Laien aber auch mit Profis (z. B. einem Ihrer Kollegen) aus, ob die da sofort durchsteigen und das merken. Um den Gesamtverkehr zu erhalten, muß erst wieder "schnelle Verbindungen bevorzugen" abgewählt werden - das kann doch so nicht angehen?

Auf bahn.de ist dieses Auswahlkästchen wenigstens noch gleich in der ersten Eingabemaske platziert und fällt somit noch einigermaßen auf. Im DB-Navigator muss man dagegen schon um einiges findiger sein, um darauf zu stoßen. Dabei sollte man doch eigentlich davon ausgehen können, daß, wenn man selbst keine speziellen Optionen eingibt, das Gesamtangebot erhält - oder?

Meines Erachtens ist das eine gezielte Irreführung von Kunden und ich werde das jetzt, weil ich mich darüber schon lange und richtig ärgere, mal verbraucherschutzmäßig dem Fahrgastverband Pro Bahn melden, damit man sich dort im Sinne aller Fahrgäste dafür einsetzen kann, daß dies unterbunden wird. Ich selbst werde damit an dieser Stelle wohl leider nicht weiterkommen, zumal Sie es ja auch pflichtbeflossen noch verteidigen, was Ihnen natürlich nicht vorzuwerfen ist, die Sache aber auch nicht besser macht.

Bergen3377
Bergen3377

Bergen3377

Ebene
0
14 / 100
Punkte

@ThomasDenkel
Danke für die Antwort! Wenn ich "Schnelle Verbindungen bevorzugen" herausnehme, wird mir tatsächlich die gesuchte Zugverbindung angezeigt. An diese Option hatte ich gestern gar nicht gedacht, da ich bei einer "schnellen Verbindung" schlichtweg von der Verbindung ausgegangen war, die mich in kürzester Zeit an meinen Zielbahnhof bringt. Seltsamerweise war der Gegenteil der Fall - mit der Auswahl "Schnelle Verbindungen bevorzugen" wurde mir die Verbindung mit der kürzesten Reisezeit erst gar nicht angezeigt.

@DB
In der Tat bevorzugt die Mehrheit der Reisenden eine schnelle Verbindung. Eine schnelle Verbindung ist für mich aber eine Verbindung, mit der kürzesten Reisezeit. Und leider wird die kürzeste Reisezeit nicht immer mit der Auawahl "Schnelle Verbindungen bevorzugen" angezeigt. Leider etwas irreführend.