Frage beantwortet

Darf ich als im Elsass wohnende Franzose mir eine deutsche Bahncard erwerben?

Ich möchte von Strasbourg nach Berlin fahren. Ich kann jetzt mit der Strassenbahn nach Kehl fahren und dort in den Zug einsteigen. Gilt das DB-Bahncard-Angebot auch für Passagiere, die nicht ihren festen Wohnsitz in Deutschland haben? Ich kann natürlich sehr leicht nach Kehl oder Offenburg, um sie am Schalter zu kaufen.

MSmith67
MSmith67

MSmith67

Ebene
0
1 / 100
Punkt
Die Antwort wurde von DB Bahn bestätigt

Ja, das dürfen Sie. Ich möchte Ihnen aber dringend empfehlen, sich zuvor mit den zahlreichen Varianten der BahnCard intensiv zu befassen. Welche die richtige Version für Sie ist, hängt ganz stark von Ihren Reisegewohnheiten/-bedürfnissen ab und muß genau abgewogen werden. Im Zweifel lieber vor dem Kauf nochmals hier oder in der Verkaufsstelle alle der sicherlich auftauchenden Fragen klären.

Hier der Link zu den BahnCard-Angeboten: https://www.bahn.de/p/view/bahncard/index.shtml?dbkanal_0...

Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Nein (1)

Ja (0)

0%

0% der Personen fanden diese Antwort hilfreich

Weitere Antworten

Ja, das dürfen Sie. Ich möchte Ihnen aber dringend empfehlen, sich zuvor mit den zahlreichen Varianten der BahnCard intensiv zu befassen. Welche die richtige Version für Sie ist, hängt ganz stark von Ihren Reisegewohnheiten/-bedürfnissen ab und muß genau abgewogen werden. Im Zweifel lieber vor dem Kauf nochmals hier oder in der Verkaufsstelle alle der sicherlich auftauchenden Fragen klären.

Hier der Link zu den BahnCard-Angeboten: https://www.bahn.de/p/view/bahncard/index.shtml?dbkanal_0...

Leo
Leo

Leo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Z.Z. kann man für gelegentliche Fernreisen mit der Jubiläumsbahncard25 nicht viel falsch machen, die gibt 25% auf Sparpreise mit Zugbindung. Bahncards kann man sogar online zum sofortigen Ausdruck online kaufen, man muß die endgültige Karte dann nicht am Bahnhof abholen:

https://www.bahn.de/p/view/bahncard/ueberblick/jubilaeums...

Bei der DB wird der Sparpreis immer für die ganze Strecke festgelegt, unabhängig von Umstiegen. Das erlaubt auch einige Stunden Aufenthalt unterwegs, der bei Sparpreisen aber verbindlich als Option vorher gebucht werden muss.

Der Rabatt ist immer einheitlich 25% (oder 50% bei der wesentlich teurereren Bahncard50 und dann auch nur auf den Flexpreis- Normaltarif).

Im Gegensatz zur SNCF (je nach Zug 25% bis 50% auf den Tarif Loisir mit z.B. Carte Senior+) hat man bei kurzfristigen Buchungen keine Vorteile gegenüber Leuten ohne Bahncard; es gibt immer 25% Rabatt. Es wird zwar normalerweise teurer, aber zu früh sollte man auch nicht buchen! Da der Preis nicht pro Zug berechnet wird, ist es in Deutschland oft billiger, stark befahrene Rennstrecken und ICE zu meiden und ggf. sogar Umwege (hier z.B. über Koblenz oder Hof) zu fahren. Bei Sparpreisen muß die gesamte Fahrt bis zum nächsten Morgen um 10h beendet sein auch wenn man erst spätabends los fährt.

Achtung: Jede Bahncard für Privatpersonen ist ein Abo, dass 6 Wochen vorher gekündigt werden muss!