Frage beantwortet

Vorbestellen

In den Informationen steht ich kann Fahrkarten 180 Tage vorher bestellen. Das ist offensichtlich fake - es ist der erste Oktober, ich kann nicht mal für Januar vorbestellen, obwohl das nur 90 Tage sind. Warum wird so eine unsinnige Information überhaupt veröffentlicht, und warum reagieren Mitarbeiter der Bahn genervt , wenn man wissen will, wann man WIRKLICH vorbestellen kann? Ist es zu viel verlangt, eine vernünftige Antwort auf die Frage zu bekommen, insbesondere dann, wenn offiziell so ein Unfug verbreitet wird? Die Antwort auf diese Frage, liebe Mitarbeiter, ist ein Datum, keine Belehrung. Und wenn ihr keine Ahnung habt, dann sagt eben : keine Ahnung.

Die Antwort wurde von DB Bahn bestätigt

Man kann nur etwas vorbestellen, wenn es auch einen Fahrplan fuer diesen Zeitraum gibt. Der Winterfahrplan erscheint aber erst Mitte Oktober. Dieser deckt dann den Zeitraum ab 10. Dezember ab. Diese Frage wird hier des oefteren gestellt. Mit der Suchfunktion findet man auch das genaue Datum im Oktober.

Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Nein (13)

Ja (1)

7%

7% der Personen fanden diese Antwort hilfreich

Weitere Antworten

Man kann nur etwas vorbestellen, wenn es auch einen Fahrplan fuer diesen Zeitraum gibt. Der Winterfahrplan erscheint aber erst Mitte Oktober. Dieser deckt dann den Zeitraum ab 10. Dezember ab. Diese Frage wird hier des oefteren gestellt. Mit der Suchfunktion findet man auch das genaue Datum im Oktober.

Momentan können Sie Verbindungen nur für Reisetage bis zum 09.12.2017 abfragen und buchen. Grund dafür ist der alljährlich Mitte Dezember europaweit stattfindende Fahrplanwechsel. Verbindungen ab dem 10.12.2017 werden ab 17.10.2017 online gestellt und sollten dann auch größtenteils wieder 180 Tage im Voraus buchbar sein. Beachten Sie aber bitte, daß evt. noch nicht sämtliche Verbindungen (insbesondere auch Nah-/Regionalzüge, S-Bahnen, Verkehrsverbünde, Auslandsverbindungen) online sein könnten und daß es stets noch nachträglich zu Fahrplanänderungen (z. B. wegen noch nicht eingeplanten Baustellen und dadurch bedingten Zugausfällen und/oder Umleitungen) kommen kann. Prüfen Sie daher ggf. Ihre gewünschte bzw. gebuchte Verbindung regelmäßig, vor allem auch nochmals am Tag vor Reiseantritt. Die Gültigkeit Ihrer Fahrkarte bleibt davon auf jeden Fall unberührt, da Sie ggf. eine Ersatzverbindung nutzen dürfen.

@DB | Viele derartige Nachfragen würden sich wohl erübrigen, wenn gleich auf der Startseite von http://www.bahn.de ein unübersehbarer Hinweis angebracht würde. Gleiches gilt für den DB-Navigator, in dem es bei Anfragen für Verbindungen ab dem 10.12. nur lapidar "Datum außerhalb der Fahrplanperiode" heißt. Damit können weniger erfahrene Kunden nichts anfangen. Auch kann man nicht voraussetzen, daß jeder über den jährlichen Fahrplanwechsel Bescheid weiß. Schließlich versucht die DB auch auf vielen Wegen Neukunden anzulocken, die möglicherweise bisher nur Auto gefahren und somit in Bahnangelegenheiten völlig unerfahren sind und dann natürlich nachfragen. Weder DB-Mitarbeiter noch Teilnehmer dieser Community sollten deshalb genervt auf diese Fragen reagieren, auch wenn diese schon zigfach so oder ähnlich gestellt und beantwortet wurden.

@DB/ch | Mir als erfahrenem Nutzer ist das klar, mit oder ohne dem Hinweis. Ein Seltenfahrer oder Neukunde aber gibt seinen Verbindungswunsch ab dem 10.12. ein, sieht dann den in roter Schrift ausgeführten Text, daß derzeit nur Auskünfte bis zum 09.12. möglich sind, wundert / ärgert sich darüber und fragt hier oder anderswo nach. Der von Ihnen zitierte, dagegen sehr unauffällig platzierte Hinweistext geht dabei in aller Regel unter, oder weshalb sonst meinen Sie, werden allein schon hier soviele Anfragen zu diesem Thema gestellt? Es ist doch ein glasklares Indiz dafür, daß dieser Hinweis eben nicht ausreichend bzw. an falscher Stelle und zu unauffällig angebracht ist. Vielleicht kann man den Hinweistext wenigstens auch in roter Schrift ausführen, damit er besser auffällt.

Wenn ich heute (12.10.2017) auf der DB Startseite eine Verbindung für den 14.12. von Berlin nach München suche, erhalte ich eben KEINEN Hinweis darauf, WANN es möglich sein wird, für diesen Tag zu buchen. Sondern lediglich diesen Text in roter Schrift:
"Leider kann die elektronische Reiseauskunft derzeit nur Auskünfte vom 11.12.16 bis zum 09.12.17 geben. Vielen Dank für Ihr Verständnis."
Und das ist eben NICHT ausreichend, meiner Meinung nach. Ich kann mich nur anschließen: Gleich auf der DB-Startseite müsste ein auffälliger Hinweis erfolgen, dass der Winterfahrplan erst ab 17.10.2017 verfügbar sein wird und man bis dahin keine Tickets buchen kann, für Tage nach dem 09.12.2017. DAS wäre eine korrekte Angabe!
Meine Vermutung: Diese Tatsache ist der DB selbst so peinlich, so dass darauf verzichtet wird, die Fakten klar und deutlich zu benennen. Keine Hilfe für die Kunden!

@DB | Es ist echt unglaublich. Jetzt ist - trotz der vielfach geäußerten Kritik - nicht mal mehr der Hinweis, den miir DB/ch noch so schön markiert hat - vorhanden. Dabei wäre es, wie von mir und andern Usern bereits erbeten und ausgeführt, dringend nötig, einen unübersehbaren Hinweis auf den Fahrplanwechsel und den Verkaufsstart für Reisen ab dem 10.12.17 anzubringen. Und was macht die DB? Genaus das Gegenteil!

Suchen Sie z. B. mal bei der DSB nach einer Verbindung nach Deutschland, dann sehen Sie, wie so ein Hinweis aussehen könnte. Dabei verkauft die DSB innerdänische Verbindungen nach dem Fahrplanwechsel bereits, informiert ihre Kunden für Reisen nach Deutschland aber besser, als die DB das tut: https://travel.b-europe.com/dsb-rail/dk/booking#TravelWish

KundinBerlin, das tut mir leid, dass der Hinweis wieder weggenommen wurde. Diese Info musste wegen den vielen Meldungen zum Sturmtief Xavier ersetzt werden. Ich werde dies noch einmal bei den Kollegen von bahn.de anbringen. /ch

Tomcathessen
Tomcathessen

Tomcathessen

Ebene
0
22 / 100
Punkte

Schön wie selbstgefällig die DB auf den Fahrplanwechsel hinweist. Nun suche ich heute, am 17.12. eine Verbindung für morgen. Antwort der DB: Keine Verbindung möglich wegen Fahrplanwechsel. Für Januar - gleiches Problem. Da bleibt wohl nur Netflix. Vielleicht können private Unternehmen ja einen Tag im voraus planen.

@Tomcathessen | Die Eisenbahnfahrpläne müssten eigentlich alle online sein. Enthält Ihre gesuchte Verbindung vielleicht Verkehrsmittel außerhalb des Systems Eisenbahn (Bus, Tram, U-Bahn, ...)? Für diese Fahrpläne ist die DB nicht verantwortlich und stellt diese nur als zusätzlichen Service für die Reiseplanung online, wenn diese von den jeweiligen Verkehrsunternehmen/-verbünden entsprechend geliefert werden - das ist leider so. Um ein Ticket / einen Fahrplan für Ihre geplante Zugfahrt zu erhalten, probieren Sie somit einfach mal, nur von Bahnhof bis Bahnhof zu suchen. Für weitere Hilfestellungen wäre es ggf. gut zu wissen, um welche Verbindung es genau geht.

Tomcathessen
Tomcathessen

Tomcathessen

Ebene
0
22 / 100
Punkte

Das gute an der Beantwortung meiner Frage - nach nur 18 Stunden eine Antwort. Nur mit diesem "eigentlich" komme ich nicht klar. Die Reise soll von Deggendorf (oder Plattling als ICE-Bahnhof) nach Engelthal gehen - irgendwo bei Nürnberg. Bei dieser Frage verabschiedet sich die Bahn mit "Code: H899".
Wohl dem, der eine Liste der Code-Deutungen hat. Google schlägt eine Door to Door Netflix Verbindung vor.Ist ja mal eine Idee. Bei der Bahn spielt es übrigens keine Rolle, an welchem Tag. Wenn man das Problem mal kundenorientiert und nicht prozessorientiert angeht ist wohlmöglich Geschäft zu machen :-)

Hallo Tomcathessen,

bei der Verbindung nach Engelthal nutzen Sie als letztes Verkehrsmittel ab Hersbruck
einen Bus. Für diese Verbindung von Hersbruck - Engelthal sind noch keine Fahrplandaten hinterlegt.

Um unseren Nutzern lückenlose Reiseinformationen über die gesamte Reisekette von Haus zu Haus geben zu können, informieren wir über eigene und Angebote anderer Verkehrsunternehmen. Bei vielen Verbindungen im ÖPNV sind wir auf Daten angewiesen, die wir von anderen Verkehrsbetrieben oder deren Dienstleistern geliefert bekommen. Diese stehen leider nicht immer parallel zu den Daten der DB zur Verfügung. Wir arbeiten daran, dass alle Verbindungen so schnell wie möglich wieder wie gewohnt zur Verfügung stehen. /tr

Meines Erachtens fehlt es sowohl seitens der DB als auch vieler Verkehrsunternehmen/-verbünde an dem Willen bzw. dem Bewusstsein für die Notwendigkeit, uns Fahrgästen sämtliche Fahrplandaten auf allen relevanten Kanälen / Auskunftsseiten rechtzeitig und vollständig zur Verfügung zu stellen. Wenn immer nur einer das Problem auf den/die anderen schiebt, kann das auch zukünfit zu keiner für die Kunden befriedigenden Lösung führen. Entscheidet sich der Kunden aufgrund solcher Mängel für die Reise per Auto / Bus / Flugzeug, ist damit weder der DB noch einem der zahlreichen Verkehrsunternehmen gedient, die sich also mit diesen Mängeln in der Reiseauskunft allesamt selbst schädigen. Offensichtlich ist dies den Verantwortlichen aber leider egal, weil sich dieses "Drama" alljährlich wiederholt, was sehr bedauerlich und für uns Fahrgäste ärgerlich ist.