Frage beantwortet

Fahrplanänderung - der ausgewählte Zug fährt nicht mehr. Wie buche ich um, bzw. kann ich nun komplett stornieren?

Eine Woche vor der Hinfahrt haben wir heute per E-Mail die Information bekommen, dass sich am Fahrplan etwas geändert hat und der ausgewählte Zug nicht mehr fährt. Der in der E-Mail vorhandene Link führt uns lediglich zur Fahrplanauskunft und Neubuchung. Aber ich will ja nicht neu buchen und bezahlen!!! Ehrlich gesagt bin ich immens verärgert und möchte die ganze Reise nun stornieren und mein Geld für Tickets und Sitzplatzreservierungen zurück!

ksvoll
ksvoll

ksvoll

Ebene
0
1 / 100
Punkt
Die Antwort wurde von DB Bahn bestätigt
Benutzerin
Benutzerin

Benutzerin

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Falls es sich um ein Sparpreisticket handelt: nicht stornieren sondern zur Erstattung einreichen. Sonst müssen Sie Stornogebühr(en) zahlen.

Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Nein (1)

Ja (1)

50%

50% der Personen fanden diese Antwort hilfreich

Weitere Antworten

Benutzerin
Benutzerin

Benutzerin

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Falls es sich um ein Sparpreisticket handelt: nicht stornieren sondern zur Erstattung einreichen. Sonst müssen Sie Stornogebühr(en) zahlen.

Elementarteilchen
Elementarteilchen

Elementarteilchen

Ebene
2
1795 / 2000
Punkte

Falls es sich um ein Sparpreis-Ticket mit Zugbindung handelt, verfällt die Zugbindung, wenn es die gebuchte Verbindung nicht mehr gibt. In dem Fall können Sie an dem Reisetag einfach eine beliebige andere Verbindung nehmen (auch höherwertige, d.h. bei gebuchter IC-Verbindung darf man dann auch den ICE nehmen). Wenn Zeit ist, empfiehlt es sich am Infopoint im Bahnhof sich die Aufhebung der Zugbindung mit einem Stempel auf dem Ticket bestätigen zu lassen, da der Kontrolleur im Zug nicht alle Zugausfälle kennt, und so direkt sieht, warum sie in einem nicht gebuchten Zug sitzen. Das ist aber nicht unbedingt nötig.

Bei einem Flexpreis-Ticket ohne Zugbindung können Sie ja generell auch andere alternative Verbindungen nehmen.

Insofern ist der Link in der Mail zur Reiseauskunft auch sinnvoll, damit Sie sich eine alternative Verbindung suchen können.

Generell gilt: kommen Sie mehr als 1 Stunde später als gebucht am Ziel an, haben die auch Anspruch auf Entschädigung. Wobei man aber durch eine alternative Verbindung u.U. gar keine Verspätung mehr hat.

Die Reservierungen kann man kostenlos umbuchen oder sich erstatten lassen.

Wenn eine alternative Verbindung nicht in Frage kommt, können die sich die Tickets und Reservierungen auch erstatten lassen. Wie „Benutzerin” schon gesagt hat, bei Sparpreisen nicht stornieren, denn dann fällt immer Stornogebühr an. Das geht über das Servicecenter Fahrgastrechte. Dort gibt es ein Formular, wo man dann ankreuzt, dass man die Reise wegen Verspätung/Zugausfall nicht angetreten hat. Das Formular mit Fahrkarte am Bahnhof abgeben oder per Post einschicken, und dann gibt es das Geld zurück.