Diese Frage wartet auf Beantwortung

Wie Barrierefrei sind die DB Reisezentren für Blinde und Sehbehinderte?

Mir ist aufgefallen das es am Aufrufsystem in den DB Reisezentren eine gravierende Änderung gab. Z.B. werden Blinde durch das akustische Aufrufsystem nicht mehr zum Barrierefreischalter, sondern zu einem beliebigen freien Schalter geführt. Da die Leitlinie am boden nur zum Barrierefreischalter führt, kann der Blinde den beliebigen Schalter ohne fremde Hilfe nicht finden. Ab wann ist die ehemals gute, bewährte Barrierefreiheit der DB Reisezentren wieder verfügbar?

uwe72
uwe72

uwe72

Ebene
0
23 / 100
Punkte

Antworten

Hallo uwe72,

da muss ich erst einmal passen. Ich würde mich aber direkt erkundigen, wenn Sie mir schreiben, in welchem Reisezentrum Ihnen dies aufgefallen ist. /tr

uwe72
uwe72

uwe72

Ebene
0
23 / 100
Punkte

Ist mir in den DB Reisezentren der Hauptbahnhöfe Frankfurt am Main und Mannheim aufgefallen. Tritt auf seit dem die neuen Automaten zum Lösen einer Aufrufnummer installiert wurden, vielleicht auch an anderen Bahnhöfen?

Hallo uwe72. Es wurde ab Ende vergangenen Jahres eine neue und zeitgemäße Lösung gesucht, die eine höhere Flexibilität für weitere Entwicklungen mitbringt. Seitens des Fachbereichs wurde ein bereits etabliertes Warteschlangen-Managementsystem ausgewählt. Die Gestaltung wurde mit Betroffenen diskutiert und es wurde ganz klar der Wunsch kommuniziert, nach Behinderungsarten zu differenzieren, damit auch blinde und sehbehinderte Menschen das Aufrufsystem selbstbestimmt nutzen können. Am letzten Dienstag haben wir mit Vertretern des Deutschen Blinden- und Sehbehindertenverbandes eine optimierte Version des neuen Aufrufsystems, das aktuell nur in Hannover verfügbar ist, getestet.

Nun ist der Button für Rollstuhlfahrer zum Routing auf den absenkbaren Schalter und der Button für Menschen mit Hörbehinderung ganz links unten zusammengeführt, so dass der Großteil des unteren Displaybereiches funktionslos geschaltet werden kann und somit nicht unbeabsichtigt eine Nummernausgabe ausgelöst wird. Der Button für Menschen mit Sehbehinderungen befindet sich ganz rechts unten. Zusätzlich wird noch eine taktile Hinführung zum Button realisiert werden, so dass künftig Fehlbedienungen nicht mehr möglich sein sollten. /ch

uwe72
uwe72

uwe72

Ebene
0
23 / 100
Punkte

Das von Ihnen beschriebene System mit dm Touchfeld für Blinde und Sehbehinderte rechts unten gekennzeichnet mit taktiler Blindenschrift befindet sich bereits im HBF Frankfurt. An diesem habe ich eine Aufrufnummer beginnend mit einem "S" gezogen. Daraufhin hat mit das Aufrufsystem an einen Schalter ohne Leitlinie verwiedesen. Wird das bei meinem nächsten Besuch des Reisezentrums auch so sein? Bzw. wann wir es behoben sein?

Weitere Info: Ich denke nicht das es sich hier um einen Bedienungsfehler handelte. Im HBF Frankfurt habe ich gesehen das der Barrierefreischalter nicht besetzt war als ich zu einem ander Schalter akustusch aufgerufen wurde. Im HBF Mannheim war am Barrierefreischalter ein anderer Kunde als ich zum Nachbarschalter aufgerufen wurde. In beiden Fällen wurde zum Lösen der Aufrufnummer das Symbol mit dem "Blinden" betätigt, Aufrufnummer beginnend mit "S".

Hallo uwe72 ,

leider kann ich jetzt so aus dem Stehgreif nicht sagen, wie sich das System verhält, wenn der Schalter nicht besetzt ist bzw. dort schon ein anderer Kunde bedient wird. Ich werde versuchen, hier eine Info zu bekommen und melde mich dann noch einmal. /tr

Hallo uwe72,

Folgende Antwort habe ich vom Fachbereich erhalten.
Wenn z. B. am barrierefreien Schalter ein Kunde beraten wird, dessen Anliegen eine längere Zeit in Anspruch nimmt, an anderen Schaltern die Kundenbetreuung jedoch sehr schnell abgewickelt werden kann, wird ab und an auch ein Kunde, der eigentlich Nutzer des barrierefreien Schalters wäre, an einen anderen Schalter gebeten, um für den betroffenen Kunden die Wartezeit nicht zu lange werden zu lassen. Dies sollte jedoch immer mit Unterstützung des Empfangschefs erfolgen. Tut mir leid, dass dies dann wohl nicht so geklappt hat. Bitte sprechen Sie dann beim nächsten Mal die Kollegen direkt darauf an. Ich hoffe aber, dass es beim nächsten Mal keine Probleme gibt.

Am Dienstag wurde auch noch einmal das optimierte System in Hannover mit Betroffenen getestet und dies soll nun auch in den anderen Standorten bis spätestens Ende des Jahres realisiert werden. /tr