Frage beantwortet

Fahrgastrechte-Formular online einreichen z.B. per Mail oder direkt online. Ist das möglich?

Hallo zusammen,
ich habe vergangenen Freitag eine 160-minütige Verspätung erleben dürfen. Dies war nicht schoen. Es gab kurz nach der umgeleiteten Abfahrt (nachdem kostenfrei Getränke geholt werden konnten-als Service) von Aschaffenburg KEINE Getränke mehr und das bis nach München, obwohl in Würzburg und in Nürnberg je gehalten wurde. Ferner teilte mir einer der Zugbegleiter mit, dass ich mein Formular online per email einreichen kann! Nur finde ich nur Hinweise, dass das Ganze nur postalisch eingereicht werden kann. So nebenbei, ich habe ein Handy-Ticket, dass auch vom Zugbegleiter eingelesen wurde.
Ist es wirklich so, dass in der heutigen Zeit etwas nicht online eingereicht werden kann?
Dass kann es aber in der heutigen Zeit doch nicht sein. Ich habe auch gelesen, dass ich mein Handy-Ticket dann ausdrucken darf. Hier steht einmal ein anderer Zug drauf (ich bin nämlich einen Zug eher gefahren-geht ja dank Flex-Ticket) und desweiteren habe ich ein 1te-Klasse-Upgrade mit 500 bahncard-Punkten gemacht. Bekomme ich auch die Hälfte wieder gutgeschrieben?
Muss ich jetzt wirklich alles postalisch erledigen?
Gruß
MIKE K

MikeK
MikeK

MikeK

Ebene
0
11 / 100
Punkte
Die Antwort wurde von DB Bahn bestätigt
Leo
Leo

Leo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Im Ausland ist das kein Problem, in Deutschland schon. Details hier:

https://community.bahn.de/questions/1285844-email-adresse-einreichung-fargastrechte-formulars

Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Nein (2)

Ja (0)

0%

0% der Personen fanden diese Antwort hilfreich

Weitere Antworten

Leo
Leo

Leo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Im Ausland ist das kein Problem, in Deutschland schon. Details hier:

https://community.bahn.de/questions/1285844-email-adresse-einreichung-fargastrechte-formulars

MikeK
MikeK

MikeK

Ebene
0
11 / 100
Punkte

Servus Leo,
ich habe jetzt schon alles vorbereitet, damit ich das Ganze postalisch verschicken kann. Den Umschlag darf ich auch noch "freimachen".
Komisch ist aber, dass ich ein Ticket ONLINE buchen und bezahlen kann, wenn es um die Erstattung geht, muss der bürokratische Weg gewählt werden.
Gruß
MIKE K

MikeK, wenn Sie den Vordruck nutzen, brauchen Sie keine Briefmarke, wenn Sie den Brief mit der Deutschen Post verschicken. Ansonsten können Sie die Unterlagen in einem DB Reisezentrum oder an der DB Information abgeben. Das Servicecenter Fahrgastrechte benötigt die Unterlagen und Fahrkarten in physischer Schriftform, da die Kollegen dort keinen automatischen Zugriff auf die Vertriebssysteme der Eisenbahnen hat. Beim Handy-Ticket gibt es eine Ausnahmen: Hier schreiben Sie nur die Auftragsnummer an geeigneter Stelle auf. Das Servicecenter entschädigt für über 50 deutsche Eisenbahnverkehrsunternehmen die entstandenen Verspätungen. /ch