Diese Frage wartet auf Beantwortung

4 Sitzplätze, Plätze 31 32 33 38, Mit Tisch, 2 Fenster, 2 Gang. Sind die zusammenhängend?

Ich habe beim reservieren keine Plätze auswählen können. Nach der Buchung bekam ich erst die erste Information. Ein Platz weicht von den anderen Nummern ab( die 48). Dasselbe auf der Rückfahrt. Sind die Plätze trotzdem alle an einem Tisch und nur komisch nummeriert? Beim Umbuchen konnte ich auch keine Plätze auswählen und habe es daher nicht gemacht. Gibt es eine Möglichkeit die Plätze so umzubuchen, dass wir 4 zusammen sitzen. Sonst hätte ich ja nichts reserviert. Ich meine so macht das ja keinen Sinn, wenn man zu 4 unterwegs ist und dafür bezahlt, dass man getrennt im Zug sitzt.

Guz321
Guz321

Guz321

Ebene
0
1 / 100
Punkt

Antworten

kabo
kabo

kabo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Sie müssten verraten, um welchen Zug und welchen wagen es geht.

IntercityWue111
IntercityWue111

IntercityWue111

Ebene
3
2317 / 5000
Punkte

Ist es eine 38 oder eine 48? Wenn alle Plätze 40er wären, wäre ich mir sogar mit dem Tisch relativ sicher. In einem Block sind sie aber relativ sicher, solange die erste Ziffer jeweils dieselbe ist und Sie im IC oder EC unterwegs sind.

Ansonsten hilft natürlich die Angabe von Zugnummer und Wagen auf jeden Fall weiter.

Im Großraum des IC/EC ist es nämlich tatsächlich so, dass die Plätze 31,33 und 32,38 jeweils nebeneinander liegen, wobei 31 und 32 die Fensterplätze sind. (Im IC/EC wird sich noch an die Regelungen, die ich untenstehend erläutere, gehalten. Im ICE gibt es ein paar Abweichungen bis hin zur "normalen" Durchnummerierung im ICE 4).

Info zum Weiterlesen:
Die Nummerierung stammt aus einer Vereinbarung zwischen europäischen Eisenbahngesellschaften, dass man die Sitzplatznummerierung einheitlich gestaltet, auch um Wechsel von Wagenmaterial zu ermöglichen. Man sollte anhand der Endziffer erkennen können, ob man im 6er-Abteil an der Tür, in der Mitte oder am Fenster sitzt. Dabei sind die Endziffern 1,2 die Türplätze, 3,4 die Mittelplätze und 5,6 die Fensterplätze, wobei die geraden Ziffern und die ungeraden Ziffern jeweils eine Reihe bilden. Davorgestellt wurde die Abteilnummer, sodass es in einem 11-Abteil-Wagen der 2. Klasse von 11 bis 116 geht, ohne jedoch Nummern mit Endziffer 7,8,9,0.

Mit der Einführung von Großraumwagen entstanden Probleme bei der Nummerierung. Um die Endziffer-Systematik beizubehalten, werden diese in "Scheinabteile" unterteilt. Bei der 1. Klasse stellt das kein Problem dar, da weiterhin nur 3 Plätze nebeneinander sind. Dort sind die 1er und 2er Plätze ans Fenster gewandert und die 3er und 4er wurden zu Gangplätzen.

Bei 2. Klasse waren nun aber 4 Plätze nebeneinander. Um die Abteilsystematik zu behalten, werden 2.-Klasse-Großraumwagen in 8er-Scheinabteile unterteilt. Dadurch ergeben sich die zusätzlichen Endziffern 7 und 8. Dabei wurden die 7er-Plätze zwischen den 3er und 5er-Plätzen einsortiert und die 8er zwischen den 2er und 4ern. Dadurch blieben 5,6 die Fensterplätze. Allerdings entsteht dadurch das Kuriosum, dass eben tatsächlich Platz 32 neben Platz 38 liegen kann.

(Achtung: Im ICE sind die Plätze 7 und 8 direkt gegenüber! Es liegen dort 1 und 3, 2 und 4, 5 und 7 sowie 6 und 8 nebeneinander.)

Mischwagen und die Sitzlandschaften in den ex-Interregiowagen (z.B. die 5er-Abteile in der 2. Klasse) wurden entsprechend ebenfalls so nummeriert, dass die Endziffern die Platzlage erklären.

Für die meisten IC-Wagen gibt es eine Übersicht der Nummerierungen hier: http://bahn.tonra.de/sitzplaene_ic.php
Dort können Sie die Erläuterungen nachvollziehen.

DB
DB

DB

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte
Team

Guten Morgen Guz321, hat Ihnen die Information von IntercityWue111 schon geholfen? Wenn nicht, beantworten Sie bitte noch die Fragen. /gu