Frage beantwortet

. Was ist, wenn ich statt des gebuchten IC den ICE nehme (Flexipreis)? Kann ich im Zug nachlösen?

Kann ich im ICE ögliche Differenzen nachlösen

siholler
siholler

siholler

Ebene
0
1 / 100
Punkt
Die Antwort wurde von DB Bahn bestätigt
kabo
kabo

kabo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Ja, wenn der ICE die gleiche Route nimmt wie der IC, dann kann man einfach im Zug nachlösen und zahlt dabei nur die Preisdifferenz zwischen ICE und IC (das ist meist weniger als man denkt).

Schwierig wird es, wenn der ICE eine andere Route nimmt, denn dann zahlt man neben der Preisdifferenz zum IC auch noch einen Zuschlag für den anderen Weg. Und der "Zuschlag für den anderen Weg" ist Zug teurer als am Schalter.

Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Nein (0)

Ja (5)

100%

100% der Personen fanden diese Antwort hilfreich

Weitere Antworten

kabo
kabo

kabo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Ja, wenn der ICE die gleiche Route nimmt wie der IC, dann kann man einfach im Zug nachlösen und zahlt dabei nur die Preisdifferenz zwischen ICE und IC (das ist meist weniger als man denkt).

Schwierig wird es, wenn der ICE eine andere Route nimmt, denn dann zahlt man neben der Preisdifferenz zum IC auch noch einen Zuschlag für den anderen Weg. Und der "Zuschlag für den anderen Weg" ist Zug teurer als am Schalter.

MartinaJ
MartinaJ

MartinaJ

Ebene
0
46 / 100
Punkte

hallo, ich muss zu der Antwort von Kabo noch etwas fragen. Auf der Strecke Kiel-Düsseldorf (bzw. umgekehrt) kosten ICE und IC dasselbe (je nach Tag 100,- oder 103,-). Wenn ich ein Flexticket habe für IC und dann doch ICE fahre, muss ich dann IM ZUG wirklich nichts (= die Differenz in Höhe von 0,- ;-) ) nachzahlen? keinen Bordzuschlag, Bearbeitungsgebühr oder ähnliches?
Zurzeit behelfe ich mir immer so, dass ich eine ICE-Verbindung wähle, aber:
erstens habe ich dann keinen Verspätungsalarm für meine gewählte IC-Verbindung und
zweitens hab ich gerade eben hab ich wieder ein Angebot für ein 1.-Klasse-Update bekommen, das ich nicht nutzen kann, weil es nicht für "meine" IC-Verbindung gilt (sondern nur für die ICE-Verbindung, die auf meinem Flex-Ticket steht).

Hallo und guten Tag alles zusammen,

für die Strecke Kiel - Düsseldorf ist im Flexpreis eine sehr weite Raumbegrenzung zugelassen, die sowohl die Fahrt auf "dem geraden Weg" über Bremen und Osnabrück, sowie auch über Hannover - Bielefeld, ermöglicht. Der Intercity (direkte Verbindung) ist auf dieser Relation immer die schnellste Zugverbindung. Und selbst bei Umsteigeverbindungen ist der IC immer noch etwas schneller als die ICE-Verbindung über Hannover. Hier wiegt Fahrzeitvorteil den Komfortvorteil auf.

Kurz: Die Flexpreise für die Fahrt im ICE oder im IC/EC sind auf dieser Relation gleich.

Da in der Unterhaltung die Frage nach dem Umweg und gegebenenfalls dem Produktübergang gestellt wird: wie gesagt, die Raumbegrenzung (=> Wegetext: KI*HH*(H*BI*HA/HB*OS*MS*DU)*D) einer Flexpreisfahrkarte lässt hier beide verkehrsüblichen Wege zu, sowohl über Hannover, wie auch über Bremen und Osnabrück. Ein "Umwegproblem" ergibt sich also nicht.

Bezüglich des Produktübergangs lässt sich sagen:

Ist die Flexpreisfahrkarte noch nicht gekauft, können Sie gleich eine ICE Fahrkarte kaufen und dann flexibel im ICE oder im IC/EC fahren.

Haben Sie bereits die IC/EC-Fahrkarte und möchten jetzt doch den ICE nutzen, so ist natürlich der Produktübergang nötig. Dieser ist sowohl im DB Reisezentrum oder auch im Zug erhältlich. Die Kollegen werden dann sicherlich genauso überrascht feststellen, dass die Preisdifferenz zwischen den Produktklassen hier tatsächlich 0 Euro beträgt. Da gemäß Beförderungsbedingungen Personenverkehr Nr. 3.8.4 Produktübergangsfahrkarten im Zug auch nur zum Flexpreis ausgegeben werden, fällt im Zug nicht einmal ein Bordpreis an.

Im Zweifel: Einfach mit der IC/EC-Flexpreisfahrkarte losfahren. Die Kollegen im ICE regeln alles weitere.

Viele Grüße /ci

MartinaJ
MartinaJ

MartinaJ

Ebene
0
46 / 100
Punkte

Vielen Dank für die Antwort!!
Dann werde ich beim nä. Mal wieder ein IC-Ticket kaufen und das ggfs. ausprobieren, FALLS ich auf ICE umdisponieren sollte.
Zu "Ist die Flexpreisfahrkarte noch nicht gekauft, können Sie gleich eine ICE Fahrkarte kaufen und dann flexibel im ICE oder im IC/EC fahren":
Gerade DAS möchte ich ja nicht (wie schon beschrieben): Manchmal bekomme (und nutze) ich kurzfristig ein 1.Klasse-Upgrade-Anbebot (das ich dann nur für den "falschen" Zug erhalte!) und den Verspätungsalarm habe ich auch nicht, wenn ich just in case irgendeine ICE-Verbindung statt "meiner" IC-Verbindung wähle...
Viele Grüße, Martina