Diese Frage wartet auf Beantwortung

Inkassoverfahren trotz Bestätigung der Fahrpreisnacherhebung

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich habe nun eine Mahnung "Inkassoverfahren wegen überfälliger Forderung" mit Aktenzeichen xxxxx bekommen.
Ich wurde kontrolliert und hatte mein StudiTicket nicht bei mir.
Also habe ich wie von Ihnen empfohlen online eine Fahrpreisnacherhebung beantragt nächsten Tag und daraufhin eine Bestätigungsemail erhalten in der darauf aufgewiesen wird, dass es bearbeitet wird und baldmöglichst eine Rückmeldung kommen wird.

Ich habe bis heute auf eine Antwort von der DB gewartet und werde zu Unrecht ohne jegliche Rückmeldung an ein Inkassounternehmen weitergeleitet.
Ebenfalls warte ich seit 3 Monaten auf meine Monatsfahrkarten und fahre noch immer mit dem gültigen roten Schein, welches man ja eigentlich nur vorübergehend, d.h. 2-3 Wochen verwenden sollte.

Ich habe bereits vor Ort mit zwei Mitarbeitern gesprochen und diese teilte mir noch vor einem Monat mit, ich solle auf eine Rückmeldung warten, da ich schon gehandelt habe.

Und nun zu meinem Anliegen.
Ich möchte bzw. sehe es nicht ein aufgerundet 120,00€ zu zahlen, obwohl sie Schuld sind.
Und die Wartezeit von über 3 Monaten für meine Monatsfahrkarten ist ja auch schon lange überschritten.

Kann mir mal bitte jemand helfen?!

Danke im voraus
Liebe Grüße

SelinaX
SelinaX

SelinaX

Ebene
0
1 / 100
Punkt

Antworten

Hallo SelinaX,
wie Woodstock bereits richtig geschrieben hat, dient diese Community dafür, dass andere User Ihnen weiterhelfen. Dies ist jedoch bei solchen Anfragen nicht möglich und ich bitte Sie, sich direkt an die Stelle der Fahrpreisnacherhebung und an das Abocenter zu wenden um die Dinge zu klären.
Aus Datenschutzgründen habe ich auch keinen Einblick in Ihre persönlichen Daten. /si