Frage beantwortet

Darf ein zugführer Gäste nicht einsteigen lassen?

Um 21.16uhr wäre mein Zug fahren. Ich war rechzeitig am bahnhof, da es aber regnete bin ich bei meiner Freundin im Auto geblieben um nicht nass zu werden. Der Zug hatte 5 min Verspätung und als ich gerade in der Unterführung war ist er eingefahren. Also bin ich die letzten Meter noch gerannt und der Zug war gerade dabei die Türen zu schließen. Als ich versucht habe die Tür aufzuhalten bzw wieder zu öffnen hat der Zugfahrer mich angeschrien und mir gesagt ich soll von der Tür verschwinden.
Für mich ist das natürlich ziemlich ärgerlich da ich jetzt im dunkeln im Regen eine Stunde warten durfte.
Meine Frage ist jetzt darf dieser Zugfahrer das überhaupt?
Und selbst wenn ist es wirklich okay für einen zug Fahrer sich so zu verhalten? Ich bin auf zugfahren angewiesen und schon ziemlich vielen netten begegnet aber in meinem Leben noch keinem der ein junges Mädchen alleine im dunkeln bei Regen an einem Bahnhof anschreit es soll den Zug nicht betreten weil es versucht hat die Türen zu öffnen.

Die Antwort wurde von DB Bahn bestätigt
IntercityWue111
IntercityWue111

IntercityWue111

Ebene
3
2318 / 5000
Punkte

Bei sich schon schließenden Türen in einen Zug einzusteigen kann gefährlich werden, z.B. wenn Arme oder Kleidungsstücke eingeklemmt werden. Grundsätzlich ist es daher nicht möglich, nach der Abfertigung des Zuges noch einzusteigen. Da ein Schaffner zugegen war, nehme ich an, es handelte sich um eine Abfertigung nach TB0 oder SSTF. Dabei beobachtet der Zugbegleiter den Fahrgastwechsel und lässt dann die Türen schließen, wenn sich niemand mehr im Türbereich aufhält. Damit ist der Zug abgefertigt und der Lokführer fährt weiter. Wer dann noch kommt, ist zu spät (oder kann eventuell noch an der Tür des Zugchefs reingelassen werden...). Die Türfreigabe erneut zu erteilen würde zu unnötiger Verspätung führen. Und da wir in dem geschilderten Fall ja eh schon bei +5 waren, ist ein Verhalten wie beschrieben nur unnötig betriebsverzögernd.

Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Nein (0)

Ja (1)

100%

100% der Personen fanden diese Antwort hilfreich

Weitere Antworten

IntercityWue111
IntercityWue111

IntercityWue111

Ebene
3
2318 / 5000
Punkte

Bei sich schon schließenden Türen in einen Zug einzusteigen kann gefährlich werden, z.B. wenn Arme oder Kleidungsstücke eingeklemmt werden. Grundsätzlich ist es daher nicht möglich, nach der Abfertigung des Zuges noch einzusteigen. Da ein Schaffner zugegen war, nehme ich an, es handelte sich um eine Abfertigung nach TB0 oder SSTF. Dabei beobachtet der Zugbegleiter den Fahrgastwechsel und lässt dann die Türen schließen, wenn sich niemand mehr im Türbereich aufhält. Damit ist der Zug abgefertigt und der Lokführer fährt weiter. Wer dann noch kommt, ist zu spät (oder kann eventuell noch an der Tür des Zugchefs reingelassen werden...). Die Türfreigabe erneut zu erteilen würde zu unnötiger Verspätung führen. Und da wir in dem geschilderten Fall ja eh schon bei +5 waren, ist ein Verhalten wie beschrieben nur unnötig betriebsverzögernd.

Sparflieger
Sparflieger

Sparflieger

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Nebenbei waren Sie auch zu spät. Auch wenn Sie verständlicherweise Schutz vor dem Regen gesucht haben (gab es keine Unterstellmöglichkeit?), Sie müssen zur Abfahrt am Bahnsteig sein.

Wenn der ZuB Sie angeschrien hat, war das vielleicht auch aus Sorge darum, dass Ihnen etwas passiert?

Alles weitere hat IntercityWue111 ja schon beschrieben.

kabo
kabo

kabo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte
AndiN
AndiN

AndiN

Ebene
1
137 / 750
Punkte

"Als ich versucht habe die Tür aufzuhalten bzw wieder zu öffnen"... haben Sie höchstwahrscheinlich eine Straftat nach § 315 Absatz 1 Nr. 4 begangen und damit eine Haftstrafe bis zu 10 Jahren riskiert (durch das Öffnen der bereits geschlossenen Türen haben Sie für andere Fahrgäste die Gefahr geschaffen, aus dem anfahrenden Zug herauszufallen und sich zu verletzen oder sogar getötet zu werden). Seien Sie froh, dass der Zugführer nur geschimpft hat und keine Anzeige erstattet hat.

Ich möchte mich erstmal bei allen bedanken, die mir so schnell geantwortet haben.
Aber ich glaube ich habe mich missverständlich ausgedrückt, da hier von Straftaten und Gefährdung von mir und anderen geredet wird.
Ich habe gesagt ich habe versucht die Tür zu öffnen. Um es genau zu beschreiben ich habe versucht auf den Knopf zu drücken. Der damit die Türen aufgehen und nicht gewaltsam meine Hände in die Türen gesteckt und versucht sie aufzuziehen.
Außerdem waren wie gesagt die Türen noch nicht zu und der Zug stand auch noch 10 oder 20 Sekunden.
Wo von der zugefahren den Großteil damit verbracht hat mich anzuschreien, dass ich von dem Türen verschwinden soll und wie ich es Wagen könnte zu versuchen sie zu öffnen wenn ich schon zu spät bin.
Also bin ich mir suche er hat sich nicht um mich gesorgt.