Diese Frage wartet auf Beantwortung

TravelZoo-Tickets durch Irreführung fehlerhaft personalisiert?

Guten Tag zusammen,
ich habe vor 1.5 Wochen mehrere Tickets über die Travelzoo-Aktion für diesen Freitag gebucht.

In Ihrem Online-Shop können diese Tickets leider nicht in einer Bestellung bestellt werden (mit Mitfahrern) sondern es wird für jedes Ticket eine neue Bestellung fällig.
Vor Abschluss der Bestellung wird man vor die Wahl gestellt "Ich nutze das Ticket für mich" oder "Ich buche das Ticket für eine andere Person (Ich selbst reise NICHT mit)" (Wichtig).

Aufgrund der Formulierung "Ich selbst reise nicht mit" habe ich alle 4 Tickets (Gleiche Reise, Gleiche Zeit) auf meinen Namen abgeschlossen, da ich selbst - entgegen der Formulierung - mitreise.

Bitte beachten Sie, dass die Tickets zwar personalisiert sind, jedoch, im Gegensatz zu anderen Online-Tickets keine ID-Karte angegeben werden muss.

Bitte melden Sie sich schnellstmöglich mit einer Lösung zurück, so dass wir zu viert die Reise am Freitag ohne Bedenken antreten können.

VG

JanNiklasSchröder
JanNiklasSchröder

JanNiklasSchröder

Ebene
0
41 / 100
Punkte

Antworten

Developer
Developer

Developer

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Die Tickets sind ungültig.
Umtausch und Erstattung sind ausgeschlossen.

Die ID-Karte muss man überhaupt nicht (mehr) angeben, da nur noch der Personalausweis akzeptiert wird. Und hier ist nur der Name entscheidend.

Benutzerin
Benutzerin

Benutzerin

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Ich kann Ihnen da jetzt leider auch keinen Tipp zur Problemlösung geben - außer einem Anruf bei der zuständigen Hotline.

Möchte mich aber ausdrücklich für Ihren Beitrag bedanken, da ich im Rahmen dieses Forums schon mehrfach darauf hingewiesen habe, dass dieser Zusatz irreführend ist - und zwar genau in Fällen wie Ihrem.
Vielleicht muss man es einfach mal darauf ankommen lassen und darauf beharren, dass man sich ja ebenfalls im Zug befindet und daher diese Option nicht buchen 'durfte'.

JanNiklasSchröder
JanNiklasSchröder

JanNiklasSchröder

Ebene
0
41 / 100
Punkte

Sollte die Bahn hier zu keiner zufriedenstellenden Lösung bereit sein, so werde ich es selbstverständlich "drauf ankommen" lassen.
Als Informatiker, der Logik versteht, stand die zweite Auswahl durch die nicht erfüllte Bedingung "Ich reise selbst nicht mit" für mich zu keinem Punkt der Buchung zur Debatte.

Ich verstehe hierunter eine klare Irreführung und werde dies, notfalls, auch vor Gericht durchsetzen.

VG

Benutzerin
Benutzerin

Benutzerin

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

@DB
Warum bestehen Sie eigentlich so auf diesem Zusatz? Den zu entfernen ist doch wirklich eine Kleinigkeit. (Wobei: bei der Qualität Ihrer IT-Abteilung stellt wahrscheinlich auch sowas eine Riesenaufgabe dar, an der jahrelang mit Hochdruck getüftelt werden muss...)

kabo
kabo

kabo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Hier werden Sie ohnehin keine zufriedenstellende Lösung finden.
Denn dies hier ist die "Kunden helfen Kunden"-Community der DB. Ich wüsste gerade nicht, wie andere Kunden Ihnen helfen können, außer mit dem Rat, die Hotline anzurufen.

Die Erfahrung zeigt, dass Fehlbuchungen kostenlos und kulant zurückgenommen werden (= kostenloses Storno von eigentlich nicht stornierbaren Tickets), wenn man gleich nach der Fehlbuchung (also noch am selben Tag) bei der Hotline anruft. Sie sind da vielleicht etwas spät dran.

JanNiklasSchröder
JanNiklasSchröder

JanNiklasSchröder

Ebene
0
41 / 100
Punkte

@kabo
Leider war ich mir, bis vor 2 Tagen, keinem Fehler bewusst, da die Aussage im Buchungsportal irreführend ist.

VG

Developer
Developer

Developer

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Das Problem an der Sache ist, dass hier das Travelzoo-Ticket gebucht wurde.

Bedeutet: Die Hotline könnte es zwar aus Kulanz stornieren, aber das Ticket hat 0 EUR gekostet. Das würde nichts bringen. Und der Buchungscode ist verbraucht und kann nicht mehr aktiviert werden.

Hallo Benutzerin,

jede Fahrkarte stellt einen eigenen Beförderungsvertrag dar. Wenn jemand nicht Teil dieses Beförderungsvertrages ist, reist er auch nicht mit. Dabei ist unerheblich, ob er sich mit einem eigenen Beförderungsvertrag in demselben Zug befindet.

Trotzdem haben wir diesen Hinweis natürlich schon weitergegeben. Ob dieser angepasst wird, ist aber nicht unsere Entscheidung. /ti

Hallo JanNiklasSchröder,

Sie haben sich ja auch bereits via Facebook an uns gewendet. Mein Kollege /no hat Ihnen auch bereits per E-Mail geantwortet. Auch wir haben hier keine Möglichkeit, die Buchungen zu ändern. Eine mögliche Kulanzlösung kann Ihnen höchstens der Kundendialog anbieten. /ti

JanNiklasSchröder
JanNiklasSchröder

JanNiklasSchröder

Ebene
0
41 / 100
Punkte

Hallo zusammen,
das Problem konnte von der Bahn insbesondere von den entsprechenden SocialMedia-Abteilungen nicht zu meiner Zufriedenheit gelöst werden.

Wir werden nun eine Pressemitteilung im Deutschen Presse Broadcast schalten um über dieses irreführende Verfahren und der damit verbunden nicht-Einsicht in der Medienwelt zu informieren.
Zusätzlich dazu werden wir selbstverständlich rechtliche Schritte gegen die DB Vertrieb einleiten um einen gerichtlichen Präzedenzfall zelebrieren zu können.

Beste Grüße.

Benutzerin
Benutzerin

Benutzerin

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

@DB
Danke für die Weitergabe. Leider wird nicht der Eindruck vermittelt, dass sich irgendwer dafür interessiert.

Ihre Ausführungen zum Beförderungsvertrag mögen zutreffend sein, widersprechen aber dem normalen Sprachempfinden.
Lt. Duden etwa bedeutet "mitreisen": "mit anderen zusammen reisen" - was ja wohl gegeben ist, wenn man zusammen im gleichen Zug sitzt.

kabo
kabo

kabo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

@JanNiklasSchröder
Bitte teilen Sie uns den Ausgang des gerichtlichen Verfahrens mit. Ich bin sehr gespannt, glaube aber nicht wirklich, dass Sie erfolgreich sein werden.

Wenn Meier, Müller, Schmidt und Schulze am Flughafen stehen und 4 Tickets auf den Namen Meier haben, dann dürfen Müller, Schmidt und Schulze nicht mitfliegen. Das ist allgemein bekannt und wird auch der Amtsrichter am zuständigen Gericht als allgemein bekannt voraussetzen. Die Argumentation, dass Sie davon überrascht worden sind, dass man bei 4 unterschiedlichen Tickets auch 4 unterschiedliche Namen angeben muss, ist sehr wackelig - besonders wo Sie ja offenbar einen höheren Bildungsabschluss (Informatiker) haben.
Wenn es da eine aussichtsreiche rechtliche Möglichkeit gäbe, hätte die sicher schon jemand genutzt.

Ich würde deshalb eher auf den Kundendialog setzen.

Benutzerin
Benutzerin

Benutzerin

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

@kabo
Aber haben Sie auf der Buchungsseite einer Airline schonmal die Angabe "ich selbst reise nicht mit" gelesen?

Und als Nachtrag: diese Travelzoo-Aktion ist von Seiten der DB so gründlich schief gegangen, dass es dem Unternehmen gut zu Gesicht stünde, bei Fehlern, die die Kunden bei der Buchung machen, nicht so nickelig zu sein...

kabo
kabo

kabo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

@Benutzerin
Nein, habe ich nicht.

Aber ich habe auch noch nie irgendwo gelesen (weder bei der Bahn noch bei einem anderen Verkehrsmittel), dass man 4x auf den eigenen Namen buchen kann, wenn 4 unterschiedliche Personen reisen.

Vielleicht liegt es daran, dass ich kein Informatiker bin, aber ich finde den Hinweis mit dem "ich reise selbst nicht mit" nicht so missverständlich, dass es mich dazu verleiten würde, für 4x auf den eigenen Namen zu buchen.
Wenn jemand anderes das Ticket nutzen soll, dann reise ich (auf dem Ticket) nicht mit, auch wenn ich daneben sitze (mit einem eigenen Ticket).
Ich verstehe "mitreisen" tatsächlich als "gemeinsam ein Ticket nutzen" und alle Bahnfahrer in meinem Bekanntenkreis auch - und von denen haben nicht alle Abitur.
Von daher frage ich mich schon etwas, warum sich da der Fragesteller hat ins Boxhorn jagen lassen - und ein Richter am Amtsgericht wird sich das möglicherweise auch fragen.

Benutzerin
Benutzerin

Benutzerin

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Ich hab schon lange kein Flugticket für eine andere Person gebucht. Aber ist es da nicht so, dass man einfach nur den Namen des/der Reisenden eingeben muss - ohne die Vorabfrage, FÜR WEN man bucht?
Die ganze Prozedur ist unnötig umständlich.
Im Zusammenhang mit Kindern, die keine Familienkinder sind, kann hier auch noch das Missverständnis aufkommen, es ginge um alleinreisende Kinder.

JanNiklasSchröder
JanNiklasSchröder

JanNiklasSchröder

Ebene
0
41 / 100
Punkte

@kabo
Es gibt in der Informatik und auch in der Mathematik etwas das nennt sich "Logik". Eine Aussage ist nur Wahr wenn auch alle Teilaussagen wahr sind. Sobald eine verknüpfte Bedingung unwahr ist, so ist auch die Hauptthese (Aussage) unwahr.

Es ist sicherlich richtig, dass ich hätte dann aufmerksam werden müssen und im besten Falle die Bahn hätte kontaktieren müssen.
Da ich aber sehr selten Bahn fahre und es von alten Buchungen noch kannte "Das Ticket läuft auf mich, die Namen der Mitfahrer sind egal", habe ich mich an dieser Erinnerung festgehalten.

Deine Antwort aus freien Stücken in diesem Support-Forum lässt darauf schließen, dass du öfters mit der Bahn zu tun hast und daher andere Sichtweisen auf diese Fälle hast.
Allein dadurch unterscheiden sich unsere, auch rechtlich verwertbaren, Gegebenheiten explizit.

Wie auch immer, ich musste nun einen Mietwagen buchen.

VG