Diese Frage wartet auf Beantwortung

Entschädigungsanspruch?

Sehr geehrte Damen und Herren,
ich hatte eine Reiseplan am 15.080.2017 von Ubstadt-Weiher (Ankunft 06:42) nach Frankfurt (M) Flughafen (Abfart 08:06).
Der S2 um 06:42 ist ausgefallen. Die nächste mögliche Verbindung S3 steht um 07:07 von Ubstadt-Weiher nach Mainz Römisches Theater (Ankunft 09:02). Dabei hatte ich in Mainz Römisches Theater nur 4 Minuten Umsteigezeit: der S8 von Mains Römisches Theater (ankunft 09:06) nach Frankfurt (M) Flughafen (Abfart 09:29).
Der S3 hatte Verspätung, Ankunft 09:06. Ich müsste in Mainz Römisches Theater von 09:06 bis 09:35 warten.
Letzendlich, S8 von Mainz Römisches Theater nach Frankfurt (M) Flughafen hatte auch VerspCung (+2 Minuten) und ich bin um 10:01 angekommen (2 Stunden später).

Check-In für den Flug war zu Ende. Also, habe ich den Flug verpasst.

Ich würde gern Entschädigungsanspruch machen. Würden Sie mir bitte mitteilen, welche Formular oder die Unterlagen ich ausfüllen soll? Ich muss noch wissen, wohin ich einen Brief abschicken soll?

Vielen Dank im Voraus.
Viele Grüße

Mariia Sechenova

Antworten

Benutzerin
Benutzerin

Benutzerin

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

https://www.bahn.de/p/view/service/auskunft/fahrgastrecht...

Damit können Sie die Verspätung geltend machen, bei über 120 Minuten sind das 50% des Ticket-Preises.

Für den verpassten Flug werden Sie allerdings keine Entschädigung erhalten.

DB
DB

DB

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte
Team

Hallo Mariia,

wenn die gesamte Bahnfahrt auf einem Ticket gebucht wurde, können Sie, wie Benutzerin schon schrieb, Ihre Fahrgastrechte geltend machen. Das heißt, Ihnen werden bei 120 Minuten Verspätung 50 Prozent des Fahrkartenwertes (einfache Fahrt) erstattet. Einen Anspruch auf Erstattung der Flugtickets besteht nicht. /ni

Wenn Sie ganz normal, wie vorgesehen, über Mannheim gefahren wären, wären Sie am Flughafen maximal eine Stunde später angekommen, wahrscheinlich sogar früher.