Diese Frage wartet auf Beantwortung

Bahn verdient an Behinderten???

Wenn meine behinderte Frau mit unseren Kindern (10 u. 14) Zug fährt, dann wären die Kid´s normal frei. Da meine Frau aber keine Karte kaufen muss, zahlt sie für jedes Kind 50%. Also + / - Null. Sie spart gar nichts als Behinderte. Aber die Bahn holt sich trotzdem vom Steuerzahler noch einen Bonus für meine Frau. So kann man an Behinderten noch verdienen. Toll.

Antworten

kabo
kabo

kabo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Es ist ganz einfach, diese Masche auszutricksen:
Ihre Frau verzichtet einfach auf das Vorzeigen des Schwerbehindertenausweises und kauft sich eine ganz normale Fahrkarte. Dann sind die Kinder kostenlos, die Bahn verdient nichts zusätzlich an Behinderten und der Steuerzahler spart auch noch Geld, weil keine Kompensation für die kostenlose Fahrt von Schwerbehinderten gezahlt werden muss. Eine win-win-Situation.

Woodstock
Woodstock

Woodstock

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Im Fernverkehr fahren Behinderte nicht frei, nur, je nach Ausweis, evtl. ein Begleiter. Und im Nahverkehr fahren in den Verkehrsverbünden auch Kinder nicht frei. Und nicht die Bahn macht die Gesetze, die werden immer noch von den Politikern gemacht.

ilexus
ilexus

ilexus

Ebene
3
3376 / 5000
Punkte

Und was ist jetzt genau ihre Frage?

Ich als Nichtbehinderte könnte mich auch "ärgern", dass meine beiden Kinder als Alleinreisende jeweils den Kinderpreis zahlen und wenn ich mitfahren würde, würde es mich das gleiche kosten, weil die Kinder dann frei sind. Nun, warum sollte ich mich aber ärgern? Die Regelung, dass Kinder U14 kostenfrei mit mir mitreisen dürfen, ist sehr großzügig! Suchen Sie da mal bei einer Fluggesellschaft... Mit 12 Jahren ist da der volle(!) Erwachsenenpreis fällig.

Ich finde die Vergünstigungen für behinderte Personen ebenfalls vielfältig und erleichternd - was ich auch richtig finde.

Von ermäßigten Bahncards, je nach Behinderung Freifahrt im gesamten(!) Nahverkehr, Begleitpersonen frei, kostenloser Sitzplatzreservierung, Rabatte bei Gepäcktransporten u.a. wird aus meiner Sicht viel getan.

Eine Übersicht über alle Angebote finden Sie hier:
https://www.bahn.de/p/view/service/barrierefrei/barrieref...

Bertosch
Bertosch

Bertosch

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Warum stellen Sie Ihre Frage/Feststellung mehrfach?

Br624
Br624

Br624

Ebene
3
4743 / 5000
Punkte

Wenn sich Ihre Frau Lebensmittel kauft, muss sie dafür bezahlen und der Lebensmittelhändler verdient daran.
Wenn Ihre Frau mit dem Handy telefonirt, muss Sie dafür bezahlen und der Mobilfunnkanbieter verident daran.
Wie Sie sehen, ist es ganz normal, dass ein Unternehmen, das eine Leistung für Menschen mit Behinderung erbringt, daran verdient.
Wenn Ihre Frau mit Nahverkehrszügen fährt, hat Sie Glück, denn Sie darf diese mit einer gültigen Wertmarke kostenlos benutzen. Dennoch entstehen dadurch kosten. Die Mitarbeiter der Bahn möchten für Ihre Arbeit ein Entgelt haben und auch die Züge bekommt die Bahn nicht kostenlos. Deswegen erhalten die Bahnunternehmen für die kostenlose Beförderung Schwerbehinderteter einen finanziellen Ausgleich. Das ist aus meiner Sicht sehr gerechtfertigt, denn wenn die Bahnen nichts mehr verdienen würden, wären Sie sehr schnell pleite und dann könnten weder Ihre Frau noch Ihre Kinder mit dem Zug fahren.
Bitte beachten Sie, dass eine kostenlose Kindermitnahme nur möglich ist, wenn der Erwachsene eine gültige DB-Fahrkarte (zum Flex- oder Sparpreis) hat, auf der die mitreisenden Familienkinder eingetragen sind. Hat der Erwachsene keine DB-Fahrkarte ist auch keine kostenlose Kindermitnahme möglich. Dafür ist es völlig egal, ob der Erwachsene eine Fahrkarte eines Verbundtarifs, eine Fahrkarte eines Landestarifs, eine Monatskarte oder irgendeine Form von Freifahrtberechtigung hat.

Zusammenfassend: Wenn die Bahn Fahrgäste befördert, verdient sie (meistens) daran. Das gilt für Fahrgäste mit und ohne Behinderung.