Diese Frage wartet auf Beantwortung

Kartenzahlung in Fahrkartenautomaten

Hallo, mir und Freunden ist es schon passiert: Ticket am Fahrkartenautomaten mit Kreditkarte gekauft, schnell zum Zug und dabei die Karte im Automaten vergessen.
Ich wollte vorschlagen, dass wie bei Geldautomaten die Ausgabe der Tickets (Geldscheine) erst erfolgt, wenn die EC-/Kreditkarte aus dem Automaten gezogen wurde. Es wäre schön, wenn der Vorschlag an die entsprechende Abteilung weitergeleitet werden würde.

Antworten

Hallo maciamo,

wir haben eine Rückmeldung zu Ihrem Vorschlag erhalten: "Die Anfrage ist durchaus nachvollziehbar und aufgrund der Erfahrung mit Geldautomaten kann in dieser Hinsicht auch eine gewisse Gewohnheit oder Erwartungshaltung angenommen werden. Allerdings werden wir am DB Automaten nicht der Logik des Geldautomaten folgen können. Am DB Automaten wird die Zahlung erst durchgeführt, nachdem der Ticketdruck erfolgreich abgeschlossen wurde, d.h. die Karte muss solange stecken, bis das Ticket fertig ist und in der Ausgabeschale gelandet ist. So wird verhindert, dass z.B. im Falle von Druckerstörungen Geld vom Kunden abgebucht wird, obwohl kein Ticketdruck möglich ist. Eine Art "Zwischenkasse", in der das gedruckte Ticket zurückgehalten werden kann, bis die Karte entnommen wurde, um anschließend von dort in die Ausgabeschale zu gelangen, besitzt unser DB Automat nicht. Die Entwicklung einer solchen ist auch nicht geplant und wird nach unserem Kenntnisstand auch derzeit auf dem Markt für Ticketautomaten nicht angeboten." /ma

Danke für die Antwort von den Kollegen. Sie ist weitestgehend nachvollziehbar. Allerdings möchte ich darauf verweisen, dass z.B. durchaus die Basler Verkehrs-Betriebe (BVB) eine wie von mir beschriebene Funktionalität anbieten. Und auch für eine Rückerstattung des Betrages bei Fehldruck muss nicht zwingenderweise die Karte stecken bleiben. Andere technische Lösungen sind denkbar.
Ich kann Sie nur ermuntern, Daten darüber zu sammeln, wie viele Kunden ihre Karten in Ihren Automaten stecken lassen (falls diese noch nicht vorliegen). Mein Eindruck ist, dass dies sehr häufig passiert, ein großes Ärgerniss für diese ist und dementsprechend trotz der von Ihnen genannten technischen Hürden eine Lösung entwickelt werden sollte.