Frage beantwortet

Rheintalsperrung: Entschädigungsanspruch auch bei früherer Abfahrt möglich?

Aufgrund der Sperrung der Rheintalbahn sind wir drei Stunden früher als auf dem Sparpreis gebucht in Straßburg losgefahren um pünktlich in Stuttgart anzukommen. Da eine Verspätung aufgrund von Terminen für uns nicht möglich gewesen wäre.

Nun habe ich das Problem, dass ich auf dem Fahrgastrechte-Formular keine frühere Abfahrt angeben kann, dennoch hatten wir eine 2,5 Stunden längere Fahrtdauer, da der TGV von Straßburg nicht fuhr.

Wie kann ich in diesem Fall das Formular ausfüllen? Ich fände es seltsam, wenn die Deutsche Bahn die Kosten nicht erstattet, nur weil man vorausschauender plant, was zumindest im Fall der Rheintalsperrung ja sehr gut möglich ist.

driver
driver

driver

Ebene
0
1 / 100
Punkt

Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Nein (6)

Ja (0)

0%

0% der Personen fanden diese Antwort hilfreich

Weitere Antworten