Frage beantwortet

Unterbruch Rheintalstrecke bis 7.10.2017. Fahr am 28.9. ohne Probleme?

Wir haben 2 Fahrkarten 1. Klasse mit Platzreservierung: 28.9.2017: Westerland ab 07:22, Basel an 18:34. http://www.bahn.de gibt keine Verspätung an, obwohl die Rheintalstrecke bis 7.10.2017 unterbrochen sein soll. Was gilt? Welche Ansprüche haben wir, wenn über eine Stund Verspätung entsteht? Kann Fahrkarte mit Sparpreis 167,80 Euro umgetausch / zurück gegeben werden?

Kausch
Kausch

Kausch

Ebene
0
1 / 100
Punkt
Die Antwort wurde von DB Bahn bestätigt
kabo
kabo

kabo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Ihre Fahrt wird noch betroffen sein.
Wenn Sie fahren wollen, werden Sie wahrscheinlich über eine Stunde Verspätung bekommen. Dann stehen ihnen 25% Erstattung zu.
Wenn Sie fahren wollen, ist es nicht nötig (und auch nicht sinnvoll), die Fahrkarte umzutauschen, denn Alternativen gibt es nicht wirklich (Der Weg über Stuttgart - Schaffhausen wäre zwar nicht von der Sperrung betroffen, ist aber so viel langsamer, dass Sie besser die Ersatzbusse zwischen Rastatt und Baden-Baden nutzen. Ohne Verspätung werden Sie also nicht ans Ziel kommen.)
Wenn Sie gar nicht mehr fahren wollen, dann können Sie die Fahrkarte kostenlos zurückgeben. Stornieren Sie dafür aber nicht eigenständig (dann fallen Stornokosten an), sondern benutzen das extra für "Rheintal-Geschädigte" geschaffene Online-Formular oder wenden Sie sich an den nächsten Fahrkartenschalter.

Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Nein (0)

Ja (0)

0% der Personen fanden diese Antwort hilfreich

Weitere Antworten

kabo
kabo

kabo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Ihre Fahrt wird noch betroffen sein.
Wenn Sie fahren wollen, werden Sie wahrscheinlich über eine Stunde Verspätung bekommen. Dann stehen ihnen 25% Erstattung zu.
Wenn Sie fahren wollen, ist es nicht nötig (und auch nicht sinnvoll), die Fahrkarte umzutauschen, denn Alternativen gibt es nicht wirklich (Der Weg über Stuttgart - Schaffhausen wäre zwar nicht von der Sperrung betroffen, ist aber so viel langsamer, dass Sie besser die Ersatzbusse zwischen Rastatt und Baden-Baden nutzen. Ohne Verspätung werden Sie also nicht ans Ziel kommen.)
Wenn Sie gar nicht mehr fahren wollen, dann können Sie die Fahrkarte kostenlos zurückgeben. Stornieren Sie dafür aber nicht eigenständig (dann fallen Stornokosten an), sondern benutzen das extra für "Rheintal-Geschädigte" geschaffene Online-Formular oder wenden Sie sich an den nächsten Fahrkartenschalter.