Frage beantwortet

Ich wollte am 08.09.2017 von Essen nach Freiburg (im Brg) es gibt keine Sparangebote?

Auch vom 1.9.2017- 22.09.2017 gib es keine Angebote... erst ab den 22.9 wieder. Fährt die halbe Welt gerade nach Baden Württemberg oder was soll das?

Die Antwort wurde von DB Bahn bestätigt
Woodstock
Woodstock

Woodstock

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Nein (0)

Ja (0)

0% der Personen fanden diese Antwort hilfreich

Weitere Antworten

Benutzerin
Benutzerin

Benutzerin

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Die Kunden müssen sich wohl auf eine Streckensperrung einstellen, die länger dauert, als ursprünglich angenommen/bekanntgegeben.
Zumindest liest sich das danach, als würde es länger als bis Ende August dauern:
http://www.spiegel.de/reise/aktuell/rastatt-gesperrte-bah...

Dass die Verzögerungen und Komforteinbußen bei der Reise allerdings zusätzlich mit alternativloser Buchung von Flexpreisen 'belohnt' werden, ist wirklich sehr kundenfeindlich.

Elementarteilchen
Elementarteilchen

Elementarteilchen

Ebene
3
2096 / 5000
Punkte

@Benutzerin
Naja, da die Strecke mitsamt Umleitungsstrecken wegen der Sperrung in Rastatt überlastet sind, der SEV (Busse) nur ein Bruchteil der Kapazität der Züge bietet, wäre es leider aber auch kaum förderlich, durch Sparpreise mehr Reisende auf diese Strecke zu bringen. Und da Sparpreise ja dazu da sind, Kunden von den stark auf die weniger ausgelasteten Züge zu lenken, ist die aktuelle Sparpreissperre für dieses Gebiet vermutlich das einzig sinnvolle, was getan werden kann.
Wenn möglich sollte man das betroffene Gebiet weiträumig umfahren und hat dann auch eine Chance auf Sparpreise.

Sparflieger
Sparflieger

Sparflieger

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

@Elementarteilchen

Es wäre sinnvoll, wenn es vernünftige Alternativen gäbe, die es aber meistens nicht gibt.

Leo
Leo

Leo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Es gibt Sparpreise bei Wahl folgender Zwischenhalte:

1. Stuttgart
2. Donaueschingen

Die billigsten dann mit dem SEV-Bus zwischen Böblingen (dorthin mit der S-Bahn ab Stuttgart zockeln) und Herrenberg, die teureren aber 1h schnelleren mit noch weiterer Schleife über Ulm.

Benutzerin
Benutzerin

Benutzerin

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

@Elementarteilchen (sorry, Sparflieger)
Es handelt sich ja offenkundig um eine sehr zentrale Bahn-Verkehrsader. Und ich gehe mal davon aus, dass die meisten Reisenden nicht zum Spaß in der Gegend herumfahren bzw. ausgerechnet DIESE Strecke nutzen - es gibt halt so gut wie keine akzeptablen Alternativen.
Bei einer so gravierenden Verschlechterung der Reisebedingungen müsste da wenigstens irgendeine Kompensation für jene drin sein, die sich - weil sie ihre Reise nicht bis zum Sankt-Nimmerleinstag verschieben können (dass die Strecke nach dem 26. August wieder frei ist, glaubt doch inzwischen niemand mehr ernsthaft) - ein teures Flexticket kaufen müssen. Also etwa, dass man die Fahrzeit für eine Strecke vor der Streckensperrung ansetzt und dann für die Fahrtzeitverlängerungen Geld erstattet, auch wenn diese z.B. unter 60 Minuten liegen.

Sparflieger
Sparflieger

Sparflieger

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Ernsthaft davon auszugehen, dass viele Reisende die Rundfahrt über den Südwesten der Republik antreten oder die Frankreich Route nehmen werden, ist doch mehr als gewagt.

Von daher werden die Leute weiterhin mit dem SEV fahren. Es werden aber wohl nur noch die
Leute fahren, die unbedingt fahren müssen.

Bei der momentan Verbindung wird auch ein Sparpreis niemand mehr vom Auto/ Bus in den Zug/ SEV locken.

"Bestraft " oder wie immer es nennen will, werden die Leute, die keine Alternative haben.

Sparflieger
Sparflieger

Sparflieger

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

@Benutzerin

Ich kann ihnen nur zustimmen