Diese Frage wartet auf Beantwortung

Voraussichtliche Lage am 29.08. bei der Fahrt mit dem ICE 372 nach Berlin?

Es tut mir Leid, da ich vermute, dass in letzter Zeit sehr viele Fragen zu diesem Thema "eingetrudelt" sind, aber ich muss einfach nochmal fragen: Besteht die Möglichkeit, dass bis zum 29.08. der gesperrte Streckenabschnitt zwischen Baden-Baden und Rastatt wieder geöffnet sein wird? Ich habe mir eben den aktuellen Plan der Ersatzbusse angesehen und der ICE 372 wird dort nicht aufgeführt. Überhaupt ist da zwar von der Strecke Karlsruhe - Offenburg die Rede, jedoch wird keine Verbindung angezeigt. Was heißt das nun für mich?
Ich bin im Besitz zweier reservierter Plätze in der 1. Klasse und reise sowohl mit Koffer als auch mich einem jungen Kater. Sie können sicher nachvollziehen, dass es mir ein wichtiges ist sowohl für das Tier als auch für mich einen stressfreien Ablauf zu gewährleisten. Der Weg nach Berlin ist weit genug.
Zudem verwirrt es mich noch etwas, dass für den genannten Termin noch kein Hinweis in der Buchungsmaske erscheint. Besteht da so etwas wie "Hoffnung" oder wartet man hier nur ab? Können denn das pünktliche Erreichen meines Zuges sowie meine reservierten Plätze gewährleistet werden?
Nochmals Entschuldigung sollte exakt diese Frage so schon gestellt werden sein. Ich bin nur allgemein etwas perplex gerade, dass ich weder im SEV-Plan noch auf der Buchungsseite Infos zu dieser ICE-Verbindung finde.
Beste Grüße

cat17
cat17

cat17

Ebene
0
12 / 100
Punkte

Antworten

Elmaran
Elmaran

Elmaran

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Ob die Sperrung möglicher weise noch über den 26.08 hinaus geht wird jetzt noch keiner sagen können. Entsprechend mit mehreren Koffer und Katzenbox inkl. lebendigen Inhaltes ist Deine Sorge jedoch schon berechtigt.

In dem Falle wäre eine Ersatzfahrt über Freudenstadt - Rottweil - Stuttgart sicher auch kein so großes vergnügen, sofern Sperrung noch besteht würde ich um den ICE 372 zu erreichen zumindest auch gesichert ausreichend füher fahren, wobei für Euch und der Kater der Stress mit umsteigen und 25 Min. SEV natürlich kein Vergnügen darstellt.

Alternativ wäre eine Verschiebung der Reise möglich, dabei Ticket jedoch 100% Erstattungsfähig jedoch leider nicht gewährleistes für nächste Reise bei Sparpreis ebenso günstiges Ticket zu erhalten.

Im Grunde könnt Ihr jetzt nur den 26/27.08 abwarten ob dann ab 27.08 wieder alles normal fährt, und dann erst gegebenen Falles entscheiden falls sich die Sperrung verlängert. Unnötiger Stress wird sich gegebenen Falles nicht vermeiden lassen .. es sei den Ihr habt Verwandte oder Bekannte die Euch mit PKW auf eigene oder Eure bis Karlsruhe fahren .. und würdet dann hinterher gemäß Fahrgastrechte eine Erstattung auf nicht genutzten Anteil der Fahrt einreichen.

Wann der ICE 372 ab Karlsruhe fährt, wird sich ja aus Abfahrtplan Karlsruhe ersehen lassen, dazu einfach zeitnah Abfrage ab Karlsruhe starten.

Guten Morgen cat17, Ihre Fragen sind vollkommen berechtigt. Nur leider können wir Ihnen aktuell auch noch keine genaue Info geben. Die Sperrung ist erst einmal bis auf Weiteres. Daher kann ich Ihnen nur empfehlen, einen Tag vor der Reise noch einmal nachzuschauen.
Die Sitzplatzreservierungen würden auch dann noch erhalten bleiben, wenn der Zug, den Sie nach der Sperrung nehmen, die gleiche Zugnummer hat. /no

Benutzerin
Benutzerin

Benutzerin

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

"Daher kann ich Ihnen nur empfehlen, einen Tag vor der Reise noch einmal nachzuschauen."

Okay, diese Antwort ist ja auch nur ein Ausdruck Ihrer Ratlosigkeit.
Aber offenbar kann hier kaum ein Bahnmitarbeiter nachvollziehen, dass Ihre Kunden ihre Reisen planen (müssen) und ziemlich dumm dastehen, wenn sie erst einen Tag vor der Reise erfahren, ob diese möglich ist. Es ist auch kein Wille erkennbar, tragfähige Alternativen für die geschädigten Kunden anzubieten.

Elmaran
Elmaran

Elmaran

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Anders geht nun einmal nicht !

Ich kann dafür aus unabhängiger Betrachtungsweise nicht nachvollziehen wenn so mancher Kunde der Bahn, dieser immer den schwarzen Peter einer Schuldigkeit überzieht obdem die Bahn hier zumindest hinsichztlich der Sperrung ABSOLUT KEINE Schuld trifft.

Es ist ein Fall absolut höherer Gewalt wo die Bahn selbst der als am höchsten selbst geschädigte Part dasteht, und die anderen kloppen dann noch so gut es geht drauf rum. Solches kann jedwedem mit seinem Auto reisenden geschehen das wenige Tage zuvor Motorschaden, sonstigen Totalschaden erlitte und der Besitzer für seine noch so wichtigste Reise dann sogar mittllos dastehen kann ...

Was dann ?

Ist so also nur möglich mit den eingetretenen Umständen gemäß so gut es geht umzugehen, würde die Bahn nun zu vorzeitig verbindlich schon Fahrt zum 29.08 wieder garantieren und würden dann wieder erwarten Bauarbeiten zuvor zum 26.08 nicht abgeschlossen worden sein können .. erst dann stünde ihr ein gewisser schwarzer Peter dazu zu .. so aber noch nicht.

In der Regel reichen hier die angebotenen Entschädigungen wie auch 100% Rückgabe eines Tickets so auch großzügig Umwege sein Ticket in der Regel fast immer völlig aus. Nur im konkreten Fall irgendwie natürlich nicht so günstig wenn jemand sein Tier in the Box mitnehmen möchte.

Eine andere Alternative könnte hier auch lauten Umwegstrecke > über/ab Basel mit RE Ulm > dort kann auch auch ein ICE > Stuttgart - Hannover > Hamburg mit Umstieg nach Berlin ab Fulda - bzw. auch Kassel - Göttingen erreicht werden. . Fragt sich hier nur ob jene Umwegstrecke in solch einem Fall ausnahmsweise auch gestattet werden könnte ohne Stornierung und neuem Ticket.

Benutzerin
Benutzerin

Benutzerin

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

@Elmaran
Manchmal sind Sie einfach nur peinlich.

Elmaran
Elmaran

Elmaran

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Nicht peinlich, sondern 100% ehrlich die Dinge darstellen, zumal jenes eindeutig auf der Hand klar ersichtlich auf der Hand für jeden ersichtlich ist .. welcher nicht nur auf Grund Scheuklappen zu tragen nur aus ihrem Egoismus heraus tatsächliche Realitäten nicht sehen wollen.

Insofern ersehe ich Deinen kurzen Beitrag als extrem peinlich, da dieser im geringsten KEINE Hilfestellung für den Fragesteller enthält und somit die Thematik zu 100% verfehlt. Im Gegensatz zu Dir überziehe ich die Bahn nicht stetig mit mehr oder weder peinlichen Angiftungen wie Du sie relativ oft tätigst.

Gut die Idee über Basel - Ulm ist zwar mit einem Tier dabei auch nicht gerade für eine Fahrt so toll ... jedoch wahrscheinlich besser als mehrfach Umstiege auf nur kurzem Abschnitt gesperrter Strecke und im SEV Bus .. in Höchstleistungstreß für ein Tier ausarten kann. Zumal ich jene Strecken wenigstens auch kenne, und weiß das selbst jene Strecke je nach dem sogar recht erholsame Fahrt sein kann.

Benutzerin
Benutzerin

Benutzerin

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Ich hatte Sie schon mehrfach gebeten, Ihre plumpe Duzerei mir gegenüber zu unterlassen.
Und leider sind Ihre länglichen, oftmals in kaum verständlichem Kauderwelch verfassten Beiträge eine Zumutung.

cat17
cat17

cat17

Ebene
0
12 / 100
Punkte

Vielen Dank erstmal für die Antworten :) Ich habe mir schon fast gedacht, dass das einfach noch nicht in der Darstellung erfasst wurde. Zur Not schaue ich mich nach einer Alternative um, wichtig wäre zur Not nur zu wissen, ob es mit dem SEV möglich ist den Zug zu erreichen. Anderenfalls, sollte mich niemand fahren können, werde ich mal schauen, ob es via Fernbus irgendwie möglich ist (inklusive Kater).
Augen und Ohren werden jedenfalls offen gehalten. Vielen Dank für die schnellen Rückmeldungen :)