Frage beantwortet

Kann ich eine monatliche/vierteljährliche Übersicht der genutzten Fahrkarten zur Einreichung beim Finanzamt erhalten?

Ich fahre in der Regel einmal pro Woche von Stuttgart zu meinem Arbeitgeber nach Frankfurt, die Fahrtkosten mache ich bei der Steuererklärung geltend. Grundsätzlich begrüße ich den Ansatz der Deutschen Bahn, verstärkt auf Handytickets zu setzen - allerdings akzeptiert das Finanzamt nur Fahrscheine, die mit Zangenabdruck entwerten worden sind, so dass ich das Handyticket nicht nutzen kann und gezwungen bin, das Ticket auszudrucken. Da aus der Übersicht der Buchungen nicht hervorgeht, ob ich die gekaufte Fahrkarte tatsächlich genutzt habe, frage ich mich, ob man eine Buchungsübersicht zur Verfügung stellen kann, in der nur die tatsächlich genutzten Fahrkarten aufgelistet sind - durch das Scannen des QR-Codes der Fahrkarte sollte es doch möglich sein, so etwas auszuwerten. Vielen Dank im Voraus für eine Rückmeldung und herzliche Grüße, TinaK

TinaK
TinaK

TinaK

Ebene
0
22 / 100
Punkte
Die Antwort wurde von DB Bahn bestätigt
Bertosch
Bertosch

Bertosch

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Das ist leider nicht möglich.

Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Nein (0)

Ja (0)

0% der Personen fanden diese Antwort hilfreich

Weitere Antworten

Bertosch
Bertosch

Bertosch

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Das ist leider nicht möglich.

TinaK
TinaK

TinaK

Ebene
0
22 / 100
Punkte

Sehr schade - ich würde ja gerne auf den Papierausdruck des Tickets verzichten und mein Handyticket nutzen, wenn das Finanzamt nicht auf den Zangenabdruck bestehen würde. Und ob sich das Finanzamt diesbezüglich eher bewegt und auf den Zangenabdruck verzichtet, wage ich zu bezweifeln...

CSirius
CSirius

CSirius

Ebene
0
11 / 100
Punkte

die Frage wurde oft gestellt - und hier sollte die Bahn nachbessern. Eine monatliche, vierteljährliche oder halbjährliche Übersicht zu erstellen dürfte doch nicht schwierig sein, und es wäre definitiv eine Erleichterung für viele Kunden !

TinaK
TinaK

TinaK

Ebene
0
22 / 100
Punkte

In der Tat...
Hatte der ehemalige Bahnchef Grube nicht das Ziel, weg vom Papierticket zu wollen, um so reichliche Tonnen Papier zu sparen und somit einen Beitrag zu mehr Nachhaltigkeit zu leisten? Für einen Großteil der Fahrgäste mag das ja klappen, aber für diejenigen, die die Fahrkarte beim Finanzamt einreichen müssen, bleibt immer noch nur der Ausdruck...