Diese Frage wartet auf Beantwortung

Preissteigerungen beim Flexpreis?

Ich bin verwirrt.
Von den Zugausfällen durch den Tunnelengpass betroffen, versuche ich seit Tagen meine morgen anstehende Familienreise ( ursprünglich mit dem Nachtzug) alternativ zu planen. Da ein Teil der Familie noch in Down Under weilt, sind Absprachen etwas schwierig und langwierig, so wollte ich dann heute endlich die Tickets buchen. Kein Problem dachte ich mit BC 25 und BC 50 im Geldbeutel ist es ja locker. Jetzt musste ich feststellen, dass sich der Flexpreis für die Fahrt von KA nach Wyk mit BC 50 von gestern auf heute um fast 20 Euro verteuert hat!!
Für mich genau das richtige Zeichen!
Jetzt weiss ich auch endlich, wie das Wort Flexpreis gemeint ist.
eine inzwischen genervte Elala

Elala
Elala

Elala

Ebene
0
23 / 100
Punkte

Antworten

kabo
kabo

kabo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Der Flexpreis ist nicht von der Vorbuchungsfrist abhängig, d.h. er wird nicht über Nacht teurer.
Was es gibt, ist eine leichte Staffelung nach Tagen. Ein Ticket für eine Fahrt am Freitag kann daher etwas teurer sein als ein Ticket für die gleiche Strecke am Dienstag. Diese Differenzierung liegt aber im unteren einstelligen Eurobereich. 20€ Unterschied schafft man da nur mit einem 5-Personen-Ticket.

SwenF
SwenF

SwenF

Ebene
2
1006 / 2000
Punkte

Kabo hat da recht mit den Differenzierten Flexpreise.
Haben sie vielleicht doch versehentlich Sparpeise geschaut?
Oder BC25 und BC50 zusammen angegeben? Dies geht nicht. Also ein Reisender BC25 und der andere BC50. Sie müssten wenn sie 2 verschiedene BC einsetzen, auch 2 getrennte Tickets buchen.

So bekomme ich z.B. Mannheim - Köln BC25 und 50 gemixt Preis 73Euro
Jeder eine BC25 52Euro.

DB
DB

DB

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte
Team

Hallo Elala,

wir meine Vorredner schon geschrieben haben, handelt es sich bei Flexpreisen um feste Preise. Preisdifferenzen gibt es lediglich dann, wenn Sie eine höhere bzw. niedrigere Produkt- (ICE, IC/EC oder Regionalverker) oder Wagenklasse (1. und 2. Klasse) nutzen möchten. Sonst variiert der Flexpreis nur minimal (maximal um +2,9% / -2,9%), je nach Reisetag, -verbindung und -zeit.

Ich habe mir einmal die Verbindung Karlsruhe Hbf — Wyk auf Föhr für morgen ab 8 Uhr angeschaut und folgende Flexpreise gefunden:

Gemeinsame Buchung:
216,05 Euro für 2 Erwachsene in der 2. Klasse mit BahnCard 50 und BahnCard 25 mit ICE.
211,05 Euro für 2 Erwachsene in der 2. Klasse mit BahnCard 50 und BahnCard 25 ohne ICE.

Getrennte Buchung:
89,90 Euro für 1 Erwachsenen in der 2. Klasse mit BahnCard 50 mit ICE.
87,90 Euro für 1 Erwachsenen in der 2. Klasse mit BahnCard 50 ohne ICE.

126,15 Euro für 1 Erwachsenen in der 2. Klasse mit BahnCard 25 mit ICE.
123,15 Euro für 1 Erwachsenen in der 2. Klasse mit BahnCard 25 ohne ICE.

Wenn man die getrennten Buchungen zusammenrechnet, sieht man, dass sich keine Preisdifferenz ergibt. Der Unterschied ist nur, dass bei der gemeinsamen Buchung zwei Tickets unter einer Auftragsnummer generiert werden, da es sich um BahnCard 25 und 50 sonst nicht korrekt ausgewiesen werden können.
Eine Differenz würde eine getrennte Buchung nur dann ergeben, wenn man einen Sparpreis erwerben möchte, da man mit der BahnCard 50 auch nur 25 Prozent Rabatt auf die BahnCard 50 Sparpreise erhält. /di