Frage beantwortet

Warum werden in der Reiseauskunft (z.T. ausschließlich) nicht fahrende Verbindungen angezeigt?

Die Streckensperrung Rastatt-Baden-Baden stellt Bahn-Fahrgäste vor extreme Herausforderungen. Die größte: Die Reiseauskunft zeigt in großen Mengen - teilweise ausschließlich - Züge an, die überhaupt nicht fahren. Mit Glück ist der Zug als ausfallend markiert, manche Züge, die sicher nicht fahren (für heute z.B. ICE 109) sind als pünktlich markiert (der hat immerhin noch ein Ausrufezeichen). Man kann sich, wenn man aufpasst, immerhin aus den Hinweisen zusammenreimen, dass man sich nach einer anderen Möglichkeit umsehen sollte.

Doch teilweise gibt es in der gesamten Reiseauskunft wirklich keine einzige Verbindung, die tatsächlich fährt!

Man muss also selbst wissen, wo es Bahnstrecken gibt, und diese manuell als Zwischenstopps eintragen - und selbst dann gibt es so tolle Vorschläge wie von Karlsruhe nach Wörth zu fahren und von dort wieder zurück nach Karlsruhe, um dann in Karlsruhe in einen ausfallenden Zug zu steigen.

Warum werden ausfallende Verbindungen überhaupt standardmäßig angezeigt? Warum werden keine tatsächlich fahrenden Alternativen gezeigt? Warum gibt es nicht einmal eine Möglichkeit, nur tatsächlich fahrende Züge anzeigen zu lassen? (Und, weniger wichtig, warum ist es nicht möglich, bei absehbar längerfristiger Streckensperrung alle nicht fahrenden Züge entsprechend zu markieren?)

Wann werden diese groben Konzeptionsfehler der Reiseauskunft behoben?

Diese Antwort wurde als beste Antwort ausgewählt
Benutzerin
Benutzerin

Benutzerin

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Weil die Bahn sich leider nicht die Mühe macht, die Bedürfnisse Ihrer Kunden zu verstehen.

Denn wo kämen wir denn hin, wenn wir dem Kunden, der auch nach der Sperrung noch mit dem Zug von A nach B reisen möchte (und dies trotz der Umstände möglichst bequem und in der kürzestmöglichen Zeit), einfach die dazu nötigen Informationen zur Verfügung stellen würden...?

Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Nein (2)

Ja (1)

33%

33% der Personen fanden diese Antwort hilfreich

Weitere Antworten

Benutzerin
Benutzerin

Benutzerin

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Weil die Bahn sich leider nicht die Mühe macht, die Bedürfnisse Ihrer Kunden zu verstehen.

Denn wo kämen wir denn hin, wenn wir dem Kunden, der auch nach der Sperrung noch mit dem Zug von A nach B reisen möchte (und dies trotz der Umstände möglichst bequem und in der kürzestmöglichen Zeit), einfach die dazu nötigen Informationen zur Verfügung stellen würden...?

Es können keine "tatsächlich fahrenden Verbindungen" angezeigt werden, weil es keine gibt. Zwischen Rastatt und Baden-Baden ist ein Zugverkehr nicht möglich. Es verkehren Ersatzbusse.

Benutzerin
Benutzerin

Benutzerin

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Man könnte den Kunden aber doch Verbindungen anbieten, in die die Strecke mit den Ersatzbussen 'eingearbeitet' ist.

Hallo BabBab,

wie Blender28 Sie korrekt informiert hat, ist kein Zugverkehr zwischen Baden-Baden und Rastatt möglich. Diese Info finden Sie auch hier. Dafür verkehren Busse im 6 Minutentakt. Auch hier finden Sie aktuelle Informationen zur Betriebslage. /ni

Entschuldigung, leider habe ich mich nicht ausreichend klar ausgedrückt: Mir ist bewusst, dass zwischen Rastatt und Baden-Baden keine Züge fahren.
Problem 1: Warum werden trotzdem Verbindungen mit Zügen angezeigt, obwohl diese nicht fahren? Wenn, dann hätte ich gerne eine Verbindung mit dem Bus-Ersatzverkehr.
Problem 2, was an Problem 1 hängt: Wenn ich manuell versuche, die Problemstelle zu umfahren (wie angesprochen, indem ich etwa für eine Fahrt von Karlsruhe nach Strasbourg manuell einen Zwischenhalt in Wörth angebe, weil ich weiß, dass es dort eine Verbindung gibt), bekomme ich Verbindungen über die gesperrte Strecke angezeigt, im Extremfall so lustige Verbindungen wie Karlsruhe -> Wörth -> Karlsruhe -> gesperrte Strecke.
Ich denke, das ist ein major bug, der dringendst behoben werden muss: Was nicht fährt, gehört nicht als fahrend in die Auskunft, und es müssen zumindest für jede nicht fahrende Verbindung die tatsächlich fahrenden Alternativen angezeigt werden. Das ist leider meist nicht der Fall (allenfalls manchmal als aktuelle Alternative, aber wenn ich in den Urlaub fahre und Anschlüsse bekommen muss, dann muss ich auch schon einen Tag vorher planen können, dass ich - wie ich herausgefunden habe - etwa 12 Stunden früher losfahren muss).

Wenn ich die Verbindung Baden-Baden - Rastatt angebe, wird mir bei jedem Zug angezeigt, dass der Zug nicht verkehrt. So wissen die Fahrgäste, dass Ihre gewünschte Verbindung aufgrund der Sperrung nicht möglich ist. Entfernen wir alle Verbindungen, werden sich mehr Leute darüber wundern, warum es auf einmal keine Verbindungen mehr gibt. Denn nicht jeder in Deutschland weiß um die Lage in Baden-Würtemberg bescheid. Der Busnotverkehr soll nach meinen Infos morgen in die Reiseauskunft eingespielt werden. Wenn Sie von Karlsruhe über Wörth nach Strasbourg fahren möchten, dann geben Sie beim Zwischenhalt bitte Lauterbourg ein. So weiß das System, welche Strecke Sie nutzen möchten. Wenn Sie nur Wörth eingeben, will das System Ihnen die kürzeste Verbindung nennen und schickt Sie deshalb zurück nach Karlsruhe. Es ist eben kein mitdenkender Mensch. /ni

Benutzerin
Benutzerin

Benutzerin

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

"Der Busnotverkehr soll nach meinen Infos morgen in die Reiseauskunft eingespielt werden."

Doch schon morgen (also am 17.8.)! Seit wann genau besteht das Problem? Ach so, erst seit dem 12.8... Da ist ja wirklich zeitnah und auf jeden Fall mit Hochdruck dran gearbeitet worden...
*kopfschüttel*

Benutzerin
Benutzerin

Benutzerin

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

"Wenn ich die Verbindung Baden-Baden - Rastatt angebe, wird mir bei jedem Zug angezeigt, dass der Zug nicht verkehrt."

Von Pendlern mal abgesehen, werden aber die wenigsten Reisenden lediglich von Baden-Baden nach Rastatt fahren wollen und von daher nicht Baden-Baden und Rastatt als Bahnhöfe in die Verbindungsauskunft eingeben.
Was die Reisenden benötigen, sind zuverlässige Auskünfte, wie Sie (nur z.B.) aktuell von Dortmund nach Freiburg oder von Stuttgart nach Basel gelangen können.

kirroyal
kirroyal

kirroyal

Ebene
2
759 / 2000
Punkte

Dass man den Busnotverkehr nicht von jetzt auf gleich in die Auskunftssysteme einpflegen kann, verstehe ich noch irgendwie. Dass man aber die ausfallenden Züge nicht als solche kennzeichnet, verstehe ich dagegen überhaupt nicht. Wenn ich jetzt nach einer Verbindung Frankfurt->Zürich suche, wird mir die Abfahrt 15:50 Uhr sogar als "aktuelle Alternative" angezeigt, obwohl der ICE 109 in Karlsruhe enden wird und man garantiert nicht um 20:00 Uhr in Zürich ankommt. Ja, beim ICE 109 steht ein Ausrufezeichen mit dem allgemeinen Hinweis auf die Störung, aber warum kann man diesen Zug dann nicht auch als Ausfall zwischen Karlsruhe-Basel kennzeichnen? Das geht bei den Abfahrten um 14:50 Uhr und 16:50 Uhr doch auch...

Hallo kirroyal,

danke für den Hinweis. Der Hinweis zum Ausfall muss bei jedem betroffenen Zug manuell eingepflegt werden. Da haben meine Kollegen den ICE 109 wohl übersehen. Ich gebe es weiter. /ma