Diese Frage wartet auf Beantwortung

Rückerstattung wegen Verspätung über die gesamte Reisezeit?

Vorgang VXXXXXX
Reise am 18.6.17 bestehend aus RE - ICE - ICE - RE
Gesamtreisezeit >9h statt ca 6 h:
erster ICE zu spät für Anschluss zum Sprinter
Folge-ICE kommt verspätet und fährt mit 1-2 h Verspätung ggü. ICE-Plan in Berlin ein
RE nach Sdkreuz nicht erreicht, Bahnverkehr gestört.
Gesamtreisezeit um > 3 h überschritten; Fahrpreiserstattung jedoch lediglich für 1 Reservierung (im Sprinter) und für Verspätung des 2ten ICE
Von der Einspruchsoption habe ich erst über Ihre Qualitätsabfrage erfahren.
ICH BIN MIT DER ERSTATTUNG NICHT EINVERSTANDEN DA SIE DIE GESAMTVERSPÄTUNG von > 3h NICHT BERÜCKSICHTIGT
eine Möglichkeit diesen Sachverhalt auf den Antragsformular darzustellen habe ich nicht gefunden
Ich bitte um Antwort

[Bearbeitet von DB Bahn am 08.08.2017 um 16.17 Uhr Uhr: Löschung der Vorgangsnummer]

chemit53
chemit53

chemit53

Ebene
0
1 / 100
Punkt

Antworten

Elmaran
Elmaran

Elmaran

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Da gibt es keine Erstattungsansprüche je genutzten ICE.
Für >3 Stund Verspätung gibt es keine höherer Erstattung als bei 2 Stund Verspätung.

Die Fahrgastrechte gewähren Erstattung für gesamte Verspätung in einem Beförderungsvertrag, und er war wohl gemäß Deinen Angaben auf gesamter Strecke ein durchgängiger, damit hast Du ab 120 Minuten zu spät am Zielbahnhof Anspruch auf 50% Erstattung auf den Ticketpreis einfacher Strecke.
Im Falle von Hin und Rückfahrt auf einem Ticket ist die Grundlage 50% auf den halben Ticketgesamtpreis. Schaue bitte mal nach ob der Erstattungsanspruch insofern hinkommt.

Hallo chemit53,

wurde denn die komplette Strecke auf einem Ticket gebucht? Wenn ja, erfolgt eine Entschädigung der einfachen Fahrt von 50 Prozent ab einer Verspätung von 120 Minuten am Zielbahnhof. So wie es Elmaran auch schon korrekt geschrieben hat.

Die Fahrgastrechte sind gesetzlich festgelegt und die Regelungen dazu können Sie hier nachlesen. /ni