Frage beantwortet

Sind alle Sitzplätze im Voraus buchbar, so dass nun klar ist, dass man die komplette Fahrt über stehen muss?

Was macht man, wenn ein Zug komplett ausgebucht ist?
Es handelt sich um den ICE 1084 von KS-HAM um 18:36 Uhr am 03.08.2017.
Vielen Dank im Voraus für die Information!

Cati
Cati

Cati

Ebene
0
32 / 100
Punkte
Die Antwort wurde von DB Bahn bestätigt
Benutzerin
Benutzerin

Benutzerin

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Wenn der Zug komplett ausgebucht ist, riskieren Sie, dass Sie keinen Sitzplatz finden, wenn Sie in diesen Zug einsteigen.
Zwar verfällt erfahrungsgemäß immer ein Anteil der Reservierungen, weil Reisende, die gebucht haben, dann doch nicht fahren. Andererseits werden Sie nicht der einzige Reisende ohne reservierten Platz sein.
Bei einem Flexpreisticket sollten Sie, wenn das zeitlich für Sie möglich ist, eine andere Verbindung auswählen, bei der noch freie Plätze verfügbar sind.
Bei einem Sparpreisticket können Sie entweder vorm 1. Geltungstag kostenpflichtig stornieren und ebenfalls neu buchen. Oder Sie riskieren es, stehen zu müssen.

Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Nein (4)

Ja (0)

0%

0% der Personen fanden diese Antwort hilfreich

Weitere Antworten

Benutzerin
Benutzerin

Benutzerin

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Wenn der Zug komplett ausgebucht ist, riskieren Sie, dass Sie keinen Sitzplatz finden, wenn Sie in diesen Zug einsteigen.
Zwar verfällt erfahrungsgemäß immer ein Anteil der Reservierungen, weil Reisende, die gebucht haben, dann doch nicht fahren. Andererseits werden Sie nicht der einzige Reisende ohne reservierten Platz sein.
Bei einem Flexpreisticket sollten Sie, wenn das zeitlich für Sie möglich ist, eine andere Verbindung auswählen, bei der noch freie Plätze verfügbar sind.
Bei einem Sparpreisticket können Sie entweder vorm 1. Geltungstag kostenpflichtig stornieren und ebenfalls neu buchen. Oder Sie riskieren es, stehen zu müssen.

Cati
Cati

Cati

Ebene
0
32 / 100
Punkte

@Benutzerin: Vielen Dank für Ihre Antwort. Es ist tatsächlich ein Sparticket, was ich vor längerem im Voraus gebucht habe. Eine Stornierung möchte ich umgehen und überlege nun, wenigstens eine Teilstrecke zu reservieren (KS-Han), um nicht die komplette Strecke stehen zu müssen. Sorge bereitet mir allerdings der Hinweis zu dieser Verbindung, dass eine Mitnahme nicht garantiert werden kann. Was würde in dem Fall passieren? Würde ich automatisch auf eine spätere Zugverbindung ausweichen können?

Benutzerin
Benutzerin

Benutzerin

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Wenn Sie noch für eine Teilstrecke reservieren können, dann sollten Sie das machen.
Wie die Regelung ist, wenn man trotz Zugbindung nicht mitgenommen wird, kann ich leider nicht beantworten.

Cati
Cati

Cati

Ebene
0
32 / 100
Punkte

Sie haben wohl recht. Dann versuche ich mein Glück. Vielen Dank für den hilfreichen Input!

DB
DB

DB

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte
Team

Hallo Cati,

wenn Sie des Zuges verwiesen werden, weil dieser überbesetzt ist, lassen Sie sich das vom Zugpersonal bitte auf dem Ticket bestätigen. Danach können Sie auf eine andere Verbindung ausweichen. Nur wegen des Hinweises auf bahn.de, wird die Zugbindung nicht automatisch aufgehoben. /ni

Cati
Cati

Cati

Ebene
0
32 / 100
Punkte

Danke für die Info! So werde ich vorgehen.

InsideBahn137830
InsideBahn137830

InsideBahn137830

Ebene
2
885 / 2000
Punkte

@DB
Das heißt, man ist Zuggebunden und weil man keine Sitzplatzreservierung hat besteht die Möglichkeit das man des Zuges verwiesen wird????

DB
DB

DB

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte
Team

Hallo InsideBahn137830,

ja, mit einem Sparpreis ist man zuggebunden, weshalb man den gebuchten Fernverkehrszug auch nutzen muss. Eine Reservierung ist aber nicht zwingend notwendig, obwohl ich diese an den reisetarken Tagen wie Freitag und Sonntag empfehlen würde. Ist der Zug so überbesetzt, dass der Zug aus Sicherheitsgründen nicht weiterfahren kann, müssen alle Reisende ohne Sitzplatz aussteigen und auf eine andere Verbindung ausweichen. Ob das aber auf den Zug von Cati zutrifft, ist heute noch nicht absehbar. /ni