Frage beantwortet

Zugbindung - später Umsteigen als vorgesehen?

Guten Tag,

wir fahren am 14.08.17 von Rostock nach Donaueschingen (Zugbindung Intercity 2217 bis HH, ICE 75 bis Baden-Baden, RE 4731 bis Donaueschingen).

Wir haben in Baden-Baden eine Umsteigezeit von 5 Minuten, sind mit zwei Kindern und Gepäck unterwegs. SElbst ohne Verspätung eine knappe Kiste.

Der ICE 75 fährt über Offenburg, ebenso der RE 4731. Dort wäre die Umsteigezeit 18 Minuten.

Können wir einfach länger im ICE fahren und später in den RE umsteigen, es sind ja die gebuchten Züge?

Fichtel
Fichtel

Fichtel

Ebene
0
40 / 100
Punkte
Die Antwort wurde von DB Bahn bestätigt
Benutzerin
Benutzerin

Benutzerin

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Nein, Sie dürfen nicht anders umsteigen, als dies auf Ihrem Sparpreis-Ticket steht. Es sei denn, Sie 'verhandeln' das während der Fahrt mit dem Zugbegleiter. Später in den RE einzusteigen, ist kein Problem.

Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Nein (0)

Ja (0)

0% der Personen fanden diese Antwort hilfreich

Weitere Antworten

Benutzerin
Benutzerin

Benutzerin

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Nein, Sie dürfen nicht anders umsteigen, als dies auf Ihrem Sparpreis-Ticket steht. Es sei denn, Sie 'verhandeln' das während der Fahrt mit dem Zugbegleiter. Später in den RE einzusteigen, ist kein Problem.

Fichtel
Fichtel

Fichtel

Ebene
0
40 / 100
Punkte

Kurz und knapp: Wir möchten mit dem ersten gebuchten Zug länger fahren und später in den zweiten ebenfalls gebuchten Zug umsteigen. Also steigen wir an einem anderen Ort als auf dem Ticket vorgesehen um, aber nur in Züge, die auf dem Ticket ja stehen.

Das geht also, ja?!
Wir wollen ja keine nicht gebuchten Züge nutzen.

Hallo Fichtel,

wie Benutzerin schon richtig schrieb, geht dies nicht. Sie können aber das Zugpersonal im IC 75 fragen, ob Sie aus Kulanz bis nach Offenburg mitfahren dürfen. Alternativ können Sie natürlich auch ein zusätzliches Ticket für die Strecke Baden-Baden -
Offenburg kaufen. /ja

Fichtel
Fichtel

Fichtel

Ebene
0
40 / 100
Punkte

Diese Info finde ich auf Ihrer Webseite:

"Was bedeutet Zugbindung?
Sparpreise sind im Fernverkehr generell an die gebuchten Fernverkehrszüge gebunden, d.h. es dürfen nur die Züge benutzt werden, deren Zugnummern auf der Fahrkarte angeben sind."

Wir wollen genau die Züge benutzen, die auf der Fahrkarte angegeben sind. Was nicht geschrieben steht, ist, dass man den Umstieg wählen muss wie angegeben. Es ist doch der ZUG gebunden, nicht der Umstiegsbahnhof.

Seien Sie so freundlich und widerlegen Sie meine bzw. untermauern Sie Ihre Antwort stichhaltig mit Belegen.

Benutzerin
Benutzerin

Benutzerin

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Zugbindung im Fernzug bedeutet: Sie sind an die auf dem Ticket stehende Strecke im gebuchten Fernzug gebunden. Sie dürfen weder früher in diesen einsteigen noch länger mit diesem fahren.
D.h.: wenn auf Ihrem Ticket steht, dass es für den ICE 75 von HH nach Baden-Baden gilt, dann gilt es nicht von HH nach Offenburg.

Benutzerin
Benutzerin

Benutzerin

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Sie können mit dem IC ja auch nicht einfach weiter bis Basel fahren, nur, weil die Zugnummer auf Ihrem Ticket steht.

Fichtel
Fichtel

Fichtel

Ebene
0
40 / 100
Punkte

http://bahnreise-wiki.de/wiki/Zugbindung_bei_der_Deutsche...

Laut dieser Seite darf auf der zuggebundenen Strecke kein anderer Zug benutzt werden (in meinem Fall HH bis BadenBaden) anschließend ist die Zugbindung aufgehoben. Also ist ab BadenBaden die Zugbindung aufgehoben, der IC darf aber auf gleicher Strecke nicht weiter genutzt werden?
Die Strecke wird weder verändert noch das Ziel, es sind vermutlich sogar die gleichen Schienen.
Der RE hat ja keine Zugbindung mehr. Ab Baden-Baden ist die Zugbindung aufgehoben.

Ich möchte es nachvollziehen können, nicht streiten. Gibt es eine Aussagekräftiges Dokument, das diesen Fall eindeutig klarstellt?

Hallo Fichtel,

in der Beförderungsbedingungen finden Sie unter Punkt 3.3 Sparpreise folgende Info: "Fahrkarten zum Sparpreis sind erhältlich, wenn zumindest eine Teilstrecke in Zügen der Produktklassen ICE oder IC/EC zurückgelegt wird. Sie berechtigen nur zu Fahrten in den Zügen und der Wagenklasse sowie an den Tagen und Zeiten, die in der Fahrkarte bezeichnet sind (Zugbindung). Sie können nicht im Zug erworben werden. Eine Kombination zwischen den Sparpreisen mit verschiedenen Ermäßigungssätzen ist nicht möglich. Soweit das durch das Verkehrsunternehmen bereitgestellte Kontingent aufgebraucht wurde, ist ein Erwerb von Fahrkarten zum Sparpreis nicht möglich."

Sie haben also den ICE 75 nur für die Zeit gebucht, bis er in Baden-Baden ist, ab dann gilt Ihr Ticket für den RE. Ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen! /ja

Benutzerin
Benutzerin

Benutzerin

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Die Zugbindung ist nur für den Nahverkehr aufgehoben.

Benutzerin
Benutzerin

Benutzerin

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

In dem von Ihnen verlinkten Artikel steht:
"Für diesen sog. Vor- oder Nachlauf im Nahverkehr (also Zubringerzüge zum Fernverkehr) gibt es keine Zugbindung."
Ab Baden-Baden haben Sie mit dem von Ihnen gebuchten Ticket einen Nachlauf im NAHverkehr. Ein ICE ist aber kein Nahverkehrszug.

Fichtel
Fichtel

Fichtel

Ebene
0
40 / 100
Punkte

OK, das klingt nachvollziehbar. Also auf den guten Willen des Begleiters hoffen, um 16 Minuten länger im ICE sitzen zu können. Warum wurde denn nur bei der Buchung die Offenburg-Variante nicht wie es inzwischen der Fall ist standardmäßig bei der Verbidungsabfrage angezeigt...Die ZÜge fahren ja nicht plötzlich anders als vorher.

Benutzerin
Benutzerin

Benutzerin

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Wenn man freundlich fragt und möglicherweise zwei reizende Kinder dabei hat, sind das ja meistens keine Unmenschen.
Und vielleicht hat Ihr Zug ja bis Baden-Baden eh so viel Verspätung, dass die Zugbindung aufgehoben werden muss.