Diese Frage wartet auf Beantwortung

Vorhandens Ticket im Zug nicht gefunden, wie Kosten für Ersatzticket erstatten lassen?

Moin moin, meine Mutter (+80) ist am Sonntag von der Kur zurückgefahren und konnte dem Schaffner nur die Platzreservierungen zeigen. Diese hatte sie im Kurhaus für die Rückfahrt erhalten. Die eigentliche Rückfahrkarte, war auf dem Hinfahrticket ganz klein geschrieben vermerkt. Das hatte Sie nicht gesehen und der Schaffner wohl auch nicht und deshalb mußte sie dann die Fahrt mit 90,50€ bezahlen. Wo und wie bekommt man jetzt diese wieder erstattet?
P.S. Meine Mutter ist vor 35 Jahren das letzte mal Bahn gefahren!
MfG
Johann

2johann2
2johann2

2johann2

Ebene
0
11 / 100
Punkte

Antworten

kabo
kabo

kabo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Schwierig.
Das Ticket, was sie im Zug bezahlt hat, wurde ja benutzt - da wäre eine Erstattung Kulanz.
Aussichtsreicher wäre es, dass Ticket was sie schon hatte und bei dem die Rückfahrt jetzt ja nicht entwertet wurde, erstatten zu lassen.
Sollte es sich um ein von der Rentenversicherung oder dem "Veranstalter" der Kur zur Verfügung gestelltes Ticket handeln (also nicht von Ihrer Mutter selbst gekauft), müssten Sie sich an diesen wenden, da die Erstattung von nicht genutzten Tickets immer an denjenigen geht, der das Ticket bezahlt hat.

Hallo 2johann2,
es ist tatsächlich, wie kabo schon geschrieben hat, schwierig und eine Kulanzentscheidung. Existiert denn das ursprünglich gebuchte Rückfahrtticket noch als Nachweis? Dann können Sie dieses zusammen mit dem neugekauften Ticket an unseren Kundendialog senden und um eine Erstattung bitten. Die Kollegen prüfen dann den Sachverhalt und lassen Ihnen bzw. Ihrer Mutter eine entsprechende Info zukommen.
Den Kundendialog erreichen Sie postalisch (DB Fernverkehr AG, Kundendialog, Postfach 10 06 13, 96058 Bamberg) oder per E-Mail (kundendialog@bahn.de). Liebe Grüße /jn

2johann2
2johann2

2johann2

Ebene
0
11 / 100
Punkte

Vielen Dank, für die Rückmeldungen.
Werde mich dann an diese Stelle wenden.
VG
Johann