Diese Frage wartet auf Beantwortung

Mitfahrer-Angebot: Späterer Zustieg und Fahrtunterbrechung

Hallo,

ich besitze eine BahnCard50, 2. Klasse und einen Zugangscode für eine Mitfahrer-Freifahrt (https://www.bahn.de/p/view/bahncard/ueberblick/mitfahrer....), der gültig ist für "bis 16.07.2017 (außer freitags)". Damit plane ich folgende Fahrt:

Ich möchte eine Fahrkarte für zwei Personen von Münster nach Nürnberg mit dem Gutschein kaufen und die folgende Strecke damit zurücklegen. In Münster möchte ich heute (Donnerstag) alleine losfahren. Einge Stationen später soll mein Mann zusteigen. Wir möchten die Reise dann heute Abend in Frankfurt/Main unterbrechen, dort übernachten und morgen am frühen Freitagmorgen weiterfahren bis Nürnberg.

Ich kann leider die Beförderungsbedingungen für die Mitfahrer-Freifahrt nicht finden und mich deshalb rückversichern, ob dieser Plan so mit den Vorgaben in Einklnag steht. An sich müsste das ja möglich sein: Da die Strecke über 100 km lang ist, ist eine Fahrtunterbrechung bis zum Folgetag zulässig. Muss die Fahrt dann zusätzlich am nächsten Tag (Freitag) bis 10.00 Uhr beendet sein? Bei früheren Aktionen gab es diese Beschränkung mal, diesmal habe ich eine solche Einschränkung aber nicht finden können.

CorinaH
CorinaH

CorinaH

Ebene
0
1 / 100
Punkt

Antworten

Hallo CorinaH, generell sieht es bei einer Fahrkarte zum Flexpreis (über 100 km) so aus, dass diese an zwei aufeinanderfolgenden Tagen gilt und die Fahrt spätestens um 3 Uhr endet. Haben Sie es denn schon unter dem bekannten Einstiegslink ausprobiert, ob Sie für heute noch eine Mitfahrer-Freifahrt erhalten? Wenn Sie die Meldung „Flexpreis BahnCard Mitfahrer Freifahrt nicht möglich“ bekommen, stehen keine Kontingente zur Verfügung. /ch