Diese Frage wartet auf Beantwortung

Wegfall der Stornogebühr bei Spartarifen ?

Laut aktueller Rechtsprechung dürfen die von einigen Fluggesellschaften verlangten Stornogebühren bei Spar-Tarifen nicht mehr verlangt werden :

http://www.faz.net/aktuell/finanzen/meine-finanzen/geld-a...

Wird es nun auch bei der Bahn einen Sinneswandel geben und die "Strafgebühr" von EUR 19,00 abgeschafft werden ?

Volker
Volker

Volker

Ebene
3
2146 / 5000
Punkte

Antworten

kabo
kabo

kabo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Hm.
Das Urteil sagt noch "nur", dass eine Fluglinie keine Gebühren dafür nehmen darf, die enthaltenen Steuern und Gebühren herauszurechnen und zurück zu erstatten.
Dass Sparangebote zu 100% erstattet werden müssen, steht in dem Urteil doch gar nicht drin.

Und im Ernst: Bevor die DB die Stonogebühr von 19€ abschafft, werden eher Sparpreise auf vollständig "nicht-stornierbar" umgestellt oder Sparpreise ganz abgeschafft.

Volker
Volker

Volker

Ebene
3
2146 / 5000
Punkte

Hallo kabo,

das Urteil bestätigt aber, dass die Bearbeitungsgebühren für die Stornierung eine einseitige Benachteiligung für den Verbraucher darstellen.

Eine Aufschlüsselung von Steuern, Gebühren und Zuschläge ist bei der Stornierung nicht vordergründig, da Zuschläge (wie Zahlungsmittelentgelt, Platzreservierungen) nicht erstattet werden. Mir würde es rein um die 19 Euro gehen...

Gebe Ihnen aber Recht. dass die Sparpreise dann wahrscheinlich "als Serviceoffensive und auf vielfachen Kundenwunsch" künftig nicht mehr stornierbar sein werden.

Aber man wird ja noch Träumen dürfen...

Volker
Volker

Volker

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Für mich stellt sich überhaupt erst einmal die Frage worin die
einseitige Benachteiligung der Verbraucher bei den Airlines überhaupt begründet ...

Tatsache ist das der Buchende dort auch Kosten bei Buchung und Stornierung verursacht.
Schlimmsten Falles sogar bei kurzfristiger Stornierung noch Einnahmeverluste bei voller
100% durch leer bleibende Plätze verursachen würde.

Eine Mindest-Konsequenz daraus wäre, selbst die Preise jener Billigflüge müssten massiv
angehoben werden und damit die vollen Erstattungen auf Kosten der tatsächlich fliegenden
aufgelastet werden würden.

Ähnlich sieht es hier bei der Bahn auch aus, da ja auch hier im Grunde auch die tatsächlich
Reisenden alle Erstattungskosten für jene so auch für Verspätungen mittragen müssen, und
somit sich letztlich im Grunde auch keiner der öfter mal Erstattungsanträge stellt sich über
über zu hohe Preise auslassen dürfte .. da er jene Preise in der Höhe selber miterzeugt.

Nur das Urteil gegenüber Airlines lässt sich nicht einfach mal mir nichts dir nichts 1:1 auf
die Bahn übertragen .. dort spielen nämlich noch ganz andere Kosten eine Rolle im Preis
die es bei der Bahn schließlich nicht gibt ..

Hallo Volker, wir sind keine Fluggesellschaft. Zudem sind solche Diskussionsfragen hier in der Community falsch. Hier sollen ja User anderen Usern helfen. Und bisher gibt es keine Planungen, die angesprochene Stornogebühr abzuschaffen. /no