Frage beantwortet

Flexpreisticket mit Zwischenhalt

Wie lang darf der Aufenthalt auf der Strecke sein, damit ein Flexpreisticket nicht verfällt? Beispiel: Essen Hbf — Offenbach (Main) 8h Aufenthalt — Singen (Hohentwiel)
Gibt es dafür eine Buchungsalternative?

Die Antwort wurde von DB Bahn bestätigt

Wenn Sie für heute (Donnerstag) ein Flexpreis-Ticket über 100 Km buchen und gleich losfahren, muss die Fahrt bis Samstag 3:00 beendet werden. Es spielt keine Rolle, wo und wie lange Sie unterbrechen.

Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Nein (0)

Ja (1)

100%

100% der Personen fanden diese Antwort hilfreich

Weitere Antworten

kabo
kabo

kabo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Das Ziel der Fahrkarte muss bis 3 Uhr morgens des zweiten Tages nach Reisebeginn erreicht werden.

Wenn Sie beispielsweise montags (egal um welche Uhrzeit) in Essen losfahren, verfällt das Ticket am Mittwochmorgen um 3 Uhr. Dazwischen können Sie unterbrechen wie Sie lustig sind.

Wenn Sie sonntags losfahren würden (egal um welche Uhrzeit), verfällt das Ticket am Dienstagmorgen um 3 Uhr. usw.

Wenn Sie für heute (Donnerstag) ein Flexpreis-Ticket über 100 Km buchen und gleich losfahren, muss die Fahrt bis Samstag 3:00 beendet werden. Es spielt keine Rolle, wo und wie lange Sie unterbrechen.

Hallo swo, 

kabo und Blender28 haben beide recht. Allerdings bezieht sich kabo nur auf ein Flexpreis-Ticket für eine Strecke bis 100 km. Bei einer Strecke von über 100 km ist hingegen Blender28 auf der richtigen Spur. Die Konditionen können Sie auf dieser Seite unter dem Reiter "Konditionen" und dort in dem Punkt "Geltungsdauer für die einfache Fahrt" nachlesen. /da