Diese Frage wartet auf Beantwortung

Interrail-Ticket per Post verschickt und Brief geöffnet - Rückerstattung möglich?

Guten Abend,
ich hoffe sehr, Sie können mir helfen! Ich habe meiner Freundin zum Jahrestag ein Interrail-Ticket geschenkt. Am kommenden Montag wollten wir losfahren und drei Wochen lang durch Osteuropa fahren. Hostels und Festivaltickets sind schon gekauft.

Ich habe das Geschenk, das Interrail-Ticket, per Einschreiben an die Adresse meiner Freundin geschickt. Der Brief wurde allerdings beim Versand beschädigt, oder vielleicht wurde sein Inhalt sogar absichtlich von jemandem entnommen. Auf jeden Fall kam bei meiner Freundin ein geöffneter, leerer Briefumschlag an. Da das Interrail Ticket ja von niemandem anderen benutzt werden kann, - weil ihr Name und das Geburtsdatum darauf abgedruckt sind,- bitte ich Sie darum, uns das Ticket zu ersetzen. Wir würden uns unendlich freuen!

Wir sind Studentinnen und können uns kein weiteres Ticket leisten. Wir können Ihnen gerne Beweisfotos schicken. Wir haben ein Scan der Rechnung vom Kauf des Tickets; ein Foto von dem Brief in dem sich das Ticket befunden hat, bevor er abgeschickt wurde; ein Bild vom leeren, aufgerissenen Brief; sowie eine Bescheinigung der Post darüber, dass der Brief beschädigt wurde. Die Post erstattet uns das Geld nicht, da bei einem Einschreiben nur höchstens 25 Euro zurückerstattet werden. Wir würden uns sehr über Ihre Unterstützung sehr freuen. Verzweifelte und liebe Grüße, Steffi und Valentine

Antworten

Elmaran
Elmaran

Elmaran

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Na mal schauen was die DB hier antwortet.

Du hast offenbar selber die Lieferung von der Bahn erhalten, und den Inhalt nur lediglich als Einschreiben an Deine Freundin weitergesendet. Es geschah hier also auf eigenes Risiko wofür kein Dritter zur Verantwortung gezogen werden kann. Eine derartige Bitte ist aber verständlich und okay.

Für mich stellt sich hier die Frage in wieweit die Bahn gerade bei solch einem Ticket bei dem noch Dritte involviert sind überhaupt aus großzüger Kulanz heraus überhaupt bei Verlust ersetzen könnte.

Ist schon korrekt das die Post bei Einschreiben mit Rückschein nur max 25,- € ( Einwurf 20,- ) erstattet. In solch einem Falle ist es schon erforderlich mit der Zusatzleistung von 4,30 als Wertbrief zu versenden .. dann wäre die Sendung mit Inhalt " Sachwert " bis 500,- oder bei Inhalt " Geld " bis 100,- versichert gewesen.

DB
DB

DB

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte
Team

Hallo Huschle,
hier kann ich Elmaran nur beipflichten. Für einen vom Kunden selbst erfolgten postalischen Versand eines Tickets können wir keine Verantwortung übernehmen. Das ist nur möglich, wenn es um den Versand eines Tickets von uns an den Besteller geht. Auch wenn ich Ihre Situation persönlich gut nachvollziehen kann, kann ich Ihnen hier keine andere Antwort geben. /da