Diese Frage wartet auf Beantwortung

Spätverbindung Sylt - Ruhrgebiet

Warum gibt es mit dem IC 2314 zwar eine Frühverbindung aus dem Rhein- / Ruhrgebiet nach Westerland, aber keine Spätleistung zurück?
Man könnte doch den IC 2309 in Westerland starten lassen und dann zurück nach Köln führen. Dann könnte man seinen Urlaub bis in den späten Nachmittag verlängern und eine längere Trassenführung ab Westerland hätte sicherlich auch Vorteile für Pendler, da der Zug dann Sylt gegen 17:30 Uhr verlassen müsste.

Bierhauptstadt
Bierhauptstadt

Bierhauptstadt

Ebene
0
1 / 100
Punkt

Antworten

Elmaran
Elmaran

Elmaran

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Ich gehe hier mal davon aus das sich die Bahn wohl eher auf die Hauptanzahl der Reisenden auf der Strecke ausrichtet, anstatt sich auf eine mindere Anzahl individualistisch Reisender einzustellen.

Die DB ist auch vom Gesetzgeber gehalten ihren Fernverkehr aus wirtschatlichen Gesichtspunkten Kosten deckend zu betreiben.

Die Hauptanzahl der Heimreisenden wird ohnehin eher im Laufe des Vormittag ihre Rückseise anzutreten da üblicher weise die meisten Quariere so im Schnitt bis um 10:00 zu räumen sind.

Auch wird die Masse nicht unbedingt erst gegen oder nach Mitternacht in Köln ankommen wollen, wie es zum Beispiel jene nachfolgende Verbindung aufzeigt. ( Auch ein Regionalexpress fährt dort sicher kaum langsamer, bzw. nur durch einige Halte mehr bedingt geringfügig langsamer. )

Westerland(Sylt) 16:22RE 11031: Westerland(Sylt)->Hamburg-Altona: 7:28 1 RE, IC
Köln Hbf 23:50

Und mit nächster Verbindung 19:22 wäre Ankunft in Köln sowiso erst um 03:02.

Weiteres Argument:

So einfach wie wir uns Reisenden das auch sonst immer vorstellen würden ist es in der Regel auch nicht da die Fahrpläne meist so schon viel zu straff sind und ein Zug an seinem Ziel im Grund oft nur relativ kurze Zeitdauer verweilt und so schon schnell mal mit Verspätung aus vorheriger Fahrt erst startet .. und schwupps .. können Fahrgäste die z. B. gegen 23:30 in Köln ankommen wolten durch Verspätung mal eben letzte U-Bahn usw. schon ab Fahrtbeginn ihren letzten Anschluß zu Hause leicht verpassen.

Es müßte dann also außer dem erwünschten noch eine höhere Leerzeit am Bahnhof Westerland her .. was wiederum insgesamt die Betriebskosten enorm erhöhen würde und wiederum nur durch höhere Preise gedeckelt werden könnte. Insofern ist es so wie jetzt die wirtschaftlichere Lösung.

Guten Morgen Bierhauptstadt, ich habe mir einmal die Verbindungen angeschaut. Eine Spätverbindung gibt es durchaus, zwar nicht direkt, aber zu einem späten Zeitpunkt. Ab Westerland (Sylt) gibt es um 16.22 Uhr gibt es eine Verbindung über Hamburg, Fahrtzeit ist nur 5 Minuten länger. Ankunft ist dann um 23.54 Uhr. Um 18.22 Uhr gibt es eine Verbindung Richtung Hamburg, wo auch einige Anschlüsse in verschiedene Richtungen genommen werden können. Leider kann der Fahrplan nicht immer für alle Fahrgäste optimal gestaltet werden. /no