Frage beantwortet

Sparpreis-Finder: Ticket mit B25 günstiger als mit B50, Sinn?

Hallo zusammen,
ich bin derzeit verwundert darüber, dass Tickets, die ich über den Sparpreisfinder suche unter Angabe der Bahncard50 teurer sind als die gleichen unter Angabe der Bahncard25....

Genau geht es um:
Göttingen Hbf - Hagen Hbf, bspw. am Fr, 28.07.17.

Bahncard 50: Günstige Verbindung 29 €
Bahncard 25: Günstigste Verbindung: 22,40 €

Das macht ja keinen Sinn, weil bei beiden Bahncard's 25 % auf den Sparpreis sind...

Kann ich also dann einfach als Bahncard50-Inhaber das Ticket für eine BahnCard 25 buchen?

LG

dotto1234
dotto1234

dotto1234

Ebene
0
1 / 100
Punkt
Die Antwort wurde von DB Bahn bestätigt
kabo
kabo

kabo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Die Konditionen bei Sparpreisen sind im Detail leicht unterschiedlich:
BC25: immer 25% Rabatt auf Sparpreise
BC50: 25% Rabatt auf Sparpreis, wenn die ganze(!) Fahrt in IC/EC/ICE stattfindet, sonst 0%.
D.h. bei Sparpreisen, bei denen ein Nahverkehrszug enthalten ist, gibt es bei der BC25 Rabatt, mit der BC50 jedoch nicht.

"Kann ich also dann einfach als Bahncard50-Inhaber das Ticket für eine BahnCard 25 buchen? "
-> Können schon, aber dürfen halt nicht. Wenn Sie eine BC25 bei der Buchung angeben, aber im Zug nur eine BC50 vorzeigen können, müssen Sie kräftig nachzahlen - lohnt sich also nicht.

Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Nein (3)

Ja (4)

57%

57% der Personen fanden diese Antwort hilfreich

Weitere Antworten

kabo
kabo

kabo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Die Konditionen bei Sparpreisen sind im Detail leicht unterschiedlich:
BC25: immer 25% Rabatt auf Sparpreise
BC50: 25% Rabatt auf Sparpreis, wenn die ganze(!) Fahrt in IC/EC/ICE stattfindet, sonst 0%.
D.h. bei Sparpreisen, bei denen ein Nahverkehrszug enthalten ist, gibt es bei der BC25 Rabatt, mit der BC50 jedoch nicht.

"Kann ich also dann einfach als Bahncard50-Inhaber das Ticket für eine BahnCard 25 buchen? "
-> Können schon, aber dürfen halt nicht. Wenn Sie eine BC25 bei der Buchung angeben, aber im Zug nur eine BC50 vorzeigen können, müssen Sie kräftig nachzahlen - lohnt sich also nicht.

LuxAllg
LuxAllg

LuxAllg

Ebene
0
12 / 100
Punkte

Ich war auch sehr verwundert, dass ich in letzter Zeit kaum noch Sparpreisangebote finden konnte. Die Antwort oben erklärt den Sachverhalt, der relativ neu zu sein scheint. Bis vor einiger Zeit war das anders.

Es bleiben allerdings Fragen:

  • Wann wurde das geändert - mit welcher Ankündigung?
  • Entspricht die Regelung den Vertragszusagen, die man auf der Werbungsseite für die Bahncard 50 immer noch findet? "25% Rabatt auf den Sparpreis in den Zügen des Fernverkehrs (ICE und IC/EC) innerhalb Deutschlands". Da steht nichts davon, dass man vorher nicht den Regionalverkehr nutzen darf.
  • Muss man dann jetzt, wenn man keinen direkten IC(E) Bahnhof hat, zwei getrennte Tickets kaufen?

Eine Antwort gibt es immerhin:
Die Bahncard 50 wird gekündigt!

Hallo LuxAllg,

den Sparpreis BahnCard 50 gab es schon immer nur auf reine Fernverkehrsstrecken. Sobald ein Nahverkehrszug in der Verbindung enthalten ist, wird kein Rabatt auf einen Sparpreis gewährt. Hintergrund ist, dass auch die Verbünde und anderen Eisenbahnunternehmen zustimmen müssen, dass es im Nahverkehr einen Rabatt bei Sparpreisen mit der BahnCard 50 gibt. Solange hier keine Einigung erzielt wird, wird die BahnCard 50 im Nahverkehr nicht bei Sparpreisen angerechnet. Deshalb steht in den Konditionen zu diesem Angebot auch: "25% Rabatt auf den Sparpreis des Fernverkehrs (ICE und IC/EC) innerhalb Deutschlands". /ni

kabo
kabo

kabo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Vielleicht sollte man darauf hinweisen, dass es mit der BC50 früher grundsätzlich 0% Rabatt auf Sparpreise gab. die BC50 galt immer nur für Flexpreise. Die Möglichkeit, dass man zumindest dann 25% Rabatt auf Sparpreise bekommt, wenn die Fahrt komplett in Fernzüge stattfindet ist eine Neuerung, die im Laufe des Jahres 2016 eingeführt wurde.
Und auf wundersame Weise schimpfen die Kunden jetzt auf die BC50 obwohl sie mit der Rabattierung von Fernverkehrssparpreisen eine zusätzliche Leistung bekommen haben, die es vorher nicht gab.
Diese Verbesserung wird - warum auch immer - von einigen Kunden als Verschlechterung wahrgenommen.
Ich glaube, die DB wäre besser beraten gewesen, die BC50 so zu lassen, wie sie war - nämlich komplett ohne Rabatt auf Sparpreise, egal ob reiner Fernverkehr oder nicht.