Frage beantwortet

Tarif wird immer kundenfeindlicher! Warum?

Selten arbeitet ein Unternehmen so aktiv daran, die eigenen Kunden zu vergraulen! Was soll das eigentlich?

Jahr für Jahr wird der Tarif schlimmer und kundenfeindlicher! Jetzt werden schon harmlose kleine Umwege nicht mehr verkauft, grössere aber schon noch. Wer soll da noch durchblicken?

Als Beispiel eine Verbindung mit dem nightjet von Süddeutschland nach Sachsen und damit man nicht mitten in der Nacht aufgeschreckt wird, soll die Fahrt über Berlin mit teilweiser Rückfahrt über Leipzig stattfinden.
Jahrelang war sowas nie ein Problem. Jetzt: geht nicht mehr!
Stattdessen ein deutlich grösserer Umweg über Dresden: weiterhin möglich. Hä?

Der Kunde wird hier gezwungen, zwei Tickets zu kaufen, womit er dann aber gleich zweimal bestraft wird. Einerseits kosten diese beiden Tickets mehr und zweitens kann es bei "ungünstiger" Verspätung zu Ausschluss der Fahrgastrechte führen.

Vielfahrer0815
Vielfahrer0815

Vielfahrer0815

Ebene
1
209 / 750
Punkte
Diese Antwort wurde als beste Antwort ausgewählt
kabo
kabo

kabo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Ein ähnliches Problem hatten wir aber schon mal, z.B. hier:
https://community.bahn.de/questions/1242010-welche-umwege-buchbar-gibt-seit-11-12-16-mehr-einschrankungen-zuvor
Damals gab es auch keine zufriedenstellende Antwort der DB.

Das Problem des Fragestellers ist, dass eine Verbindung München-Berlin-Leipzig nicht bepreisbar ist und deshalb nicht als eine Fahrkarte gebucht werden kann. Man muss München-Berlin und Berlin-Leipzig getrennt buchen, was die Angelegenheit teuer macht und Nachteile bei den Fahrgastrechten bringt.

Das Problem hat auch nichts mit dem Nightjet und der ÖBB zu tun. Auch mit reinen DB-Verbindungen ist weder Müchen-Fulda-Hannover-Berlin-Leipzig noch Müchen-Fulda-Erfurt-Berlin-Leipzig bepreisbar und deshalb auch nicht buchbar. Habe es gerade selbst ausprobiert.

Und was das irritierende ist, dass solche Umwege im letzten Fahrplanjahr (also bis Mitte Dezember) noch buchbar waren. Ganz offensichtlich wurden still und heimlich die Kriterien geändert, wann ein Umweg noch buchbar ist, und wann nicht mehr.

Und bevor jetzt jemand kommt mit "solche Umwege sind praxisfremd": Es gibt genug Reisende, die solche Umwege buchen wollen, weil (a) Umwege oft mehr Fahrkomfort bieten (bessere Züge, weniger Umsteigen, mehr Nachtruhe o.ä.) oder (b) auf der direkten Route keine Züge mit Fahrradbeförderung verkehren.
Zu letzterem hatten wir hier auch schon mehrere Anfragen (direkte Route ohne Fahrradbeförderung, Umweg hat zwar Fahrradbeförderung ist aber nicht buchbar), z.B. https://community.bahn.de/questions/1265740-gibt-verbindung-leipzig-frankfurt-ic-umsteigen-hannover-keine-preisauskunft (übrigens auch ohne zufriedenstellende Antwort der DB).

Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Nein (0)

Ja (0)

0% der Personen fanden diese Antwort hilfreich

Weitere Antworten

Woodstock
Woodstock

Woodstock

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Der En bzw. Nightjet wird nicht von der DB betrieben.

Vielfahrer0815
Vielfahrer0815

Vielfahrer0815

Ebene
1
209 / 750
Punkte

Ja und? Was hat das mit meiner Frage zu tun?

Es ist schnurzpiepegal wer einen Zug betreibt, wichtig ist, dass für den nightjet (auch) DB-Tarif gilt. Das Problem kann man sich aber auch mit anderen (DB-)Zügen basteln.

Woodstock
Woodstock

Woodstock

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Wenn Sie sich über die Tarife der DB beschweren und dafür einen Zug der ÖBB als Beispiel bringen, der dazu noch eigene Tarife hat, eine ganze Menge.

Vielfahrer0815
Vielfahrer0815

Vielfahrer0815

Ebene
1
209 / 750
Punkte

Ebenso frage ich nicht einen Bäcker nach der Lösung eines Computerproblems!
Und wer sich im Tarif nicht (gut genug) auskennt, sollte auch keine Tariffrage beantworten!

BenjaminXD
BenjaminXD

BenjaminXD

Ebene
2
1120 / 2000
Punkte

Die BahnComnunity ist nicht der Ort, um sich zu beschweren sondern um fragen zu stellen und zu beantworten
Mfg
BenjaminXD

Hallo Vielfahrer0815,

ich kann mich hier nur BenjaminXD anschließen. Bei Beschwerden können Ihnen hier andere User nicht weiterhelfen. Daher ist es besser sich in solchen Fällen zum Beispiel an unseren Kundendialog zu wenden. /tr

kabo
kabo

kabo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Ein ähnliches Problem hatten wir aber schon mal, z.B. hier:
https://community.bahn.de/questions/1242010-welche-umwege-buchbar-gibt-seit-11-12-16-mehr-einschrankungen-zuvor
Damals gab es auch keine zufriedenstellende Antwort der DB.

Das Problem des Fragestellers ist, dass eine Verbindung München-Berlin-Leipzig nicht bepreisbar ist und deshalb nicht als eine Fahrkarte gebucht werden kann. Man muss München-Berlin und Berlin-Leipzig getrennt buchen, was die Angelegenheit teuer macht und Nachteile bei den Fahrgastrechten bringt.

Das Problem hat auch nichts mit dem Nightjet und der ÖBB zu tun. Auch mit reinen DB-Verbindungen ist weder Müchen-Fulda-Hannover-Berlin-Leipzig noch Müchen-Fulda-Erfurt-Berlin-Leipzig bepreisbar und deshalb auch nicht buchbar. Habe es gerade selbst ausprobiert.

Und was das irritierende ist, dass solche Umwege im letzten Fahrplanjahr (also bis Mitte Dezember) noch buchbar waren. Ganz offensichtlich wurden still und heimlich die Kriterien geändert, wann ein Umweg noch buchbar ist, und wann nicht mehr.

Und bevor jetzt jemand kommt mit "solche Umwege sind praxisfremd": Es gibt genug Reisende, die solche Umwege buchen wollen, weil (a) Umwege oft mehr Fahrkomfort bieten (bessere Züge, weniger Umsteigen, mehr Nachtruhe o.ä.) oder (b) auf der direkten Route keine Züge mit Fahrradbeförderung verkehren.
Zu letzterem hatten wir hier auch schon mehrere Anfragen (direkte Route ohne Fahrradbeförderung, Umweg hat zwar Fahrradbeförderung ist aber nicht buchbar), z.B. https://community.bahn.de/questions/1265740-gibt-verbindung-leipzig-frankfurt-ic-umsteigen-hannover-keine-preisauskunft (übrigens auch ohne zufriedenstellende Antwort der DB).

Vielfahrer0815
Vielfahrer0815

Vielfahrer0815

Ebene
1
209 / 750
Punkte

Danke kabo. Hat zwar auch nicht geholfen aber du hast die Problematik genau erfasst.
Schön wäre es, wenn die DB dazu auch mal etwas offizielles posten würde, habe dafür auch mal den Kundendialog direkt angeschrieben.
Den Grund "Umweg zu gross" lasse ich nicht gelten, solange der Umweg "Dresden" funktioniert, der "Leipzig" jedoch nicht.