Frage beantwortet

WLAN funktioniert nicht - um 23:00 niemand verantwortlich?

Hallo,
ich bin heute mal wieder im ICE (615 Stuttgart-München) unterwegs.
Zur Abwechslung funktioniert mal wieder das WLAN im Zug nicht (Hotspot ist nicht sichtbar).
Hat das Zugpersonal (in der Baureihe 407) immer noch keine Möglichkeit, die Technik einfach neu zu starten? Bitter, dass man in einem Zug nach 23:00 Uhr keinen Verantwortlichen mehr findet, der sich darum kümmert. Der Zugchef konnte nicht helfen (oder wusste nicht wie) und die Hotspot-Hotline (deren Rufnummer gut versteckt ist!) war nicht mehr besetzt...
Das waren früher noch Zeiten, in denen an größeren Bahnhöfen Wagenmeister viele Dinge sofort instand setzen konnten...
Wie sieht es mit einer Entschädigung in diesem Fall aus?

bpf
bpf

bpf

Ebene
1
342 / 750
Punkte
Die Antwort wurde von DB Bahn bestätigt

Es gibt für kostenlose Zusatzleistumgen KEINE Entschädigung.

Das Zugpersonal hat nach wie vor keine Möglichkeit Abhilfe zu schaffen.

Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Nein (3)

Ja (1)

25%

25% der Personen fanden diese Antwort hilfreich

Weitere Antworten

bpf
bpf

bpf

Ebene
1
342 / 750
Punkte

Die meisten Leser hier werden vermutlich selbst einen DSL-Router daheim haben und können aus eigener Erfahrung (ich habe mit diesem Fach selbst zu tun!) sagen, dass es oftmals hilft, bei ähnlichen Problemen einfach das Gerät neu zu starten. Zumal die Technik ja nicht mehr im Hoheitsgebiet der Telekom liegt, sollte man eigentlich meinen, dass der Zugchef in der Lage sein sollte (bzw. es im erlaubt ist), im notwendigen Fall die entsprechende Sicherung im Stromverteiler ein- und auszuschalten und damit einen Neustart zu erzwingen...

tina2016
tina2016

tina2016

Ebene
2
1958 / 2000
Punkte

Hotspot funktioniert in meiner Erfahrung zu ca 20% nicht. Das ist dann einfach Pech, sich darauf zu verlassen, ist zum aktuellen Zeitpunkt nicht sinnvoll.