Frage beantwortet

Warum werden Reisende von Köln nach Hamburg im Sommer doppelt abgestraft?

Bis vor kurzem war es möglich, morgens um 6:15 mit einem ICE von Köln nach Hamburg zu reisen. Fahrzeit: 3:30.
Zur Zeit wird nur noch eine Verbindung angeboten, die für diese Strecke fast 45 Minuten mehr benötigt. Und als ob das für Reisende nicht schon ärgerlich genug wäre, wird die Verbindung dann auch noch von ICE zu IC 'downgegraded', sodass man sich die längere Reisezeit nichtmal mit Hilfe von WLAN verkürzen kann (und keine Ahnung, wie die Steckdosen-Situation in den eingesetzten Zügen ist - da kommen dann ja gerne mal die allerältesten Modelle zum Einsatz).
Warum werden hier die Kunden doppelt abgestraft?!

Benutzerin
Benutzerin

Benutzerin

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte
Die Antwort wurde von DB Bahn bestätigt
Blender28
Blender28

Blender28

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Nur an wenigen Tagen im Sommer ist die Fahrzeit tatsächlich 45 Minuten länger. Beachten Sie dazu auch die Hinweise zu den Verkehrstagen. An den meisten Tagen beträgt die Reisezeit 3:30. Dass bis Ende August ein IC statt eines ICEs eingesetzt wird, ist vermutlich der Verfügbarkeit von Fahrzeugen geschuldet. Ab September soll dann wieder der ICE fahren.

Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Nein (0)

Ja (1)

100%

100% der Personen fanden diese Antwort hilfreich

Weitere Antworten

Blender28
Blender28

Blender28

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Nur an wenigen Tagen im Sommer ist die Fahrzeit tatsächlich 45 Minuten länger. Beachten Sie dazu auch die Hinweise zu den Verkehrstagen. An den meisten Tagen beträgt die Reisezeit 3:30. Dass bis Ende August ein IC statt eines ICEs eingesetzt wird, ist vermutlich der Verfügbarkeit von Fahrzeugen geschuldet. Ab September soll dann wieder der ICE fahren.