Diese Frage wartet auf Beantwortung

IC 2375 am 04.11.2017 "keine Reservierung möglich" - was bedeutet das?

Für den IC 2375 10:56 Uhr ab Westerland nach Frankfurt erscheint die Anzeige "Keine Reservierung möglich" (19.06.2017, 21:40Uhr). Auf der anderen Seite werden noch Sparpreise angeboten - was mich vermuten lässt, dass der Zug noch nicht ausgebucht ist. Was bedeutet diese Kennzeichnung? Kann ich eine Reservierung nachbuchen?

AxRe
AxRe

AxRe

Ebene
0
0 / 100
Punkte

Antworten

Elmaran
Elmaran

Elmaran

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Das vedeutet meistens das der Zug für eine Reservierung auf Grund das noch nicht feststeht welches Wagenmaterial zur Fahrt eingesetzt wird. Ist jedoch relativ häufig so, es reicht auch meistens vollkommen aus innerhalb der letzten Wochen den Sitzplatz zu reservieren, was oft sogar von Vorteil ist wenn duie Verbindung zur gebuchten Zeit nicht mehr fährt. Ticketinhaber 1 Kl. können es in einem Reisezentrum auch kostenlos Sitzplatz reservieren.

DB
DB

DB

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte
Team

Hallo AxRe,

der IC 2375 ist derzeit noch zu den Wochenenden im November für Reservierungen gesperrt. Ich vermute, dass hier Bauarbeiten stattfinden und sich noch etwas am Zuglauf ändern wird bzw. kann. Bitte versuchen Sie, die Reservierung zu einem späteren Zeitpunkt durchzuführen. Dies können Sie dann auch online ("Sitzplatzreservierung ohne Ticket") machen bzw. wenn es sich um ein 1. Klasse Tickets (inkl. Reservierung) handelt, in einem DB Reisezentrum. /tr

zimm0402
zimm0402

zimm0402

Ebene
1
238 / 750
Punkte

Wenn keine Reservierung möglich ist, kann das auch heißen, dass es keine Sitzplätze mehr gibt. Stehplätze jedoch schon....Erlebt man ja oft genug, dass viele Reisende in den Zügen stehen bzw. viel Fantasie bei der Schaffung eines "persönlichen" Sitzplatzes zeigen: auf dem Koffer, dem Fußboden, den Treppen an den Türen etc.

Elmaran
Elmaran

Elmaran

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Na, na für 4.11 noch solange hin, zumal in einer Jahreszeit wo wenige fahren, dazu noch an einem Samstag zuzüglich Pendler wegfallen wo auch eher weniger fahren, zumal in IC´s eher mehr Plätze frei als wie im ICE .. ich hab noch nie ein IC erlebt der so voll war das nicht noch einige Plätze mehr frei waren.

zimm0402
zimm0402

zimm0402

Ebene
1
238 / 750
Punkte

sollte nur die Frage klären, wieso Tickets gebucht werden können, obwohl keine Reservierungsmöglichkeit besteht.Und doch, ich habe schon Züge erlebt, in denen keine Sitzplätze mehr frei waren...

Elmaran
Elmaran

Elmaran

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

In solchen wenigen Einzelfällen wo es tatsächlich es mal auftritt das alles ausgebucht wäre,
stünde auch alle Plätze sind ausgebucht, bitte andere Verbindung wählen in der Abfrage.

Das kommt aber erst nur sehr sehr kurzfristig vor Fahrt vor, wer ja schließlich auch Blödsinn für jenen Zug noch Tickets zu verkaufen ... und einen 100% voll ausgelasteteten
IC habe ich noch nie erlebt, in fast allen viel viel Platz ... kommt also eher selten vor.

zimm0402
zimm0402

zimm0402

Ebene
1
238 / 750
Punkte

Sie fahren nicht sehr häufig mit der Bahn?
Es soll Menschen geben, die buchen ohne Sitzplatzreservierung. Und da es bei uns - im Gegensatz zu Frankreich - leider keine Reservierungspflicht für die Fernzüge gibt(ausser beim ICE-Sprinter soviel ich weiß), kann man natürlich auch bis kurz vor der Abreise Tickets kaufen. Es wird lediglich darauf hingewiesen, dass das "Reisendenaufkommen stark erhöht sein kann" und angeraten, eine andere Verbindung zu wählen. Ticket kaufen kann man aber schon. Ich habe auch durchaus schon gehört, dass Reisende nicht in "ihren" Zug steigen konnten wegen Überlastung. Wenn auch sehr selten und meist durch besondere Umstände hervorgerufen.

Elmaran
Elmaran

Elmaran

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Die Empfehlung auf eine andere Verbindung auf Grund von bvermutlich hohem Verkehrsaufkommen reicht aber schon locker aus, um solcher besser meistens auch
nach zu kommen. Es gibt jedoch seltenauch die Meldung das ausgebucht.

Für IC Züge benötigt es meistens keine Reservierung, in Verbindung mit Haut und Abreisetagen zu und von Westerland mag es da möglicher weise ratsamer aussehen. Ich reserviere schon seit vielen Jahren grundsätzlich nichts mehr, gehen ohnehin meist in die Hose .. meist weil völlig unnötig, da in Tagesrandlagen viele Plätze frei .. oder die Reservierung eines Platzes ohnehin nur einem Roulettespiel gleicht bis hin zu das z. B. die ÖBB sogar gern mal Plätze für 2 Personen selbigen Sitzplatz vergibt.

Für meine häufige Nutzung jedoch wäre es sinnvoller wenn weniger wegreserviert werden würde, denn für fast nur im im Tagesausflug unterwegs der geglegentlich auch schon mal bis in 700 KM Entfernung führen kann gehöre ich zu denen die eher wenig bis gar reserviert wären .. solch Wahnsinn wie Reservierungspflicht wie in Frankreich kann man bei Flexticket und Tagesausflügen nicht gebrauchen. Wobei nebenbei auch die Pünktlichkeit einen wesentlich höheren Stellenwert hat als wenn nur lapidar zu einem Ziel und irgendwann zurück gefahren werden würde... wo es fast völlig egal ist on 1 - 2 Stunden später am Ziel .. soweit man letzte Verbindungen am Tage meidet, um zeitlich etwas Luft für Verspätung zu haben.

Fazit:
Für Flexticket Nutzer auf Grund von Tagesausflügen im Fernverkehr ist jetztige Handhabung extrem miserabel ... wo Reisende bei Fahrpreis auf Langstrecke für 14,75 sich locker eine zusätzliche Gebühr leisten können .. und Reisende wo 100,- € und mehr für selbige Grundleistung zahlen dann auch noch zusätzlich was drauf legen sollen.

Heutige Züge bedürfen für manche auch kurzfristige Pausen, da man ohne damalige Frischluftmöglichkeit nebst Rauchverbot unnötig unter Streß gesetzt wird .. das war einst in D-Zügen und ursprüngen der IC wesentlich anders .. Fenster auf .. gegebenen Falles auf dem Gange und gut war. Heute wird man teils regelrecht gekocht so das man sich selbst im kältesten Winter auf der RE Fernlinie Göttingen - Glauchau regelmäßig extrem sonmmerlich entkleiden muß .. da die Sonne völlig ungehindert eingelassen wird.