Frage beantwortet

Originalrechnung der Hotelübernachtung notwendig?

Hallo,

letztens hatte mein Zug etwa eine halbe Stunde Verspätung. Dadurch verpasste ich meinen Anschlusszug. Leider der letzte des Tages. Das Reisezentrum war geschlossen. Einen anderen Mitarbeiter der Bahn konnte ich nicht auftun. Ich bin daher ins Hotel und habe übernachtet. Diese Kosten möchte ich mir nun erstatten lassen. In der Broschüre „Ihre Rechte als unser Fahrgast“ steht nun geschrieben, dass ich meine Hotelrechnung im ORIGINAL einreichen muss. Dieses bräuchte ich jedoch für meine Steuererklärung. Ist es wirklich zwingend notwendig die Originalrechnung einzureichen oder reicht eine Kopie? Welche Begründung gibt es denn für diese Notwendigkeit?

Gruß,
Matthias

Die Antwort wurde von DB Bahn bestätigt
kabo
kabo

kabo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Ja. Die Original-Unterlagen sind erforderlich.

Aus eigener Erfahrung kann ich bestätigen, dass das Servicecenter Fahrgastrechte eine Erstattung verweigert, wenn man nur Rechnungskopien einreicht.

Grund ist, dass sonst zwei Reisende mit der gleichen Rechnung zwei Mal Erstattung beantragen könnten, obwohl nur eine Rechnung bezahlt wurde (einer reicht das Original ein, der andere eine Kopie).

Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Nein (0)

Ja (0)

0% der Personen fanden diese Antwort hilfreich

Weitere Antworten

kabo
kabo

kabo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Ja. Die Original-Unterlagen sind erforderlich.

Aus eigener Erfahrung kann ich bestätigen, dass das Servicecenter Fahrgastrechte eine Erstattung verweigert, wenn man nur Rechnungskopien einreicht.

Grund ist, dass sonst zwei Reisende mit der gleichen Rechnung zwei Mal Erstattung beantragen könnten, obwohl nur eine Rechnung bezahlt wurde (einer reicht das Original ein, der andere eine Kopie).

Bertosch
Bertosch

Bertosch

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Mit welchem Grund braucht man eine Rechnung die erstattet wurde für die Steuererklärung?

Ha ha, da stand ich gestern aber auf dem Schlauch! Wenn die Rechnung erstattet wird, benötige ich diese ja gar nicht mehr für die Steuererklärung! :-)

Danke für die schnellen Antworten. Der Grund ist tatsächlich logisch.

Gruß,
Matthias