Diese Frage wartet auf Beantwortung

Ist es möglich bei den Regionalzügen zwischen Darmstadt und Frankfurt einen Halt in Frankfurt Süd einzufügen?

Darmstadt ist bekanntlich großer Universitätsstandort und diese kommen nicht nur von Darmstadt, sondern auch zum Teil von weit weg. Als betroffener würde es mir das Leben hinsichtlich des Bahnverkehrs extrem vereinfachen, wenn die Regionalzüge, die zwischen Darmstadt Hbf und Frankfurt Hbf verkehren einen zusätzlichen Halt in Frankfurt Süd hätten. Da ich auf die Regionalbahn Richtung Wächtersbach oder den Regionalexpress Richtung Fulda/Bebra angewiesen bin, gibt es hier zwei Möglichkeiten: Entweder nehme ich die S3, die in Frankfurt Süd hält und hoffe, dass diese absolut pünktlich dort eintrifft, so dass ich sage und schreibe eine Minute habe, um den so gut wie immer pünktlichen Anschlusszug zu bekommen - falls ich diesen nicht bekomme, beträgt die Wartezeit für den nächsten Zug (Regionalbahn statt Regionalexpress, somit auch eine Fahrzeit von 43 statt 36 Minuten) 15 Minuten, also eine verlängerte Reisezeit von knapp einer halben Stunde pro Tag. Oder ich fahre mit der Regionalbahn zum Hbf Frankfurt und hoffe ebenfalls auf Pünktlichkeit, die jedoch nur in einem von 20 Fällen eintritt, um den Regionalexpress dort zu bekommen - Umsteigezeit hier: 2 Minuten. Die Wartezeit auf den nächsten Zug in die Richtung Fulda/Wächtersbach beträgt 36 Minuten.
Durch einen Halt der Regionalzüge zwischen Darmstadt und Frankfurt in Frankfurt Süd würde diese Situation sich deutlich entzerren, Anschlüsse würden regelmäßiger erreicht und viele Pendler zwischen Fulda und Darmstadt wären deutlich zufriedener.

Antworten

Sparflieger
Sparflieger

Sparflieger

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Die DB führt die Verkehre nicht eigenverantwortlich durch und fährt nur im Auftrag. Sie sollten sich daher an den Auftraggeber wenden, z.B. Verkehrsverbund Frankfurt.

Volker
Volker

Volker

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Es wäre jedoch auch irgendwie unlogisch wenn ein RE oder was auch immer aus Richtung Darmstadt kommend kurz vor Einfahrt in den Hauptbahnhof (Mainbrücke) am Gleisdreieck erst Richtung Osten abbiegen würde um in Frankfurt Süd erst noch aufwendig Kopf machen müßte um wieder ein Stück retoure fahren zu müssen. Die Fahrt würde sich mehr als um die üblichen 2-3 Minuten Zeitaufwand als wie nur einen simplen durch Umweg und Halt inklusive Richtungswechsel erzögern.

( Und die Vias aus dem Odenwald bei Michelstadt kommen .. halten ja aus solchem Grunde z. B. auch nur Darmstadt Ost & Nord und fahren bis Frankfurt Hbf durch. < Beispiel Michelstadt ab 07:15) Und die RB ab Darmstadt nur in Langen > durchgehend bis Frankfurt Hbf. )

Guten Abend Pschmidt96,

ich kann mich hier nur Woodstock und Sparflieger anschließen. Im Nahverkehr ist der Aufgabenträger, in dem Fall das Land Hessen, für die Bestellung zuständig. Die DB fährt hier nur im Auftrag. /aj

Benutzerin
Benutzerin

Benutzerin

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Die Reisenden, die von Darmstadt zum Frankfurter Hbf möchten, würden sich über diesen Umweg und die damit verbundene Fahrzeitverlängerung bedanken...