Diese Frage wartet auf Beantwortung

Ist die "Aufenthaltsgestattung zur Durchführung des Asylverfahrens" ein gültiges Ausweisdokument?

Sehr geehrte Damen und Herren,
Sie schreiben, dass man sich bei einem Online Ticket per BüMA oder elektronischen Aufenthaltstitel ausweisen muss. Ein Asylbewerber verfügt jedoch über die BüMA nur für kurze Zeit. Nur solange bis er von seiner Ausländerbehörde ein "besseres" Ausweisersatzdokument bekommt. Dieser Lichtbildausweis heißt "Aufenthaltsgestattung zur Durchführung des Asylverfahrens" und beinhaltet alle Angaben, die auch auf einem deutschen Personalausweis stehen.
Sie nennen außerdem den elektronischen Aufenthaltstitel. Diesen bekommt man jedoch erst wenn das Asylverfahren abgeschlossen ist. Da das jedoch bis zu 2 Jahre dauern kann, verfügt man übergangsweise nur über die oben genannte "Aufenthaltsgestattung zur Durchführung des Asylverfahrens" (https://de.wikipedia.org/wiki/Aufenthaltsgestattung).
Können Sie mir bitte mitteilen, ob die Deutsche Bahn diesen Ausweis für Online Tickets und Bahncards akzeptiert?
Vielen Dank für Ihre Bemühungen.

Aufenthaltsgestattung
Aufenthaltsgestattung

Aufenthaltsgestattung

Ebene
0
1 / 100
Punkt

Antworten

Hallo Aufenthaltsgestattung,

es werden nur die folgenden Identifizierungskarten akzeptiert:

  • deutscher Personalausweis
  • deutscher Reisepass
  • elektronischer Aufenthaltstitel
  • Bescheinigung über die Meldung Asylsuchender (BüMA)
  • europäischer Personalausweis
  • internationaler Reisepass
  • BahnCard (Business) - ggf. in Verbindung mit einem Lichtbildausweis

Andere Ausweise werden nicht anerkannt. Sollte der Asylbewerber nicht im Besitz einer dieser Ausweise sein, dann kann er auch ein nicht personenbezogenes Ticket buchen. Dieses ist online per Postversand, im DB Reisezentrum/DB Agentur, am Automaten und über unseren telefonischen Reise-Service buchbar. /ni