Frage beantwortet

Aufhebung der Zugbindung = komplett freie Wahl der Verbindung?

Ich habe für den 06.06.17 ein Ticket von Leipzig nach Tuttlingen mit Umstiegen in Nürnberg, Treuchtlingen, Donauwörth und Ulm. Das ist nicht gerade die schnellste Verbindung, ich habe aber diese Verbindung gebucht, da sie erheblich günstiger war, als z.B. über Fulda/Frankfurt oder Ingolstadt. Nun gab es eine Fahrplanänderung für RE 57309, der nach aktuellem Stand schon 12:29 statt 12:34 in Treuchtlingen abfährt. Ich komme aber selbst erst 12:29 mit RB 59139 in Treuchtlingen an, womit der Anschluss unmöglich werden dürfte. Mit der nächsten Verbindung ab Treuchtlingen komme ich erst 2h später in Tuttlingen an als mit der gebuchten Verbindung. Ich werde mir also die Zugbindung im Reisezentrum aufheben lassen. Meine Frage ist:

Variante 1) Kann ich mir irgendeine Verbindung aussuchen, mit der ich am Reisetag von Leipzig nach Tuttlingen komme? (Also auch eine ganz andere Strecke wählen, z.B. über Fulda/Frankfurt?)

Variante 2) Oder muss ich erst einmal so weit fahren, wie ich mit meiner gebuchten Verbindung komme (also bis Treuchtlingen) und dann von dort die nächste Verbindung nehmen? (Dies fände ich suboptimal, da 2h Verzögerung nicht gerade wenig sind.)

Variante 3) Oder muss ich erst mal mit meinem ersten gebuchten (und nach aktuellem Stand planmäßigen) Zug (ICE 1505) losfahren, kann dann aber bis Ingolstadt weiterfahren, um dort den agilis zu erwischen, mit dem ich immer noch pünktlich ankomme?

Oder liegt das im Ermessensspielraum der Mitarbeiter*innen im Reisezentrum?

Vielen Dank im Voraus.

waynetrain
waynetrain

waynetrain

Ebene
0
3 / 100
Punkte
Die Antwort wurde von DB Bahn bestätigt
Volker
Volker

Volker

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Die Zugbindung ist in solchen Fällen tatsächlich aufgehoben, wenn auch nicht unermeßlich. Ich meine damit in etwa zeitnah sollte sie schon sein, auch etwas frühere wnn es z. B. auf zeitliche Ankunft ankommt.

Im Grunde richtet sich das auch nach der 20 Minuten Regelung, wenn vernünftiger weise davon ausgegangen werden kann sein Ziel erst mindestens 20 Minuten später zu erreichen kann auch andere Strecke die jewede Verspätung minimiert genutzt werden.

Um ganz sicher zu gehen, lässt Du im Reisezentrum von Leipzig einfach die Zugbindung aufheben, und bekommst einen neuen Reiseplan ausgedruckt .. so kann auf anderer Strecke ein Zugbegleiter so schnell keine Ablehnung erteilen .. den Zugbegleiter sind auch nur Menschen die gelegentlich auch Fehler machen. Vor allem erleichtrert eine im Reisezentrum aufgehobene Zugbindung auch eine etwaige Bearbeitung bei Ansprüchen bezüglich sonstiger Fahrgastrechte.

Anbieten würde sich hier ebenso Streckenführung über Würzburg - Stuttgart > Gäubahn .. auch wenn derzeit Böblingen - Horb Schienenersatzverkehr, ist normale Fahrt dennoch etwa 1 Stunde schneller als wie über Treuchtlingen. Ist zwar Würzburg - Stuttgart nur RE .. jedoch bis Heilbronn wenig Halte .. - Bin ich immer lieber so gefahren als wie in viel zu vollem ICE die nur 1-2 Minuten längere Fahrzeit über schnelle RE Verbindung ab Würzburg. ( Umsteigezeit Würzburg 7 - 11 Min. je nach Verbindung. )

Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Nein (1)

Ja (6)

86%

86% der Personen fanden diese Antwort hilfreich

Weitere Antworten

Volker
Volker

Volker

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Die Zugbindung ist in solchen Fällen tatsächlich aufgehoben, wenn auch nicht unermeßlich. Ich meine damit in etwa zeitnah sollte sie schon sein, auch etwas frühere wnn es z. B. auf zeitliche Ankunft ankommt.

Im Grunde richtet sich das auch nach der 20 Minuten Regelung, wenn vernünftiger weise davon ausgegangen werden kann sein Ziel erst mindestens 20 Minuten später zu erreichen kann auch andere Strecke die jewede Verspätung minimiert genutzt werden.

Um ganz sicher zu gehen, lässt Du im Reisezentrum von Leipzig einfach die Zugbindung aufheben, und bekommst einen neuen Reiseplan ausgedruckt .. so kann auf anderer Strecke ein Zugbegleiter so schnell keine Ablehnung erteilen .. den Zugbegleiter sind auch nur Menschen die gelegentlich auch Fehler machen. Vor allem erleichtrert eine im Reisezentrum aufgehobene Zugbindung auch eine etwaige Bearbeitung bei Ansprüchen bezüglich sonstiger Fahrgastrechte.

Anbieten würde sich hier ebenso Streckenführung über Würzburg - Stuttgart > Gäubahn .. auch wenn derzeit Böblingen - Horb Schienenersatzverkehr, ist normale Fahrt dennoch etwa 1 Stunde schneller als wie über Treuchtlingen. Ist zwar Würzburg - Stuttgart nur RE .. jedoch bis Heilbronn wenig Halte .. - Bin ich immer lieber so gefahren als wie in viel zu vollem ICE die nur 1-2 Minuten längere Fahrzeit über schnelle RE Verbindung ab Würzburg. ( Umsteigezeit Würzburg 7 - 11 Min. je nach Verbindung. )