Diese Frage wartet auf Beantwortung

Ticketnutzung mit falchem Bahncardeintrag?

Hallo, ich habe vor einigen Tagen Tickets für eine Romreise online erworben. Die Hinfahrt konnte problemlos für 3 Personen gebucht werden. Die Buchung der Rückfahrt war aber mit massiven Probleme behaftet. Ich kam immer bis zur Auswahl der Bett-/Liegeplätze, dann wurde die Buchung abgebrochen. Letztlich habe ich die Buchungen geteilt, eien für 2 Personen und eine einzelne Personen. Das hat geklappt. Glücklicherweise im selben Liegewagenabteil. Nund habe ich aber das Problem, dass für beide Tickets der rückfahrt ja meine Bahncard als Ausweis hinterlegt ist, obwohl ja meine Tochter und meine Frau diese Fahrkarte nutzen. Habe ich hier ein Problem und muss evtl die Tickets ändern oder hat das keine Auswirkungen? Denn ich bin ja selbst dabei, aber mit einem weiteren Ticket.

BerndR
BerndR

BerndR

Ebene
0
1 / 100
Punkt

Antworten

Bertosch
Bertosch

Bertosch

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Als Ausweis in den Sinne ist die BahnCard irrelevant.
Lautet das Ticket für Ihre Frau und Tochter jedoch auf Ihren Namen oder ist der BahnCard Rabatt drauf (falls die beiden keine BahnCard haben), so ist das Ticket nicht gültig und es wird ein neues benötigt

DB
DB

DB

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte
Team

Hallo BerndR,

wenn beide Tickets mit BahnCard-Rabatt gebucht wurden, hat Bertosch recht. Man könnte jedoch auch eine entsprechende Probe BahnCard erwerben oder die Fahrkarte Nachzahlung, um den Rabatt zum Flexpreis zu erwerben.
Damit das Ticket jedoch auch nutzbar ist, ist es wichtig, dass der richtige Name auf dem Ticket steht. Wenn auf beiden Tickets auch Ihr Name steht, dann hat Ihre Frau kein gültiges Ticket. In dem Fall wäre es erforderlich, eines der Tickets zu stornieren und neu zu buchen. /di