Diese Frage wartet auf Beantwortung

Erstattung und Übernahme von Kosten wegen Verspätung/Zugausfall auf dem Weg zum Flughafen

Hallo liebes Forum,
wir hatten ein Bahnticket für die Fahrt zum Flughafen gebucht (ca. 3h + x Autofahrt nach Frankfurt). War Sparpreis ICE für 90 EUR. Der Zug sollte um 12:50 von Ulm fahren. Abflug nach Doha am Frankfurter Flughafen war 17:35. Kurz vor Abfahrt zu Hause (11:30) nach Ulm habe ich nochmals den Stand des Zuges geprüft und er war noch pünktlich. Als wir dann in Ulm am Bahnsteig standen haben wir erfahren, dass unser gebuchter Zug ausfällt. Ein ICE vorher stand noch am Bahnsteig (wie wir erfahren haben seit >1h und konnte nicht fahren, da die Strecke gesperrt wurde - warum, keine Auskunft). Das Personal war sehr genervt und nicht gerade freundlich und auskunftsbereit. Man sagte mir man wisse nicht wann es weiter geht. Nachdem alle Mietwagen an der Bahnhofsstation vergeben waren blieb uns nur übrig mit dem PKW nach Frankfurt zu fahren. Fahrtzeit ca. 3:15h. Check-in Schluss unseres Fliegers in 3:30 min. Nach einer sehr stressigen Fahrt und Parkplatzsuche haben wir den Flieger gerade noch erreicht.
Da das ganze am Bahnsteig ja relativ stressig war und eine schnelle Entscheidung her musste, haben wir natürlich den Ausfall bzw. Verspätung nicht bestätigen lassen (sind auch min. 20 Personen an den Infos gestanden).
Wir möchten gerne das Ticket erstattet haben, da dies ja nicht in Anspruch genommen wurde. Außerdem hat unser Parkticket am Frankfurter Flughafen 160 EUR gekostet. Ursprünglich hätte unsere Anreise ja 90 EUR gekostet - kein Parken notwendig. D.h. eigentlich wäre diese Rechnung zu machen: 90 EUR nicht in Anspruch genommenes Zugticket + 160 EUR - 90 EUR = 70 EUR Entschädigung für die zusätzlich entstandenen Kosten (Benzinkosten nicht eingerechnet)
Wie ist hier das vorgehen?
Danke und Grüße
Flo

Flo0284
Flo0284

Flo0284

Ebene
0
1 / 100
Punkt

Antworten

Volker
Volker

Volker

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Bitte Fahrgasrechte nutzen, Formular downloaden und ankreuzen bei
" ich habe meine Reise nicht angetreten weil " ... usw. .
https://www.bahn.de/p/view/service/auskunft/fahrgastrecht...

Das maximalste was es hier geben kann sind allerdings die Ticketkosten von 90,- Euro,
mehr gibt der Beförderungsvertrag nicht her und bedingt hier auch höhere Gewalt für
die die Bahn gar nichts kann.

Vieles kann unterwegs passieren, Unwetter oder sei es auch nur wie gestern in Kassel
das bei Ausfahrt aus dem Bahnhof eine Oberleitung reißt und der ICE steht 3 Stunden
still, und bedurfte Ersatz ICE´s um die Fahrgäste nach Hamburg & Bremen zu bringen.

Daher zu wichtigen Terminen wie auch Flügen besser mehr als zu wenig Übergangszeiten
am Ort des Flughafens einplanen, da für Anschlüsse keiner in Haftung genommen werden kann.

-

Sofern keine längere totale Streckensperrung vorgelegen haben sollte, hätten Euch die nächsten drei ICE´s Verbindungen, erste 2 davon sogar ohne Umstieg in Mannheim direkt zu Flughafen ausreichend früh bei nur 1:15 Fahrzeit zum Airport in Frankfurt gebracht.

Hallo Flo0284,

grundsätzlich ist es richtig, was Elmaran schreibt und Sie erhalten nach den Fahrgastrechten nur den Ticketpreis sowie ggf. Reservierungkosten zurück. Wie es mit weiteren Kosten aussieht, muss das Servicecenter Fahrgastrechte im Detail prüfen. Weitere Infos finden Sie in der erwähnten Verlinkung von Elmaran. /di