Frage beantwortet

Ist es zulässig, einen Stuhl im ICE und IC zu transportieren?

Ich möchte meinem Vater einen Stuhl zum Vatertag schenken und diesen im ICE Bzw IC von Mannheim nach Lüneburg transportieren. Ist dies zulässig ?

Die Antwort wurde von DB Bahn bestätigt
Elmaran
Elmaran

Elmaran

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Im Prinzip ja, hier eine DB Antwort auch wenn die nur die Frage im Nahverkehr betrifft.
https://community.bahn.de/questions/1354238-erlaubt-stuhl-regionalexpress-transportieren

Ich meine damit alle Traglasten die mit zwei Händen getragen werden können, sind im Grunde zulässig. Sie sollten jedoch auch verstaut werden können, und da beginnt es dann problematisch zu werden. In die Ablagen passt so ein Stuhl nicht hinein... bei den ICE wäre im Grunde nur Platz im Bistro Bereich neuer als der ICE 1 da dort nur Stehplätze sind. In einem IC macht es im Grunde nur Sinn wenn der IC noch einen Bistrowagen mitführt, bei diesen ist meist im Bereich Zugangstür etwas Platz ... sonst wird es auch schwierig.

Wenn im Fernzug, empfiehlt es sich grundsätzlich in aller frühster Frühe zu fahren wenn die Züge noch nicht gut besetzt. Das hiesse dann z. B. Mannheim ab 04:40 ... und notfalls ab Göttingen .. ( an bei 07:45 ) ab 08:07 mit dem Metronom weiter ( besser erst ab Hannover, dann ist Zeitverlust relativ gering ).. Uelzen noch einmal umsteigen in den Metronom Richtung Hamburg auf gegenüber liegender Bahnhofsseite. Bei Umsetzung dieser Idee jedoch bei Nutzung Sparpreis bitte beachten, das Du Dir zuvor schon den Metronom mittels Zwischenhalteingabe von etwa 5 Minuten in göttingen oder Hannover auch so buchen mußt,
da ja sonst Zugbindung im ICE/IC bestehen bleiben würde.

Im Metronom vordersten Wagen ist Mehrzweckabteil, da passt ein Stuhl immer oder hinter dem WC kleines Bistro Autmaten Abteil da stört auch kein Stuhl, aber besser Aufenthalt beim sitzen dort.

Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Nein (0)

Ja (0)

0% der Personen fanden diese Antwort hilfreich

Weitere Antworten

Elmaran
Elmaran

Elmaran

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Im Prinzip ja, hier eine DB Antwort auch wenn die nur die Frage im Nahverkehr betrifft.
https://community.bahn.de/questions/1354238-erlaubt-stuhl-regionalexpress-transportieren

Ich meine damit alle Traglasten die mit zwei Händen getragen werden können, sind im Grunde zulässig. Sie sollten jedoch auch verstaut werden können, und da beginnt es dann problematisch zu werden. In die Ablagen passt so ein Stuhl nicht hinein... bei den ICE wäre im Grunde nur Platz im Bistro Bereich neuer als der ICE 1 da dort nur Stehplätze sind. In einem IC macht es im Grunde nur Sinn wenn der IC noch einen Bistrowagen mitführt, bei diesen ist meist im Bereich Zugangstür etwas Platz ... sonst wird es auch schwierig.

Wenn im Fernzug, empfiehlt es sich grundsätzlich in aller frühster Frühe zu fahren wenn die Züge noch nicht gut besetzt. Das hiesse dann z. B. Mannheim ab 04:40 ... und notfalls ab Göttingen .. ( an bei 07:45 ) ab 08:07 mit dem Metronom weiter ( besser erst ab Hannover, dann ist Zeitverlust relativ gering ).. Uelzen noch einmal umsteigen in den Metronom Richtung Hamburg auf gegenüber liegender Bahnhofsseite. Bei Umsetzung dieser Idee jedoch bei Nutzung Sparpreis bitte beachten, das Du Dir zuvor schon den Metronom mittels Zwischenhalteingabe von etwa 5 Minuten in göttingen oder Hannover auch so buchen mußt,
da ja sonst Zugbindung im ICE/IC bestehen bleiben würde.

Im Metronom vordersten Wagen ist Mehrzweckabteil, da passt ein Stuhl immer oder hinter dem WC kleines Bistro Autmaten Abteil da stört auch kein Stuhl, aber besser Aufenthalt beim sitzen dort.