Diese Frage wartet auf Beantwortung

3 Studen im Zug festgesteckt - Flug verpasst

Hallo,

Mein Vater 72 Jahre alt, nahm gestern einen Regionalzug von Ulm nach Stuttgart um seinen Flug in Stuttgart zu erreichen. Auf dem Weg nach Stuttgart in der Nähe von Göppingen krachte ein Teil der Stromleitung auf den Zug. Alle Fahrgäste wurden darauf hingewiesen das Todesgefahr besteht und man nicht den Zug verlassen könnte. Nach 3h wurden alle durch die Feuerwehr befreit. Er alleine mit 72 Jahren musste 1 km zu Fuß über die Bahngleise bis zum nächsten Bahnhof laufen. Zudem Zeitpunkt war bereits klar das er den Flug nicht mehr bekomme kann. Nun meine Frage. Wie genau sieht es mit der Rückerstattung wegen dem Flugticket aus? An wen kann ich mich wenden?

Antworten

Woodstock
Woodstock

Woodstock

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Leider an niemanden, der Beförderungsvertrag mit DB endet am Zielbahnhof. Für die entstandenen Unannehmlichkeiten haftet das Verkehrsunternehmen im Zuge der Fahrgastrechte, weitergehende Ansprüche haben Sie nicht.

Hallo Hybo,

ich kann Woodstock nur zustimmen. Die gesetzlich geregelten Fahrgastrechte gelten nur für den Schienenpersonenverkehr. Ihr Vater kann sich bezüglich der Verspätung jedoch an das Servicecenter Fahrgastrechte wenden. Dort werden seine Ansprüche bezüglich seiner Zugfahrt geprüft. /di