Frage beantwortet

Fehler bei Ticketbuchung (die ganze Zeit: Angebot soeben nicht mehr verfügbar) - was tun?

Ich versuche seit gestern mein Ticket für eine Fahrt zwischen Dänemark und Deutschland zu buchen. Sobald ich jedoch auf bezahlen drücke kommt "Das gewünschte Angebot ist soeben nicht mehr verfügbar". Die gleiche Nachricht habe ich auch gestern schon bekommen.

Wie soll ich jetzt mein Ticket bestellen?

JonasK
JonasK

JonasK

Ebene
0
31 / 100
Punkte
Diese Antwort wurde als beste Antwort ausgewählt

Hallo JonasK,

die Buchung des Sparpreis Europa Dänemark ist für diese Verbindung leider nicht buchbar. Der Sparpreis Europa Dänemark für 1. Klasse sowie der Flexpreis sind jedoch buchbar, wie ich feststellen konnte. Tut mir leid, dass Ihr gewünschtes Ticket aktuell nicht buchbar ist. :( /di

Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Nein (1)

Ja (1)

50%

50% der Personen fanden diese Antwort hilfreich

Weitere Antworten

Blender28
Blender28

Blender28

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Ginge es eventuell etwas genauer? Die Informationen zur gewünschten Verbindung sind sicherlich hilfreich.

JonasK
JonasK

JonasK

Ebene
0
31 / 100
Punkte

Aber natürlich, Verbindung ist Kopenhagen - Göttingen am 13.05.17. Abfahrt 08:54 Ankunft 16:15. Mit Umstieg in Fredericia und Hamburg.

Leo
Leo

Leo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Das klingt nach dem monatealten Fehler, der trotz Hochdruck(TM) nicht abgestellt werden kann...
Bevor es noch teurer wird, besser hier versuchen:

Dänisch: https://travel.b-europe.com/dsb-rail/dk/booking#stepTrave...
Englisch: https://travel.b-europe.com/dsb-rail/en/booking#stepTrave...

JonasK
JonasK

JonasK

Ebene
0
31 / 100
Punkte

Ja über die dänische Seite hatte ich es auch schon probiert, aber da kommt auch eine Fehlermeldung "[...] der er sket en teknisk fejl"

Hallo JonasK,

die Buchung des Sparpreis Europa Dänemark ist für diese Verbindung leider nicht buchbar. Der Sparpreis Europa Dänemark für 1. Klasse sowie der Flexpreis sind jedoch buchbar, wie ich feststellen konnte. Tut mir leid, dass Ihr gewünschtes Ticket aktuell nicht buchbar ist. :( /di

JonasK
JonasK

JonasK

Ebene
0
31 / 100
Punkte

@DB Danke für die Antwort. Nur ärgerlich, dass ich dann überhaupt die Auswahl zur Verfügung habe :)

Dieses Gebaren scheint systematisch, die Bahn offenbar keinen Bock auf Besserung - offenbar unlautere Lockangebote! Die beschwichtigenden Antworten hier liest man seit einem Jahr. Ich werde das jetzt mal ausführlich dokumentieren und der Verbraucherzentrale melden. Wie lange lassen wir uns hier noch ver**schen?!

monocult
monocult

monocult

Ebene
0
12 / 100
Punkte

Dasselbe Problem (Sparpreis Dänemark von Skanderborg nach Frankfurt/Main) für angeblich 33,80 Euro.
Das ganze versuche ich nun schon 1,5 Monate. So lange kann eine Fehlerbehebung im System nicht dauern, oder? Enttäuschend. Dazu noch verschiedenste Auskünfte in DB Reisezentren (Berlin, Frankfurt) und beim Bahncard-Service. Je nachdem wen man mal erwischt.

Selbsthilfelösung nun:
Flexpreis von Skanderborg nach Flensburg + Sparpreis (Deutschland) von Flensburg nach Frankfurt. Immerhin noch 50 Euro gespart gegenüber dem Flexpreis für die gesamte Verbindung.

Mit der Handhabung bin ich aber extrem enttäuscht. Wenn die Fehlerbehebung so lange dauert, dann muss es zumindest möglich sein die Sparpreise erst gar nicht mehr bei der Verbindungssuche anzuzeigen. Auch wenn es ohnehin, wie gesagt, nicht nachvollziehbar ist, dass so eine Fehlerbehebung länger als 2 Wochen dauert.

Hallo Bahn Team
ich habe das gleiche Problem, ich möchte gerne von Kolding in Dänemark nach Stuttgart fahren.
Am Sa. den 1.7.2017 um 10:58 uhr und zurück am Di. den 4.7.2017 um 13.22 uhr.

Das Ticket is auch nicht über die DSB-Seite buchbar, was mache ich jetzt?

Hallo DieLu, für den IC 1183 von Kolding nach Hamburg steht für den 1. Juli kein Sparpreis-Kontingent mehr für die 2. Klasse zur Verfügung. Dieser Zug ist reservierungspflichtig. /ki

Leo
Leo

Leo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Mit DsB- Karte bis Flensburg, ab da DB-Karte. Aber wegen der Fahrgastrechte Puffer beim Umstieg in den ersten deutschen ICE oder IC einbauen.
Die in Flensburg endenden IC der DSB sind NICHT reservietungspflichtig. Ich würde daher ab dort bis Hamburg im RE weiterfahren und dort eine größere Pause einlegen.
Lt. bahn.de besteht die Reservierungspflicht im EC Aarhus - Hamburg auch nur zwischen Pattburg und Flensburg, evtl. gibt es nach 2 Stunden dort ja einen Sparpreis...

georgloeser
georgloeser

georgloeser

Ebene
0
11 / 100
Punkte

Die Buchung zB von Frederikhavn St nach Freiburg für den von mir gewollten Tag Anfang Sept. mit Sparpreis BC 25 geht weiterhin nicht (Stand 26.6.2017), weder online noch DB-Schalter im Bahnhof. Der Lockpreis (Sparpreis) wurde aber alle paar Tage teuer und hat sich binnen gut 2 Wochen fast verdoppelt.
Höchst ärgerlich. Dazu kommt der eigene Zeitverlust durch vielfache online-Versuche und Auswege-Recherchen und 3 Wartezeiten am Schalter. Insgesamt also im Endeffekt irreführende Werbung. Technische Grundlage dürfte ein schwerer System- oder Programmierfehler sein, der zumindest im Vorjahr-Sommer noch nicht bestand.

Die getrennte Buchung Ort X in DK bis Flensburg und separat von Flensburg bis bis Ort X in D könnte Ausweg sein, ist aber bei Zugbindung in D riskant, wenn der Anschluß in FL verpaßt wird (schon erlebt).

Alternativ: Buchung über DSB versuchen, die Fahrkarte ist dann teurer in meinem Fall

Unabhängig davon ist meinen Beobachtungen zufolge mindestens ab 6.8.2017 ein deutliche Verschlechterung der Verbindungen über Flensburg nach DK zu beobachten, insbesondere auch wenn es über Fredericia hinaus etwa gen Aalborg gehen soll. Große Wartezeiten in Fredericia, und nach 15 Uhr geht nichts mehr weit nach Norden ohne Nachtfahrt mit langen Aufenthalten auf Bahnsteigen. Unfassbar, dieser Niedergang.

Wie gut sind dagegen die Verbindungen in die Schweiz etwa über Basel mit bestens ausgetüftelten Fahrplänen in der Schweiz.

Sonst noch: die "beste Antwort" (DB vor ca. 2 Monaten) war /ist m.E. falsch. Der Sparpreis DK 2.Kl. für zurück war bei meinem Fall anscheinend zu keiner Zeit buchbar, sondern unterlag wie beobachtet und mir am 26.6. 2017 am Bahnschalter und ca 1 Woche zuvor am Schalter bestätigt einem "Systemfehler"!.

Leo
Leo

Leo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Niedergang ist die richtige Beschreibung, insbesondere im Vergleich zum früheren bequemen Nachtzug München – Kopenhagen.

Hinfahrt auf Skandinavien Interrail-Tour (noch vor Beginn der Reservierungspflicht): Abfahrt vor 7h, Ankunft Kastrup ca. 22:30h mit 4h Verspätung, davon 2h durch mickrigen Takt bedingt, Fahrt über Fredericia statt Vogelfluglinie. Der EC nach Aarhus fuhr an dem Tag ("heute" lt. DB-Navigator) nur verkürzt kam zu spät in Padborg an, Anschlußzug nach Kopenhagen weg.

Lt. Anfrage hier im Forum fahren die EC Hamburg –Aarhus anscheinend in letzter Zeit "heute" öfter nur in halber Länge bei schon recht kurzer Normal-Länge von 4 Wägelchen… (Ich vermute mal, IC3-Probleme…)

Mit der Rückfahrt von Stockholm aus verplemperten wir 2 Tage. Der IC Fredericia - Flensburg war sehr voll, wir fanden ohne Reservierung gerade noch einen Platz; die meisten wollten nach Hamburg weiter; immerhin klappe der Anschluß in Flensburg…

Wer sonst noch einen Interrail-Trip nach Skandinavien plant, sollte vielleicht statt nerviger An- und Abreise mit dem Zug einen billigen Gabelflug nach Kopenhagen oder Bergen und zurück ab z.B. Stockholm erwägen und hat dann reichlich Zeit vor Ort bzw. zur Fjord-Fahrt ab Bergen, ohne dass es auf die Geltungsdauer des Interrail-passes angerechnet wird, der zu Stadt- oder Fjord-Besichtigungen gar nicht benutzt wird.

Als der RE von Flensburg sich au der Rückfahrt so langsam Hamburg näherte, kam ein EC Hamburg . Aarhus entgegen – natürlich "heute" wieder mal mit nur 2 Wägelchen…