Frage beantwortet

Was tut die Bahn gegen den systematischen Diebstahl von Gepäckstücken?

Nachdem mein Gepäckstück im Zug gestohlen wurde, beschreibt mir der Bahnmitarbeiter/ Zugbegleiter dies als Regelfall. Der Schaden bleibt auf dem Einzelnen sitzen. Wenn dies der Regelfall ist warum wird dann nicht besser gewarnt, aufgeklärt und kontrolliert?

TinaMay
TinaMay

TinaMay

Ebene
0
11 / 100
Punkte
Die Antwort wurde von DB Bahn bestätigt

Es ist allgemein bekannt das man selber auf sein Gepäck im Zuge acht geben muss, ein Dritter hier die Bahn kann dafür nicht haftbar gemacht werden da sie die Gepäckstücke nicht in Verwahrung nimmt. Im Grunde war das schon immer so, und häufig kommen bezüglich solchem auch Durchsagen in den Zügen und auf Bahnhöfen sowieso. Auch hängen hierzu Warnungen in aller Regel an den Bahnhöfen aus.

Was kann die Bahn aus Ihrer Sicht da noch besser machen ?
Sie können sicher gerne auch Vorschläge dazu bei der Bahn einreichen.

Es sei hier empfohlen nichts wertvolles wie seine Geldbörse, Handy, Laptop usw. von diesen sich entfernt aufzuhalten. Man kann gegebenen Falles auch Reiseversicherungen für so etwas abschließen, doch Achtung auch die Versicherer erwarten in der Regel das der Reisende auf sein Gepäck selbst persönlich aufpasst und es nicht bei Gang auf WC oder in den Bistro es der Versicherung überlässt.

Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Nein (2)

Ja (1)

33%

33% der Personen fanden diese Antwort hilfreich

Weitere Antworten

Als täglicher Pendler zwischen Köln und Frankfurt kann ich Ihnen versichern, dass regelmäßig in den Zügen und Bahnhöfen vor Trickdieben gewarnt wird. Jeder Reisende sollte besonders aufmerksam sein und auf sein Gepäck achten.

Es ist allgemein bekannt das man selber auf sein Gepäck im Zuge acht geben muss, ein Dritter hier die Bahn kann dafür nicht haftbar gemacht werden da sie die Gepäckstücke nicht in Verwahrung nimmt. Im Grunde war das schon immer so, und häufig kommen bezüglich solchem auch Durchsagen in den Zügen und auf Bahnhöfen sowieso. Auch hängen hierzu Warnungen in aller Regel an den Bahnhöfen aus.

Was kann die Bahn aus Ihrer Sicht da noch besser machen ?
Sie können sicher gerne auch Vorschläge dazu bei der Bahn einreichen.

Es sei hier empfohlen nichts wertvolles wie seine Geldbörse, Handy, Laptop usw. von diesen sich entfernt aufzuhalten. Man kann gegebenen Falles auch Reiseversicherungen für so etwas abschließen, doch Achtung auch die Versicherer erwarten in der Regel das der Reisende auf sein Gepäck selbst persönlich aufpasst und es nicht bei Gang auf WC oder in den Bistro es der Versicherung überlässt.

TinaMay
TinaMay

TinaMay

Ebene
0
11 / 100
Punkte

Aus meiner Sicht gib es beispielsweise die Möglichkeit:
1. Bessere Aufklärung: Warnhinweise/Plakate und Durchsagen
2. Verhindern der Vorfälle:
Sicherheitspersonal am Bahnsteig, geschultes Personal im Zug, das gewillt ist einzugreifen, Fahrkartenkontrolle am Einstieg, Abschließbare Gepäckfächer, Videoüberwachung in den Wagons

Mir ist das Ganze auf der Strecke von Paris nach Frankfurt passiert. Laut Zugbegleitung kommt es häufig vor, dass Diebe das Gepäckstück kurz vor Abfahrt entwenden und wieder von Bord sind bevor dieser abfährt.

Mein Ticketpreis für diese Fahrt im Fernzug ICE betrug 110€ und auch deswegen hatte ich nicht damit gerechnet, dass ich ohne Gepäck ankommen. In meinem Verständnis umfasste dies, eine Serviceleistung über den Transport meiner Person und meines Gepäcks. Genau deswegen sehe ich auch die Bahn zu einem gewissen Teil in Verantwortung. Vorallem, da die Vorgehensweise, der Ort und die Häufigkeit dieser Diebstähle, dem Bahnpersonal bekannt sind.

Hallo TinaMay, es tut mir sehr leid, was Ihnen hier widerfahren ist.

Hinweise und Durchsagen gibt es bereits. Auch die DB Sicherheit ist an den Bahnhöfen und z. T. in Zügen unterwegs, jedoch können die Kollegen nicht überall sein. Die Zugbegleiter haben neben der Kontrolle der Fahrscheine auch noch andere betriebliche Aufgaben zu erfüllen und können ebenfalls nicht die ganze Zeit alle Gepäckstücke im Blick haben. Schließfächer gibt es in vielen größeren Bahnhöfen.

Die Aussage der Kollegen kann ich so nicht bestätigen. /di