Diese Frage wartet auf Beantwortung

Der Zug in dem ich saß hatte 2 Stunden Verspätung wegen einem "Personenschaden". Bekomme ich eine Erstattung vom Preis?

Am Sonntag abend hat sich ein Mädchen vor unseren Zug geschmissen. Auf Höhe Geisingen. Wir hatten 2 Stunden verspätung und mussten diese in dem Zug aushalten. Ein anderer Fahrgast meinte, man bekommt den Fahrkartenpreis zurückerstattet. Dazu wurde uns aber von den DB-Arbeitern nichts gesagt. Ich bin um 19.59 Uhr in Offenburg eingestiegen und hätte um 21.27 Uhr in Immendingen ankommen sollen. Da war ich dann nach 23.30 Uhr.

Antworten

kabo
kabo

kabo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Ab 60 Minuten Verspätung gibt es 25% des Fahrkartenpreises zurück.
Ab 120 Minuten Verspätung gibt es 50% des Fahrkartenpreises zurück.
Es zählt die Verspätung am Zielort der Fahrkarte (hier also Immendingen).
Diese Regelungen gelten für normale (Einzel-)Fahrkarten.

Die Entschädigung muss aber mindestens 4€ betragen, damit sie ausgezahlt wird. (Für eine Fahrkarte, die beispielsweise 10€ gekostet hat, gibt es bei 60 Minuten Verspätung also keine Entschädigung, da 25% von 10€ weniger als 4€ sind.)

Für Wochenkarten, Monatskarten oder Sonderangebote (Baden-Württemberg-Ticket, Schönes-Wochenende-Ticket usw.) gibt es andere Regelungen. Da beträgt die Entschädigung pauschal 1,50€ in der 2. Klasse und 2,25€ in der 1. Klasse. Wenn Sie nur eine einzelne Verspätung haben, erreicht man die 4€ nicht. Man muss dann mehrere Verspätungen sammeln, um den "Mindestentschädigungsbetrag" von 4€ zu erreichen.

DB
DB

DB

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte
Team

Hallo Alica,

kabo hat Ihnen die Regelung zur Entschädigung ja bereits ausführlich genannt. Sie können auch alles zu den Fahrgastrechten noch einmal auf den Internetseiten der DB nachlesen.

Viele Grüße