Diese Frage wartet auf Beantwortung

Antworten

Leo
Leo

Leo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Natürlich darf man privat fahren.

Das Jobticket über den Arbeitgeber entspricht dem normalen Abo, ist nur etwas billiger oder wird von ganz großzügigen Arbeitgebern umsonst gestellt. (Evtl. Verbote der privaten Nutzung haben meist steuerliche Hintergründe... Aber die Fahrt zur Arbeit ist normalerweise ohnehin eine Privatfahrt mit anderen KM-Sätzen bei den Werbungskosten als bei Dienstreisen.)

Hallo kinderschokolade,

was für ein Jobticket haben Sie genau? Eines vom Münchener Verkehrsverbund MVV (Münchener Verkehrs- und Tarifverbund)? Haben Sie die "IsarCardJob"? /da