Frage beantwortet

Gibt es nette Bahner?

Flüge ab Düsseldorf sind oft sehr preiswert. Letztes Jahr kamen wir 4 Stunden später an, durften für unser Ticket von DUS nach Salzgitter € 162,- nachzahlen, Verspätung über eine Stunde, wir hätten für € 60,- Regios nehmen können. Man reicht es ein, eine Guutschrift gibt es nie. Zugausfall,Fahrgastrechte? Geld gibt es nur mit Rechtsanwalt. Kunden service=NUll, Ich werde meine Rechte einfordorn.
Erstattungen laut Fahrgastrechten gibt es bei der Bahn nie.Nun habe ich gebucht, 1. Klasse von DUs nach Salzgitter, wir kommen 3 Stunden früher in DUS an, ursprünglicher Flug wurde gecancelt. Jetzt muss ich auf Knien rutschen, dass wir nach 16 Stunden Flug nicht auf dem Bahnsteig 3 Stunden frieren müssen. Okay, wir haben erste Klasse gebucht, freuen uns auf die Lounge in Düsseldorf HBF

Blumenpflücker
Blumenpflücker

Blumenpflücker

Ebene
0
1 / 100
Punkt
Die Antwort wurde von DB Bahn bestätigt
Elmaran
Elmaran

Elmaran

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Erstattungen gibt es sehr wohl, auch wenn bei dem Service Center für Fahrgastrechte gelegentlich mal ein Mitarbeiter versagt. - In Deinem geschilderten Falle jedoch war auf Grund von Verspätung des Fliegers entweder Dein Sparpreis Tickt da Zugbindung nicht mehr gültig .. ( Bei Flexticket kann es nun auf Grund differenzierter Flexpreise am späten Abend auch geschehen wenn der erste Reisetag abgelaufen ist. ) - Wenn wie hier gescildert dann mit neu erworbenen Ticket seitens der Bahn mindestens eine Stunde Verspätung ( in deren System erfaßt ) aufgelaufen ist, gibt es 25% von erwähnten 162,- Euro als Erstattung.

Fakt ist, die Bahnen können NICHT für Flugverstätungen haftbar gemacht werden jene Entschädigung wie hier für die erwähnten 4 Stunden sind die Airlines zuständig und müssen wie folgt erstatten. Ab drei Stunden Flugverspätung stehen Ihnen zwischen 250 und 600 Euro Entschädigung zu. 1500/3500/3500 > Kilometer ... ab 4 Stunden Verspätung ( darunter um 50% gekürzt) ... davon läst sich locker fast jedes innerdeutsche Flexticket zum Höchspreis problemlos finanzieren.

Ich find daher solch ein unkontrollierte Reaktion Deinerseits daher nicht sehr hilfreich.

Im übrigen empfielht es sich sogar wenn möglich, Bahntickets ab Flughäfen wenn möglichst erst bei Ankunft zu erwerben .. das Hilft dann zwar auf Grund Kosten weniger bei Sparpreisen bei Flexpreisen jedoch schon.. bei Ankunft am Flughafen nicht plötzlich mit ungültig gewordenen Ticket da zu stehen.

Sinnvollste Abhilfe wäre jedoch ein Rail&Fly Ticket zu nutzen, jene sind schon aus gutem Grunde dafür konzipiert auf Fahrt zum Aiiport ebenso ein Tag zuvor, so auch in Tag nach Ankunft genutzt werden zu können ... zudem kosten die in der Regel in etwa auch nicht mehr wie ein günstiges Sparpreis Ticket für 2 Kl. 30,- bis 35,- Euro (1Kl. etwas teurer) je nach Anbieter ... manche Fluggesellschaften sollen sie sogar (quasi) kostenlos in ihren Pauschalreisen integriert haben.

Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Nein (0)

Ja (2)

100%

100% der Personen fanden diese Antwort hilfreich

Weitere Antworten

Elmaran
Elmaran

Elmaran

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Erstattungen gibt es sehr wohl, auch wenn bei dem Service Center für Fahrgastrechte gelegentlich mal ein Mitarbeiter versagt. - In Deinem geschilderten Falle jedoch war auf Grund von Verspätung des Fliegers entweder Dein Sparpreis Tickt da Zugbindung nicht mehr gültig .. ( Bei Flexticket kann es nun auf Grund differenzierter Flexpreise am späten Abend auch geschehen wenn der erste Reisetag abgelaufen ist. ) - Wenn wie hier gescildert dann mit neu erworbenen Ticket seitens der Bahn mindestens eine Stunde Verspätung ( in deren System erfaßt ) aufgelaufen ist, gibt es 25% von erwähnten 162,- Euro als Erstattung.

Fakt ist, die Bahnen können NICHT für Flugverstätungen haftbar gemacht werden jene Entschädigung wie hier für die erwähnten 4 Stunden sind die Airlines zuständig und müssen wie folgt erstatten. Ab drei Stunden Flugverspätung stehen Ihnen zwischen 250 und 600 Euro Entschädigung zu. 1500/3500/3500 > Kilometer ... ab 4 Stunden Verspätung ( darunter um 50% gekürzt) ... davon läst sich locker fast jedes innerdeutsche Flexticket zum Höchspreis problemlos finanzieren.

Ich find daher solch ein unkontrollierte Reaktion Deinerseits daher nicht sehr hilfreich.

Im übrigen empfielht es sich sogar wenn möglich, Bahntickets ab Flughäfen wenn möglichst erst bei Ankunft zu erwerben .. das Hilft dann zwar auf Grund Kosten weniger bei Sparpreisen bei Flexpreisen jedoch schon.. bei Ankunft am Flughafen nicht plötzlich mit ungültig gewordenen Ticket da zu stehen.

Sinnvollste Abhilfe wäre jedoch ein Rail&Fly Ticket zu nutzen, jene sind schon aus gutem Grunde dafür konzipiert auf Fahrt zum Aiiport ebenso ein Tag zuvor, so auch in Tag nach Ankunft genutzt werden zu können ... zudem kosten die in der Regel in etwa auch nicht mehr wie ein günstiges Sparpreis Ticket für 2 Kl. 30,- bis 35,- Euro (1Kl. etwas teurer) je nach Anbieter ... manche Fluggesellschaften sollen sie sogar (quasi) kostenlos in ihren Pauschalreisen integriert haben.

Bertosch
Bertosch

Bertosch

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Nein, es gibt nur böse Bahner.
Alles Sadisten. Die warten nur darauf, dass die Fehler die (bei den Kunden) auftreten, bis aufs Äußerste ausgenutzt werden können, und das letzte Geld aus den Taschen gezogen werden kann.

Also bitte, ich hoffe Sie konnten die Ironie erkennen.

Aber ganz wichtig, Schuld sind immer die anderen *Kopfschütteln"

Die DB kann ja auch was dafür dass der Flug verspätet ist oder zu früh kommt....